B.A. Management für Gesundheits- und Pflegeberufe | gesundheitsberufe.de

B.A. Management für Gesundheits- und Pflegeberufe

Studieren ohne Abitur

Jetzt kostenfrei Infos anfordern ►

B.A. Management für Gesundheits- und Pflegeberufe

 

Die dynamischen Herausforderungen im Umfeld von Gesundheitseinrichtungen führen zu veränderten Herausforderungen an die Fach- und Führungskräfte des Gesundheitswesens.

Es wird nicht nur ein fundiertes betriebswirtschaftliches Wissen benötigt, sondern auch ein Verständnis für gesundheitspolitische, medizinisch-technische und sozio-kulturelle Fragestellungen. Ziel dieses Bachelor-Studienganges ist es, den Studierenden die nötigen Fach-, Methoden- und Sozialkompetenzen, sowie Schlüsselqualifikationen zu vermitteln, um die Führungsaufgaben erfolgreich zu bewältigen.

Der akkreditierte Studiengang Management für Gesundheits- und Pflegeberufe bereitet Pflegekräfte und Personen aus den Gesundheitsberufen auf Führungsaufgaben in ihren Laufbahnkarrieren vor und wird nach dem 5. Präsenzsemester mit einem Hochschulzertifikat und nach dem 6. Präsenzsemester mit dem international anerkannten Bachelor of Arts (B.A.) abgeschlossen.

Die Kernprozesse im Gesundheitswesen sind berufsübergreifend organisiert. Daher wird auf die interdisziplinäre Ausrichtung sämtlicher Gesundheitsfachberufe großen Wert gelegt. Die Studierenden werden befähigt, sich – unabhängig von der eigenen bezugswissenschaftlichen Orientierung – an den Unternehmenszielen zu orientieren und Führungsaufgaben bspw. als Stations- und Pflegedienstleitungen prozessorientiert umzusetzen.

 

Berufsperspektive

Geeignet für…
Der Studiengang richtet sich an Beschäftige in Gesundheitsberufen (wie Gesundheits- und Kranken- oder Kinderpflege, Altenpflege, Entbindungspflege, Physio- Logo- und Ergotherapie, Medizinische Fachangestellte u.a.), die sich auf eine Führungsposition vorbereiten oder sich betriebswirtschaftlich weiterqualifizieren wollen.
Dazu gehört ein Verständnis an betriebswirtschaftlichen Prozessen und der Gesundheitswirtschaft mit ihren ökonomischen, politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen. Zudem befassen sich die Studierenden mit aktuellen gesundheitspolitischen Themen und lernen die Besonderheiten dieser Branche kennen.

Mögliche Berufsbilder
Nach Abschluss des Studiums sind die Studierenden qualifiziert für fachbezogene Leitungspositionen oder klinikweite Stabsstellen – sowohl in Krankenhäusern, medizinischen Versorgungszentren, Rehabilitationszentren, größeren Arztpraxen als auch in stationären Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten und ambulanten Therapiepraxen.

 

Aufbau und Inhalte des Studiums

Inhaltliche Konzeption des akkreditierten Studiengangs:

Eine bedarfsgerechte und wirtschaftliche Betriebsführung von Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen erfordert eine qualifizierte Auseinandersetzung mit betriebswirtschaftlichen Fragestellungen. Den klassischen, betriebswirtschaftlichen Fächern kommt ein besonderer Stellenwert in der Studienzeit zu. Ergänzend werden volkswirtschaftliche, rechtliche und informationstechnologische Themen des Gesundheitswesens sowie bezugswissenschaftliche Themen aus Pflege, Therapie und Medizin vermittelt. Über die wissenschaftliche und methodische Qualifikation hinaus, dient das Studium insbesondere dem Erwerb von persönlichkeitsbezogenen/sozialen Schlüsselqualifikationen und Reflexionskompetenzen für die Übernahme von Personalführungsaufgaben.

Die Inhalte der einzelnen Semester orientieren sich an den spezifischen betriebswirtschaftlichen, methodischen und personalen Anforderungen. Die Modulinhalte bauen aufeinander auf und führen im Studienverlauf zu einem vertieften Verständnis von Inhalten, Prozessen und Strukturen im Gesundheitswesen.

 

Studienorganisation

Studienzeit
Die Regelstudienzeit beträgt 10 Lehrplansemester an der HNU. 4 Semester können auf Grund der Berufsausbildung in einem Gesundheits- oder Pflegeberuf anerkannt werden. Das eigentliche Studium beträgt dann 6 Präsenzsemester an der HNU. Der Studienbeginn ist immer zum Sommersemester möglich.

Spezialistentum in Kleingruppen
Die bisher ausgewogene Anzahl an Studierenden ermöglicht kurze Wege zu den Professorinnen und Professoren und somit einen persönlichen Kontakt. Der Studiengang findet deshalb überwiegend im Plenum statt.

