Akupressur in der Palliative Care und Hospizarbeit | gesundheitsberufe.de

Akupressur in der Palliative Care und Hospizarbeit

Jetzt kostenfrei Infos anfordern ►

Sie wenden Akupressur unbewusst bereits an: Wenn Sie Kopfschmerzen haben, reiben Sie sich die Schläfen. Bei Verspannungen wandert Ihre Hand zu Nacken oder Schultern. Bei Beschwerden reagieren wir also oft richtig und versuchen den schmerzenden Punkt zu stimulieren. Das Problem: Als Laien erwischen wir häufig Stellen, an denen das Drücken oder Kneten nichts oder nur wenig bringt.

Die Fortbildung zeigt Ihnen, wo und wie Sie Einfluss und Linderung zu unterschiedlichen quälenden Symptomen „auf den Punkt bringen“ können. Gleichzeitig ist die achtsame, mitfühlende Berührung wohl die ursprünglichste Art und Weise, durch die wir unterstützend und beruhigend auf Menschen einwirken können. Die Behandlung erlaubt unaufdringlich einen Kontakt, der beiden Seiten gut tut.
Akupressur basiert auf dem uralten Wissen der Traditionellen Chine-sischen Medizin (TCM). Ihre Wirksamkeit ist nicht nur erfahrungsbasiert, sondern auch in Studien bestätigt.

Die Inhalte des Seminars konzentrieren sich auf häufige Symptome in der Palliative Care, bei denen sich Akupressur – ergänzend zu medikamentöser Behandlung – besonders bewährt hat. Sie werden im Seminar vor allem praktisch arbeiten. Dadurch erfahren Sie als Teilnehmer/innen die Wirksamkeit der Akupressur auch am eigenen Körper. Sie werden im wahrsten Sinne des Wortes beeindruckt sein: Die Akupressur ist leich in Ihre Begleitungs- oder Pflegepraxis integrierbar und auch von Angehörigen gut erlernbar.

Ziele der Fortbildung sind, dass Sie ...

  • lernen, wie Sie mit achtsamen Berührungen in Kommunikation gehen können.
  • wichtige Akupressur-Punkte sicher auffinden können.
  • belastende Symptome gezielt erleichtern oder generell abmildern können.
  • erproben, wie Sie diese Form von Berührung in Ihren Pflege- oder Betreuungsalltag integrieren können.

 

Inhalte der Fortbildung

  • Allgemeine theoretische Einführung in die Akupressur: Qi, Leitbahnen, Punkte, Funktionskreise
  • Praktische Einführung in das Konzept „Begleitende Hände“, Berührung und Intention (Sabine Schramm) Allgemeine, einfache Punkte zur Symptomlinderung bei Angst, Unruhe, Schmerz, Atemnot, Kreislaufinstabilität, Übelkeit, Darmausscheidung
  • Verschiedene spezifische Punktkombination zu folgenden Symptomen: Ödeme, Krampfanfälle, Fieber, Harnverhalt, Angst, Unruhe, auch in Bezug auf die Begleitung von Sterbenden
  • Dauerstimulation von Fernpunkten
  • Anleitung von Angehörigen
  • Intensives Üben, mit dem Ziel, diese Punkte sicher in den Pflege- und Betreuungsalltag zu integrieren
  • Erfahrungsaustausch (bei zweigeteiltem Seminar)

 

Zielgruppe:
Pflegekräfte, Heilerzieher/innen, Ärzte/Ärztinnen, Palliativkräfte, Mitarbeiter/innen in der Sozialen Betreuung, Psychologe/innen, Physio- und Ergotherapeuten/innen, ehrenamtliche Hospizbegleiter/innen, Angehörige in der Pflege, Interessierte

28. Oktober 2019 - 30. Oktober 2019
Klepperstraße 18b, Klepperstraße 18 Rosenheim
€ 360,00
Jetzt kostenfrei Infos anfordern ►