Biomedizintechniker [m|w] | gesundheitsberufe.de

Biomedizintechniker [m|w]

Biomedizintechniker

Biomedizinische Techniker prägen immer stärker das Gesundheitswesen. Sie entwerfen, entwickeln, testen, überwachen, warten und optimieren medizinische Maschinen oder Geräte und ermöglichen so in der Diagnostik und Therapie viele neue Möglichkeiten.

Die von ihnen konstruierten und betreuten Apparaturen können zum Beispiel bei der Überwachung von Patienten auf der Intensivstation, bei der Dialyse oder während einer Operation eingesetzt werden.

Es sind nicht nur technische Geräte die Biomedizintechniker betreuen, sondern auch technisch-medizinische Hilfsmittel wie ein im Hirn implantierter Chip, der das Zittern von Parkinson-Patienten verhindern soll oder ein Herzschrittmacher.

 

Empfohlener Abschluss
Allgemeine Hochschulreife

Ausbildungsdauer
3-4 Jahre

Vergütung nach dem Studium
ca. 2.000-3.000 EUR

 

Entwicklungsmöglichkeiten im Beruf

  • Masterstudium Biomedizinische Technik
  • Leitungsposition
  • Selbstständigkeit

 

Einsatzorte

  • Krankenhäuser
  • Praxen
  • Labor
  • Unternehmen
  • Entwicklungsabteilungen

 

Persönliche Anforderungen

  • Technisches Verständnis und Freude am Konstruieren
  • Interesse und gute Kenntnisse in Medizin, Mathematik und Naturwissenschaften
  • Logisches Denken
  • Fachübergreifendes Denken
  • Fähigkeit zu komplexer, gewissenhafter und gründlicher Arbeit

 

Die Ausbildung

  • Biomedizintechnik ist ein Teil der Medizintechnik, wird an Hochschulen studiert und mit dem Bachelor of Science abgeschlossen
  • In den ersten Semestern werden mathematische, physikalische, werkstofftechnische, konstruktive und fertigungstechnischen Grundlagen der Biomedizintechnik, die für die Lösung ingenieurwissenschaftlicher Aufgabenstellungen erforderlich sind, vermittelt
  • Diese Schwerpunkte können in den weiterführenden Master-Studiengängen weiter ausgebaut und vertieft werden
  • Zugang eventuell mit einschlägige Berufausbildung und -praxis

 

Weiterführende Informationen

  • BVMed, Bundesverband Medizintechnologie e.V., www.bvmed.de
  • DVMT, Dachverband für Medizinische Technik, www.vde.com
  • FBMT, Fachverband Biomedizinische Technik e.V., www.fbmt.de
  • Fachverband Elektromedizinische Technik, im ZVEI, www.zvei.org
  • SPECTARIS - Dt. Ind.-Verband f. opt., medizin. Und mechatron. Technologien e.V., www.spectaris.de – dieser Verband vereint die drei Fachverbände Consumer Optics, Medizintechnik sowie Photonik und Präzisionstechnik und die Fachgruppe Analysen-, Bio- und Labortechnik. Alle sind von der SPECTARIS-Homepage aus leicht anzusteuern.
  • VDI, Verein Deutscher Ingenieure e.V., www.vdi.de

 

Empfohlene Literatur

Einführung in die Medizintechnik für Gesundheitsberufe

 

Bildquellenangabe: James Steidl / Fotolia.com

Passende Bildungsangebote
Angebot Ort Anbieter Abschluss Lernformen
Datenschutz in medizinischen Einrichtungen Köln- Poll TÜV Rheinland Akademie GmbH in Köln Teilnahmebescheinigung Berufsbegleitend
Qualitätsbeauftragter Gesundheitswesen (Modul 1 + 2). Krankenhaus oder Pflegeeinrichtung. Köln- Poll TÜV Rheinland Akademie GmbH in Köln Zertifikat Berufsbegleitend
Validieren in der ZSVA MMM Münchener Medizin Mechanik GmbH