gesundheitsberufe.de | Beruf, Bildung und Karriere in der Gesundheitswirtschaft


WINGS - FERNSTUDIUM

Carl Remigius Medical School

Carl Remigius Medical School gemGmbH Idstein
249565
Jetzt kostenfrei Info anfordern ►

Bernd-Blindow-Gruppe

  • Medizinischer Dokumentar [m|w]

    Medizinische Dokumentare und Dokumentarinnen sind die Fachleute für die Aufbereitung ärztlicher Informationen. Sie nehmen die benötigten Daten aus Krankenakten, Arztbriefen, Operationsberichten, Fachbüchern oder Fachzeitschriften, um sie nach einer übersichtlichen Struktur zu dokumentieren und den Ärzten und Wissenschaftlern für den schnellen Zugriff zur Verfügung zu stellen.

  • Medizinischer Dokumentationsassistent [m|w]

    Im Beruf des medizinischen Dokumentationsassistenten geht es um die Dokumentations- und Informationsarbeit in den Einrichtungen des Gesundheitswesens. Die medizinischen Daten müssen erfasst und als Diagnose- oder Spezialdokumentationen bereitgestellt werden. Dazu gehört das Entwerfen von Bildschirmmasken für Formulare und Dokumentationen, das Verschlüsseln von Daten und Informationen, der Aufbau und die Pflege von Datenbeständen, die Erstellung von Statistiken und die Präsentation statistischer Daten.

  • Medizinischer Fachangestellter [m|w]

    Medizinische Fachangestellte oder Arzthelfer, wie sie früher genannt wurden, sind in Arztpraxen, Kliniken und anderen medizinischen Einrichtungen tätig. Sie sorgen für den reibungslosen Praxisablauf, stellen den ersten Kontakt zu Patienten her und assistieren dem ärztlichen Fachpersonal bei Untersuchungen, Behandlungen und chirurgischen Eingriffen.

    Im Rahmen ihrer täglichen Arbeit sorgen sie bei Untersuchungen und Behandlungen durch den Arzt für eine kompetente Vor- und Nachbereitung und helfen bei Notfällen.

  • Medizinprodukteberater [m|w]

    Der Medizinprodukteberater informiert Angehörige der Heilberufe, des Heilgewerbes und von Gesundheitseinrichtungen über Medizinprodukte und leitet diese in der Handhabung an. Die Qualifikation eines Medizinprodukteberaters muss in regelmäßigen Abständen, in der Regel jährlich, durch Schulungen nachgewiesen und dokumentiert werden.

  • Medizintechniker [m|w]

    Die Erhaltung oder Wiederherstellung menschlicher Gesundheit wird heute vielfach von medizinischen Geräten beeinflusst. Die Apparate entscheiden häufig sogar über Leben und Tod der Patienten.

  • Mentaltrainer [m|w]

    Viele Menschen nutzen inzwischen die Techniken des Mentaltrainings, um in ihrem Leben effektiver und leistungsfähiger zu werden. Dazu zählen insbesondere Sportler, aber auch Manager in verantwortungsvollen Positionen. Das Mentaltraining nutzt die geistigen und kreativen Fähigkeiten eines Menschen und hilft ihm, verschiedene Probleme zu lösen und zu einer gesünderen Lebensführung zu kommen. Die Lösung von Problemen und Barrieren entsteht zuerst gedanklich.

  • Mentor für Pflegeberufe [m|w]

    Durch die Ausbildung zum Mentor für Pflegeberufe wird ein examinierter Pfleger pädagogisch und fachlich in die Lage versetzt, Pflegeschüler gezielt und systematisch anzuleiten und neue Mitarbeiter adäquat einzuweisen. Stationsmitarbeiter werden befähigt, die praktische Ausbildung von Pflegeschülern noch effektiver durchführen zu können.

     

  • Mikrotechnologe [m|w]

    Mikrotechnologen sind hauptsächlich mit der Herstellung, dem Testen, Bedienen und Optimieren von kleinsten Bauelementen beschäftigt. Diese Mikrochips sind steuerungstechnische Systeme in medizintechnischen oder elektroischen Geräten. Sie dokumentieren und beschreiben ihre Arbeit genau, indem sie die einzelnen Arbeitsabläufe, Funktionen und Prozesse detailliert festhalten.

     

  • Motologe [m|w]

    Das Aufgabengebiet von Motologen und Motologinnen ist der Wirkungszusammenhang von körperlicher Bewegung und Psyche. Dabei geht es um die Frage wie Menschen aus allen Altersklassen durch ganzheitliche Körper-und Bewegungsarbeit in ihrer Entwicklung und Heilung unterstützt werden können. Dazu gehört Diagnostiken, pädagogische und therapeutische Maßnahmen durchführen und sich mit anderen Fachkräften aus Therapie und Pädagogik abstimmen.

  • Motopäde [m|w]

    Motopäden und Motopädinnen arbeiten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die in ihren Wahrnehmungs- und Bewegungsfunktionen eingeschränkt oder behindert sind und in Folge davon Beeinträchtigungen im sozialen Leben und emotionalen Erleben erfahren. Das geschieht durch ganzheitliche Lern- und Entwicklungsprozesse, die die funktionale Wahrnehmung und Bewegung anregen.