In den Lehrveranstaltungen werden verschiedene Lehrformen eingesetzt wie seminaristischer Unterricht, Kleingruppendiskussionen, Präsentationen der Teilnehmenden oder problem- und zielorientierter Erfahrungsaustausch sowie Rollenspiele und Reflexionen.

Das didaktische Konzept besteht unterstützend aus virtuellen Lerneinheiten. Die Grundlage dafür bildet ein Internetportal, das eine nachhaltige Betreuung der Teilnehmenden durch die Dozierenden sicherstellt. Lerngruppen und Dozierende kommunizieren über Aufgaben und Inhalte auf dem aktuellsten Stand der Technik – von Zuhause und jedem verfügbaren Internetanschluss aus.

Studienform
Die berufsbegleitende Studienform ermöglicht den Studierenden weiterhin ihrer Berufstätigkeit nachzugehen. Diese stellt den hohen Transferbezug zwischen Theorie und Praxis sicher - Studieninhalte werden gezielt mit Erfahrungen im Beruf verbunden. Die im Studium neu erworbenen Kompetenzen sind in den Praxisfeldern umsetzbar. Aber auch umgekehrt können in der Praxis entstandene Fragen in die Studienphasen eingebracht werden.

Die Studienorganisation ist auf die Bedürfnisse Berufstätiger abgestimmt. Die Präsenzzeiten sind pro Semester auf 2 Wochen kompakt verteilt und lassen sich gut in den beruflichen und privaten Alltag integrieren.

Abschluss
Nach dem 5. Präsenzsemester erhalten die Teilnehmer ein Hochschulzertifikat und nach dem 6. Präsenzsemester wird mit dem Abschluss Bachelor of Arts abgeschlossen.

Mit dem Hochschulzertifikat besteht die Möglichkeit, das Studium vorzeitig zu beenden, wenn keine Wissenschaftliche Arbeit zu der Erlangung des Bachelor of Arts angestrebt wird. Ergänzend können Studierende einschlägiger Berufsgruppen das Zertifikat nach SGB XI § 71 (3) zur Anerkennung der Weiterbildung als verantwortliche Pflegekraft beantragen.

Zur Erlangung des Abschlusses Bachelor of Arts ist im 6. Präsenzsemester die Teilnahme an drei Präsenztagen, die Erstellung einer Seminararbeit und der Bachelorarbeit obligatorisch.

Ein erfolgreicher Abschluss Bachelor of Arts, ermöglicht eine weiterführende akademische Qualifikationen. Die Leistungen werden mit insgesamt 210 ECTS bewertet und befähigen, in Abhängigkeit von der Abschlussnote und den jeweiligen Zulassungsvoraussetzungen, einen Masterstudiengang oder eine Promotion anzuschließen.

Studiengebühren
Für den berufsbegleitenden Bachelor-Studiengang wird zur Zeit eine Gebühr von 1.350 Euro je Semester erhoben. Zusätzlich fällt ein Studentenwerksbeitrag an.

 

Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen

  • Hochschulreife/Fachhochschulreife und erfolgreicher Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung in einem anerkannten Gesundheitsberuf sowie mind. 0,5 Jahre Berufspraxis im Gesundheitsberuf

oder
 

  • Mittlere Reife und erfolgreicher Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung in einem anerkannten Gesundheitsberuf und mind. dreijährige Berufspraxis im Gesundheitsberuf. Weiterhin ist das Bestehen einer Hochschulzugangsprüfung notwendig. Diese setzt sich aus 90 Minuten schriftlichen Test, 20 Minuten mündlichen Interview und maximal 15 Mimuten Beratungsgespräch zusammen.

Die Jahre der Berufspraxis belaufen sich auf Vollzeittätigkeit. Bei Teilzeittätigkeit verlängert sich die Zeitangabe entsprechend.

 

Die entsprechend einschlägigen staatlich anerkannten Gesundheitsfachberufe sind:

  • Altenpfleger/in
  • Diätassistent/in
  • Ergotherapeut/in
  • Hebamme/Entbindungspfleger
  • Gesundheits- und Krankenpfleger/in
  • Logopäde/in
  • Medizinische/r Dokumentar/in
  • Medizinische/r Fachangestellte/r bzw. Arzthelfer/in
  • Medizinisch-technische/r Assistent/in (Labor-, Radiologie- oder Funktionsdiagnostik)
  • Orthopist/in
  • Operationstechnische/r Assistent/in
  • Physiotherapeut/in
  • Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in
  • Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r
  • sowie weitere Gesundheitsberufe nach Einzelfallprüfung

 

 

Bilder zum Artikel (2 Bilder)

  • HNU-Gebäude
  • Absolventen

Anklicken zum Vergrößern.

Zentrum für Weiterbildung, Wileystraße 1, 89231 Neu-Ulm
€ 8.100,00
Jetzt kostenfrei Infos anfordern ►
B.A. Management für Gesundheits- und Pflegeberufe

Studieren ohne Abitur