Gesundheitsförderung | gesundheitsberufe.de

Gesundheitsförderung

Einen Beitrag zur Qualitätsentwicklung von Gesundheitsförderung und Prävention in Deutschland leisten - das ist eine Zukunftschance für Schulabgängerinnen und Schulabgänger mit Hochschulzugangsberechtigung, die sich für Wissenschaft und Gesundheit interessieren und eine Aufgabe übernehmen wollen, die für die Gesellschaft von Nutzen ist. 

Gelernt wird interdisziplinär und praxisnah. Naturwissenschaftliches und sozialwissenschaftliches Wissen sind gleichermaßen von Bedeutung. Wer englische Texte verstehen kann und vor Zahlen keine Angst hat, bringt ideale Voraussetzungen mit. Wer da noch Schwächen hat, kann seine Kenntnisse im Studium verbessern.

Pro Jahr stehen etwa 50 Studienplätze zur Verfügung. Ein Teil der Module wird gemeinsam mit berufserfahrenen Studierenden aus dem Studiengang Gesundheitsmanagement studiert. Das erweitert die Perspektiven auf Gesundheit und Krankheit.

Und nach dem Studium? Potentielle Arbeitgeber sind Präventionsträger und Leistungserbringer oder Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitswesens, die die Qualität von Programmen der Gesundheitsförderung und Prävention bewerten oder weiterentwicklen wollen. Wer weiter studieren will, für den bietet das Master-Studium in Public Health ideale Bedingungen. Die fundierte methodische Ausbildung öffnet den Weg bis hin zur Promotion.

 

Gesundheitsförderung