Atem-, Sprech- und Stimmlehrer m/w/d

Informationen zu:

Atem-, Sprech- und Stimmlehrer m/w/d

*Aufgrund der Lesbarkeit haben wir uns dazu entschieden, dass wir mit „Atem-, Sprech- und Stimmlehrer“ alle Formen ansprechen, sei es männlich, weiblich oder divers.

Was ist ein Atem-, Sprech- und Stimmlehrer?

Atem-, Sprech- und Stimmlehrer arbeiten nach dem Konzept Schlaffhorst-Andersen mit Menschen jeden Alters in Therapie, Unterricht oder Beratung; sie pflegen den interdisziplinären Austausch mit Fachleuten aus Therapie und Pädagogik. Das Konzept Schlaffhorst-Andersen verbindet anatomische, physiologische und pathologische Bedingungen mit individuellen psychosomatischen. Die bestehenden Wechselwirkungen zwischen Atmung, Stimme, Sprache und Bewegung werden gezielt genutzt.


Was sind die Aufgaben eines Atem-, Sprech- und Stimmlehrer?

Das Tätigkeitsspektrum von Atem-, Sprech- und Stimmlehrer*innen reicht von präventiven Maßnahmen gegen Stimm-, Sprech- und Sprachstörungen über Atemtherapie, Stimmtherapie und -bildung, Sprech- und Sprachtherapie, Behandlung und Prophylaxe von Störungen im Haltungs- und Bewegungsapparat bis hin zu einer Tätigkeit im künstlerischen Bereich oder in der betrieblichen Gesundheitsvorsorge. Sie erstellen Befunde, beraten Patienten und die Angehörigen über verschiedene Behandlungsmöglichkeiten, planen aber auch therapeutische Maßnahmen, setzen diese um und werten sie aus. Nach ärztlicher Verordnung führen Atem-, Sprech- und Stimmlehrer Schluckbehandlungen durch. Hier kommt es auf die Art der Störung an.

Dieser Berufsgruppe ist von den Krankenkassen die Erlaubnis zur Stimm-, Sprach-, Sprech-, Hör- und Schlucktherapie erteilt worden. Der zukünftige gesellschaftliche Bedarf an dieser Berufsgruppe ist in allen Generationen groß.


Wo arbeite ich als Atem-, Sprech- und Stimmlehrer?

Mögliche Einsatzorte von Atem, Sprech- und Stimmlehrer gibt es in:

  • Therapeutischer, pädagogischer, künstlerischer Bereich
  • Praxen
  • Kliniken
  • Sanatorien
  • Unternehmen
  • Schauspielschulen
  • Rundfunkanstalten
  • Volkshochschulen, Berufsfachschulen

Was sind die Voraussetzungen für einen Atem-, Sprech- und Stimmlehrer?

Um die Ausbildung als Atem-, Sprech- und Stimmlehrer zu beginnen, wird ein mittlerer Schulabschluss vorausgesetzt. Es kommt aber auf die jeweilige Berufsfachschule an, da diese die Bewerber nach eigenen Kriterien auswählt.


Wie werde ich Atem-, Sprech- und Stimmlehrer?

Die dreijährige Vollzeit-Ausbildung ist in der Verordnung über Berufsbildende Schulen (BbS-VO) geregelt.

  • Ausbildungsvoraussetzungen: Realschulabschluss; Gesundheit von Stimme, Sprache und Gehör (Nachweis durch ein phoniatrisches Attest); musikalische Grundkenntnisse und Freude an Musik; erfolgreich absolvierte Aufnahmeprüfung (vor Ort oder online).
  • Die CJD Schule Schlaffhorst-Andersen Bad Nenndorf bietet Informationstage (kostenlos) sowie Hospitationstage für Ausbildungsbewerber*innen an (Termine siehe Website).
  • Die Ausbildung ist (rückwirkend ab Ausbildungsbeginn Februar 2019) schulgeldfrei.
  • Während der Ausbildung wird theoretisches und praktisches Basiswissen vermittelt.
  • Das Lernspektrum reicht von rechtlichen Grundlagen über pädagogische Methoden bis hin zu speziellen Atem-, Sprech- und Stimmübungen.
  • Praktika sind ein elementarer Bestandteil der Ausbildung; sie können unter anderem in Fachpraxen, Therapie- und Gesundheitszentren absolviert werden.

