gesundheitsberufe.de | Beruf, Bildung und Karriere in der Gesundheitswirtschaft


Hochschule Neu-Ulm

TÜV RheinlandAkademie

TÜV Rheinland Akademie GmbH in Köln
251427
Jetzt kostenfrei Info anfordern ►
  • Personal Trainer [m|w]

    Wie die Fitnesstrainer im Studio widmen sich auch die Personal Trainer voll und ganz der körperlichen Fitness ihrer Kunden. Jedoch gehen sie dabei stärker und flexibler auf deren Wünsche ein.

  • Pflegeassistent / Alltagsbetreuer [m|w]

    Als Bezeichnung des Berufes wird häufig auch „Pflegeassistent“ angegeben. Das sollte aber nicht zu Verwechslungen mit dem Beruf des „Gesundheits- und Pflegeassistenten“ führen, der eine andere Ausbildung und andere Aufgaben hat und hier nicht beschrieben wird.

  • Pflegeberater [m/w]

    Ein Pflegeberater oder eine Pflegeberaterin beschäftigt sich hauptsächlich mit Fragen rund um die Themen Pflege, Leistungen der Pflege- und Krankenkassen oder Sozialleistungen des Staates. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht das Beraten und Unterstützen von hilfsbedürftigen Menschen, die einen Anspruch auf Beratungsleistung haben. Sie sind auf der Suche nach Lösungen in pflegerelevanten Belangen, die sie zusammen mit ihren Kunden erarbeiten und beantragen.

  • Pflegedienstleiter [m|w]

    Pflegedienstleiter sind für die Leitung des gesamten Pflegedienstes einschließlich Personalmanagement, Budgetplanung und -überwachung verantwortlich und sorgen für die Qualität der praktischen Ausbildung. Sie können auch eine Station, einen Wohnbereich oder eine Gruppe leiten.

  • Pflegeexperte [m|w]

    Die berufliche Qualifizierung zum Pflegeexperten (Schmerzmanagement, Sturzprophylaxe, Kontinenzförderung) soll die Teilnehmer zu einer fachkompetenten Betreuung, Beratung und Schulung entsprechend den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen befähigen.

     

  • Pflegerische Leitung (Krankenhaus, pflegerische Versorgungsbereiche) [m|w]

    Eine Pflegerische Leitung übernimmt Leitungsaufgaben auf der Station, für eine Pflegegruppe oder in einer Funktionseinheit und erfüllt diese Aufgaben mit den erforderlichen Fachkenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten.

     

  • Pflegesachverständiger [m|w]

    Mit Einführung der Pflegeversicherung wurde es nötig, Pflegebedarf und -qualität bei Einzelpersonen und in den entsprechenden Einrichtungen festzustellen. Der/die geprüfte unabhängige Pflegesachverständige im Gesundheitswesen erstellt einen Befund, der sich auf objektivierte Fakten und Daten stützt, die im persönlichen Gespräch und anhand von Akten erhoben worden sind. Ein Pflegesachverständiger bzw. eine Pflegesachverständige wird oftmals auch als Pflegegutachter/in bezeichnet.

     

  • Pharmaberater [m|w]

    Pharmaberater sind Mittler zwischen Arzt und Unternehmen. Sie stellen Informationsmaterial und Arzneimittelmuster für die Erprobung zur Verfügung und führen die gesetzlich vorgeschriebene Musterdokumentation durch.

    Bei ihrer Überzeugungsarbeit folgen Pharmaberater strengen ethischen Grundsätzen. Zugleich müssen sie den aktuellen Stand der Wissenschaft sachlich richtig und verständlich darstellen können.

  • Pharmakant [m|w]

    In diesem Beruf geht es um die Herstellung von Arzneimitteln nach Anweisung des Apothekers und den Fertigungsvorschriften der Industrie. Die Arzneien werden in den verschiedensten Formen hergestellt, z. B. als Pulver, Dragée, Lösung, Salbe, Suspension, Aerosol oder Zäpfchen.

  • Pharmakovigilant

    Pharmakovigilanz ist die laufende und systematische Überwachung der Sicherheit eines Fertigarzneimittels für Mensch oder Tier mit dem Ziel, dessen unerwünschte Wirkungen zu entdecken, zu beurteilen und zu verstehen. So können entsprechende Maßnahmen zur Risikominimierung ergreifen werden.