Angewandte Gerontologie (M. A.) | gesundheitsberufe.de

Angewandte Gerontologie (M. A.)

Studieninhalte

Wenn es um das Altern und den (gesellschaftlich-sozialen) Umgang damit geht, müssen sowohl fachliche als auch managementorientierte Inhalte vermittelt werden. Fachlich werden ökonomische und rechtliche Grundlagen genauso beleuchtet wie psychologische und sozialpolitische Fragen oder das Thema E-Health. Ebenso werden Fragen der Organisation und Ethik in Pflegeeinrichtungen explizit betrachtet.

Spezifisches Management-Know-how wird in den Modulen „Kommunikation und Führung“, „Wissensmanagement“ sowie „Sozioökonomie der alternden Belegschaft“ vermittelt. Darüber hinaus bieten die Wahlpflichtfächer einen direkten Anwendungsbezug und ermöglichen Ihnen eine erfolgreiche Spezialisierung:

  • Prävention und psychische Gesundheit im Alter
  • Sport und Reisen im Alter
  • Alter und Technik
  • Wohnen im Alter - Stadtentwicklung
  • Migration und Global Ageing

 

Zulassungsvoraussetzungen

Für das Studium des Masters Angewandte Gerontologie (M. A.) benötigen Sie den Nachweis über den erfolgreichen Abschluss des Bachelors Pflegemanagement (B. A.) oder eines ähnlichen Studiengangs. Bewerber mit anderen Bachelor-Abschlüssen können mit einer Nachqualifizierung (Propädeutikum) den Master Angewandte Gerontologie (M. A .) studieren. Sprechen Sie hierzu einfach unseren Studienservice an.

Dauer

  • Regelstudienzeit 24 Monate oder 32 Monate (120 Credits).