Atem-, Sprech- und Stimmlehrer m/w/d

Therapie Kind (165x99).jpg

Auf einen Blick:

Departments
  • Gesundheitsförderung und -beratung
  • Therapie (Physio, Ergo, Logo)

Informationen über: Atem-, Sprech- und Stimmlehrer m/w/d

Atem-, Sprech- und Stimmlehrer*innen arbeiten nach dem Konzept Schlaffhorst-Andersen mit Menschen jeden Alters in Therapie, Unterricht oder Beratung; sie pflegen den interdisziplinären Austausch mit Fachleuten aus Therapie und Pädagogik. Das Konzept Schlaffhorst-Andersen verbindet anatomische, physiologische und pathologische Bedingungen mit individuellen psychosomatischen. Die bestehenden Wechselwirkungen zwischen Atmung, Stimme, Sprache und Bewegung werden gezielt genutzt.

Das Tätigkeitsspektrum von Atem-, Sprech- und Stimmlehrer*innen reicht von präventiven Maßnahmen gegen Stimm-, Sprech- und Sprachstörungen über Atemtherapie, Stimmtherapie und -bildung, Sprech- und Sprachtherapie, Behandlung und Prophylaxe von Störungen im Haltungs- und Bewegungsapparat bis hin zu einer Tätigkeit im künstlerischen Bereich oder in der betrieblichen Gesundheitsvorsorge.

Dieser Berufsgruppe ist von den Krankenkassen die Erlaubnis zur Stimm-, Sprach-, Sprech-, Hör- und Schlucktherapie erteilt worden. Der zukünftige gesellschaftliche Bedarf an dieser Berufsgruppe ist in allen Generationen groß.

Empfohlener Abschluss
Realschulabschluss, Fachhochschulreife oder Abitur


Ausbildungsdauer
3 Jahre


Vergütung während der Ausbildung
Unvergütet

Entwicklungsmöglichkeiten im Beruf

  • Selbstständigkeit / eigene therapeutische Praxis
  • Gründung eines pädagogischen Instituts
  • Leitungsfunktion in entsprechenden Einrichtungen
  • Lehrauftrag oder Professur an Hochschulen


Einsatzorte

  • Therapeutischer, pädagogischer, künstlerischer Bereich
  • Praxen
  • Kliniken
  • Sanatorien
  • Unternehmen
  • Schauspielschulen


Persönliche Anforderungen

  • Gesundheit von Stimme, Sprache und Gehör
  • Musikalische Grundkenntnisse und Freude an Musik
  • Freude am Umgang mit Menschen

Die Ausbildung

Die dreijährige Vollzeit-Ausbildung wird weltweit nur von CJD Schule Schlaffhorst-Andersen Bad Nenndorf angeboten und ist durch das Land Niedersachsen geregelt in der Verordnung über Berufsbildende Schulen (BbS-VO).

  • Ausbildungsvoraussetzungen: Realschulabschluss, Fachhochschulreife oder Abitur; Gesundheit von Stimme, Sprache und Gehör (Nachweis durch ein phoniatrisches Attest); musikalische Grundkenntnisse und Freude an Musik; erfolgreich absolvierte Aufnahmeprüfung (vor Ort oder online).
  • Die CJD Schule Schlaffhorst-Andersen Bad Nenndorf bietet Informationstage (kostenlos) sowie Hospitationstage für Ausbildungsbewerber*innen an (Termine siehe Website).
  • Die Ausbildung ist (rückwirkend ab Ausbildungsbeginn Februar 2019) schulgeldfrei.
  • Während der Ausbildung wird theoretisches und praktisches Basiswissen vermittelt.
  • Das Lernspektrum reicht von rechtlichen Grundlagen über pädagogische Methoden bis hin zu speziellen Atem-, Sprech- und Stimmübungen.
  • Praktika sind ein elementarer Bestandteil der Ausbildung; sie können unter anderem in Fachpraxen, Therapie- und Gesundheitszentren absolviert werden.

Im Anschluss an die Ausbildung mit erfolgreicher Abschlussprüfung (staatl. gepr. Atem-, Sprech- und Stimmlehrer*in) besteht die Möglichkeit, an kooperierenden Fachhochschulen in nur 3 Semestern den "Bachelor of Science" in Logopädie zu erreichen! Der Bachelor erleichtert den Zugang zu Leitungsaufgaben in größeren therapeutischen Einrichtungen oder die Arbeitsaufnahme im europäischen Ausland.​


Weiterführende Informationen

  • Deutscher Bundesverband der Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/innen Lehrervereinigung Schlaffhorst-Andersen e. V., www.dba-ev.de
  • CJD Schule Schlaffhorst-Andersen Bad Nenndorf, www.cjd-schlaffhorst-andersen.de

Empfohlene Literatur

Antoni Lang, Margarete Saatweber: Stimme und Atmung

Zurück zur Übersicht