Im Anschluss an die Ausbildung mit erfolgreicher Abschlussprüfung (staatl. gepr. Atem-, Sprech- und Stimmlehrer*in) besteht die Möglichkeit, an kooperierenden Fachhochschulen in nur 3 Semestern den "Bachelor of Science" in Logopädie zu erreichen! Der Bachelor erleichtert den Zugang zu Leitungsaufgaben in größeren therapeutischen Einrichtungen oder die Arbeitsaufnahme im europäischen Ausland.


Was sind die Inhalte in der Ausbildung zum Atem-, Sprech- und Stimmlehrer?

Während der Ausbildung gibt es theoretischen und praktischen Unterricht. Du erwirbst folgende Kenntnisse:

  • Sprachbehindertenpädagogik
  • Atem-, Stimm-, Sprach- und Schlucktherapie
  • Arbeit mit Atmung, Stimme, Gesang, Sprechen und Bewegung in ganzheitlicher Perspektive
  • Methodisch-didaktische Fächer
  • Musische Fächer
  • Medizinische Fächer
  • Pädagogik
  • Psychologie
  • Berufs- und Rechtskunde

In einem Praktikum kannst du die theoretischen Inhalte in der Praxis anwenden und umsetzen. Du erhältst erste Einblicke in verschiedene Arbeitsbereiche, führst eigene Therapie- und Unterrichtsversuche unter Beaufsichtigung durch und hospitierst in der Schule Ferien-, Weiterbildungs- und Informationskurse.


Wie hoch ist meine Vergütung in der Ausbildung?

In der Ausbildung erhältst du keine Vergütung.


Wie hoch ist mein Gehalt nach der Ausbildung?

Im öffentlichen Dienst erreichst du Gehälter zwischen 2.900 € bis 3.250 € brutto. Das Gehalt hängt von der jeweiligen Aus- und Weiterbildung, Berufserfahrung und auch von der Branche, Region und Betrieb ab.


Wie sind meine Karrierechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten als Atem-, Sprech- und Stimmlehrer?

Um beruflich voran zu kommen und in eine Führungsposition zu gelangen kannst du eine Prüfung als Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen absolvieren. Aber auch ein Studium eröffnet weitere Karrierechancen zB durch einen Bachelorabschluss im Fach Logopädie, Sprachtherapie oder Rhetorik. Atem-, Sprech- und Stimmlehrer können sich mit einer eigenen Praxis selbstständig machen. Jedoch benötigen sie durch eine gesetzliche Krankenkasse die Beglaubigung. Möchtest du dich nicht selbstständig machen, hast du die Möglichkeit Lehrbeauftragter oder Professor an Hochschulen zu werden.


Gibt es alternative Berufe zum Atem-, Sprech- und Stimmlehrer?

Berufe, die dem Atem-, Sprech- und Stimmlehrer ähneln sind:


Welche Eigenschaften sollte ich als Atem-, Sprech- und Stimmlehrer mitbringen?

Neben den fachlichen Kenntnissen, solltest du unbedingt persönliche Anforderungen als Atem-, Sprech- und Stimmlehrer erfüllen:

  • Gesundheit von Stimme, Sprache und Gehör
  • Musikalische Grundkenntnisse und Freude an Musik
  • Freude am Umgang mit Menschen

Interview

  1. Frage: Was macht den Beruf für dich attraktiv?
  2. Frage: Wie sieht der Arbeitsalltag eines Atem-, Sprech- und Stimmlehrer aus?


Weiterführende Informationen

Empfohlene Literatur

Antoni Lang, Margarete Saatweber: Stimme und Atmung

Zurück zur Übersicht