Anästhesie-Technischer Assistent (ATA) [m|w] | gesundheitsberufe.de

Anästhesie-Technischer Assistent (ATA) [m|w]

Thema Gesundheitsberufe: ATA

Anästhesie-Technische Assistenten (ATA) sind die "Co Piloten" des Anästhesisten und betreuen im Team den Patienten während der gesamten Anästhesiedauer. Sie sind zuständig für die Vorbereitung sämlicher Anästhesieverfahren, die Vorbereitung des Patienten für das gewählte Anästhesieverfahren im entsprechenden operativen Fachgebiet, die qualifizierte Assistenz während Anästhesieeinleitung, -aufrechterhaltung und -ausleitung.

ATA tragen die Verantwortung für die Funktionstüchtigkeit der Narkosegeräte und sämtlicher weiterer medizinisch- technischer Geräte, die für die sichere Durchführung von Anästhesien notwendig sind. Technisches Verständnis und  Geschick spielen eine große Rolle in diesem Beruf.  Die intravenöse Applikation von Medikamenten einschliesslich Betäubungsmitteln ist ebenfalls essentieller Bestandteil dieser Tätigkeit. Deshalb sind neben Chemie, Biologie und Deutsch gute mathematische Kenntnisse unerlässlich, da ATA täglich mit Konzentrationen, Dosierungen und Verdünnungen zu tun haben, ebenso sind physikalische Grundkenntnisse nötig.

Um die Ausbildung erfolgreich absolvieren zu können, ist als schulische Voraussetzung ein guter Realschulabschluss oder sehr gerne Fachabitur an einem beruflichen Gymnasium mit dem Schwerpunkt "Gesundheit und Soziales" am besten.

Zum  Aufgabengebiet gehört auch die Mitversorgung schwerstverletzter Patienten im Schockraum sowie die Versorgung von Intensivpatienten im Team. Hieraus wird ersichtlich, dass ATA in einem Hochriskobereich arbeiten, der höchste Sorgfalt, Konzentration, Verantwortung und eine hohe psychische und physische Belastbarkeit erfordert- dies sollte nicht unerwähnt bleiben.

 

Empfohlener Abschluss
Realschulabschluss oder sehr gerne Fachabitur an einem beruflichen Gymnasium.

Ausbildungsdauer
3 Jahre

Vergütung während der Ausbildung
variiert; die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) empfielt eine angemessene monatliche Vergütung. Durchschnittlich liegt das Ausbildungsgehalt bei etwa:

1. Ausbildungsjahr: 700-800 EUR
2. Ausbildungsjahr: 800-900 EUR
3. Ausbildungsjahr: 900-1050 EUR

Einstiegsgehalt nach der Ausbildung
Die Höhe des Gehalts als Anästhesie-Technischer Assistent bzw. Anästhesie-Technische Assistentin ist abhängig von Unternehmen, Arbeitsort und Branche. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt liegt bei etwa 1800-2400 EUR brutto pro Monat.

Entwicklungsmöglichkeiten im Beruf

  • Spezialisierung auf Fachgebiete, z. B. Schmerztherapie
  • Studium
  • Weiterbildung

 

Einsatzorte

  • Allgemeine Krankenhäuser, Fach- oder Hochschulkliniken
  • Ambulante Operationszentren und Facharztpraxen

 

Persönliche Anforderungen

  • ATA arbeiten in Operationssälen, Aufwachräumen, Schockräumen, Ambulanten OP Zentren-  unser Handeln ist immer zielgerichtet und zügig, in Notfallsituationen z.B. Notsectio schnell
  • Auch unter hoher Arbeitsbelastung müssen die ATA konzentriert und sorgfältig arbeiten – und außerdem einfühlsam mit den Patienten umgehen
  • Die von ATA im OP betreuten Patienten sind Patienten aller Altersgruppen, die sich in einer Ausnahmesituation vor einer Operation befinden, der Umgang mit häufig schwerst erkrankten Patienten erfordert großes Einfühlungsvermögen und psychische Stabilität
  • ATA können Kontakt zu Blut, Schleim, Erbrochenem und anderen Körperflüssigkeiten haben und dürfen keine Berührungsängste damit haben

 

Die Ausbildung

  • Die schulische Ausbildung ist bundesweit einheitlich geregelt und findet an Berufsfachschulen statt
  • Sie dauert 3 Jahre
  • Für die Ausbildung ist ein ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs erforderlich

 

Hinweis: die seit 2005 existierende Ausbildung erfolgt nach den DKG Richtlinien und ist leider immer noch nicht staatlich anerkannt. 

 

Empfohlene Literatur

Anästhesie - Intensivmedizin - Notfallmedizin: Für Studium und Ausbildung. Mit Video-Download

 

Weiterführende Informationen

  • Deutscher Verband Technischer Assistentinnen und Assistenten 
in der Medizin e.V. (dvta)
  • Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) 
e.V.
  • Fachvereinigung Krankenhaustechnik e. V. (FKT)
  • Fachverband Biomedizinische Technik e.V. (fbmt)
  • Verband der Diagnostica-Industrie e.V.
  • Verband medizinischer Fachberufe e.V.

 

Bildquellenangabe: carlosseller / stock.adobe.com

Passende Bildungsangebote
Angebot Ort Anbieter Abschluss Lernformen
Physician Assistance Köln, Rheine und Rostock EU | FH Europäische Fachhochschule Bachelor Berufsbegleitend
Physician Assistant Berlin MSB Medical School Berlin Bachelor Vollzeit
Technische/r Sterilisationsassistent/in akkreditiert nach den Richtlinien der DGSV/SGSV MMM Münchener Medizin Mechanik GmbH
Technische/r Sterilisationsassistent/mit erweiterter Aufgabenstellung in akkreditiert nach den Richtlinien der DGSV/SGSV MMM Münchener Medizin Mechanik GmbH