Medizincontroller [m|w] | gesundheitsberufe.de

Medizincontroller [m|w]

Der Medizincontroller sichert und verbessert die Wirtschaftlichkeit eines Krankenhauses, überwacht die Strukturen, Prozesse, Arbeitsmittel und Ergebnisse des Hauses und berechnt die tatsächlich entstehenden Kosten. Daraus leitet er ein Modell zur Optimierung der Geschäftsprozesse ab und unterstützt das Krankenhausmanagement bei der Entwicklung zu einem leistungsfähigen Dienstleistungsunternehmen.

In diesem Aufgabenbereich arbeiten häufig Mediziner oder Pflegekräfte, die ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse zum Beispiel durch ein MBA-Zusatzstudium oder über eine Weiterbildung an einem privaten Institut erworben haben. Auch Betriebswirte mit medizinischer Weiterbildung sind hier zu finden.

Die Aufgaben des Medizincontrollers gleichen denen von Controllern in anderen Branchen - mit dem Unterschied, dass die Rahmenbedingungen im Gesundheitswesen sehr von politischen Entscheidungen beeinflusst werden. Medizincontroller übernehmen klassische Controlling-Aufgaben, sie sind unter anderem in der Medizinische Dokumentation, dem Informationsmanagement, der Prozesssteuerung, der Arbeitsmittelprüfung, dem DRG-Reporting, der Erfolgskontrolle und der Liquiditätsplanung tätig.

 

Empfohlener Abschluss
variiert; in der Regel Ausbildung als Bilanzbuchhalter, Betriebs- oder Volkswirt, Wirtschaftsprüfer, Berufserfahrung und Hochschulreife

Weiterbildungsdauer
variiert; meistens mindestens 6 Monate

Vergütung während der Weiterbildung
unvergütet

Gehalt nach der Weiterbildung
Die Höhe des Gehalts als Medizincontroller ist abhängig von Unternehmen, Arbeitsort, Branche und Arbeitserfahrung. Das durchschnittliche Gehalt liegt bei etwa 2800-3800 EUR brutto pro Monat.

Einsatzorte

  • Krankenhäuser oder Krankenhausketten
  • Privatwirtschaftlicher Institute, die das Medizincontrolling als Dienstleistung für Kliniken anbieten

 

Persönliche Anforderungen im Beruf

  • Analytisches Denkvermögen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Kundenorientierung
  • Verantwortungsbewusstsein

 

Das Studium

  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten sich zum Medizin-Controller ausbilden zu lassen
  • Als berufsbegleitende Weiterbildung mit Abend-, Fern- oder Wochenendkursen,
  • Als grundständiges Studium mit dem Abschluss Bachelor
  • Als MBA-Aufbaustudiengang

 

Empfohlene Literatur

Medizincontrolling: Theorie, Entwicklung und praktische Umsetzung

Medizincontrolling: Ein spannendes Berufsfeld

 

Weiterführende Informationen

  • Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller e.V., www.bvbc.de
  • Bundesverband höherer Berufe der Technik, Wirtschaft und Gestaltung e.V.
  • Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V., www.bdvb.de
Passende Bildungsangebote
Angebot Ort Anbieter Abschluss Lernformen
Abschluss mit IHK-Zertifikat: Weiterbildung zur medizinischen Kodierfachkraft (6-tägiger Kompaktkurs) Köln Privatinstitut für Klinikmanagement (PKM) GmbH IHK Berufsbegleitend
Datenschutz in medizinischen Einrichtungen Köln- Poll TÜV Rheinland Akademie GmbH in Köln Teilnahmebescheinigung Berufsbegleitend
DRG-Fortbildungen für Einsteiger und Profis/ Inkl. DRG-Updates Köln Privatinstitut für Klinikmanagement (PKM) GmbH Zertifikat Berufsbegleitend
Grundlagen der Betriebswirtschaft im Krankenhaus consus healthcare akademie Zertifikat Berufsbegleitend
Grundlagen des DRG-Systems und der Kodierung Online consus healthcare akademie Zertifikat Berufsbegleitend
Medical Controlling and Management Hamburg MSH Medical School Hamburg Bachelor Vollzeit
Medical Controlling and Management B.Sc. Berlin MSB Medical School Berlin Bachelor Vollzeit
Medizincontroller (m/w) (IHK) Köln Privatinstitut für Klinikmanagement (PKM) GmbH IHK Berufsbegleitend
Medizinische Kodierfachkraft (TÜV). Berlin-Friedrichstraße TÜV Rheinland Akademie GmbH in Berlin. Berufsbegleitend
Modulare Intensivausbildung zum klinischen Case Manager (m/w) (IHK) Köln Privatinstitut für Klinikmanagement (PKM) GmbH IHK Berufsbegleitend
PEPP-Kodierfachkraft (m/w) mit IHK-Zertifikat Köln Privatinstitut für Klinikmanagement (PKM) GmbH IHK Berufsbegleitend
Qualitätsbeauftragter Gesundheitswesen (Modul 1 + 2). Krankenhaus oder Pflegeeinrichtung. Köln- Poll TÜV Rheinland Akademie GmbH in Köln Zertifikat Berufsbegleitend
Weiterbildung PEPP-Kodierfachkraft Berlin consus healthcare akademie Zertifikat Berufsbegleitend
Workshop: Kommunikation für medizinische Kodierfachkräfte consus healthcare akademie Zertifikat Berufsbegleitend