Wachstumsbranche Gesundheitswirtschaft | gesundheitsberufe.de

Wachstumsbranche Gesundheitswirtschaft

<<< zurück

Die Gesundheitswirtschaft ist eine Wachstumsbranche mit großer volkswirtschaftlicher Bedeutung. Mit über 5,4 Mio. Beschäftigten, also etwa jedem 7. Arbeitnehmer, ist sie der größte Arbeitgeber in Deutschland. Das sind 6 x so viele Beschäftigte wie in der Automobilindustrie.

 

Mit einem Umsatz von über 237 Mrd. Euro und einem BSP von über 11 % ist die Branche ein zentraler Wirtschaftsfaktor. Zukunftsforscher prognostizieren weitere Zuwächse. Das schließt auch den so genannten 2. Gesundheitsmarkt (Selbstzahler) mit ein.

Diese dynamischen Perspektiven wirken sich natürlich auch auf den Personalbereich aus:

  • Anforderungen an qualifiziertes Personal steigen
  • neue Berufsbilder entstehen
  • Bildungsstätten entwickeln neue Qualifizierungsangebote
  • Arbeitsmärkte verändern sich
  • Arbeitgeber positionieren sich

 

Personalexperten sehen einen Bedarf von mehreren hundertausend Arbeitsplätzen. Alleine im Pflegebereich fehlen in den nächsten Jahren nahezu 100 Tsd. Pflegekräfte. In klinischen Bereich sieht die Situation nicht viel rosiger aus. In dieser Situation liegt jedoch eine Chance für die Bewerber. Sie können sich den Arbeitgeber tatsächlich aussuchen. Die Macht liegt beim Nachfrager.

Die Branche ist größter Arbeitgeber in Deutschland. Es gibt hier insgesamt 229.644 Firmen und Betriebe mit folgender Struktur:

  • 1.956 Krankenhäuser (2015)
  • 113 gesetzliche Krankenkassen (April 2017)
  • 46 Unternehmen der privaten Krankenversicherung (2009)
  • 120.232 Ärzte in eigener Praxis (2007)
  • 55.178 Zahnarztpraxen (2008)
  • 21.548 Apotheken (2009)
  • 22.558 Pflegeeinrichtungen in Deutschland (11.529 ambulant / 11.029 stationär)
  • rund 500 Biotech-Kernunternehmen (2008)
  • 11.000 Medizintechnik-Unternehmen (davon 10.000 Unternehmer <20 MA)
  • rund 975 pharmazeutische Unternehmen

 

(Quelle: Bundesministerium für Gesundheit - unterschiedliche Statistikjahre)