Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren | gesundheitsberufe.de

Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren

Jetzt kostenfrei Infos anfordern ►

Kurzprofil Studiengang

 

Immer mehr Menschen nutzen neben der klassischen Schulmedizin naturmedizinische Heilverfahren und konsultieren dazu eine/n Heilpraktiker/in. Fachkräftemangel in der Medizin und vermehrt chronische Krankheiten sind nur zwei Gründe, warum sich Menschen nach alternativen Behandlungsmethoden umsehen.
 

Aus diesem Grund ist der Studiengang Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren i.V.  (B.Sc.) entstanden. Das Fernstudium bietet Ihnen einen ersten akademischen Hochschulabschluss und damit erstklassige Berufschancen in dem wachsenden Markt der alternativen und ganzheitlichen Therapieformen. Der Studiengang verbindet einerseits schulmedizinische mit naturmedizinischen Inhalten und andererseits wissenschaftlich-methodische Inhalte mit klinischen Studien.

Der Studiengang bereitet die Studierenden darauf vor, sich nach dem Heilpraktiker-Gesetz einer Überprüfung ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten zu unterziehen, damit Sie sich als Heilpraktiker/in selbstständig machen können. Selbstverständlich können Sie auch in andere Bereiche als Angestellte/r einsteigen, beispielweise als Berater/in von Patienten in Krankenhäusern oder Versicherungen

Studiumsverlauf/Inhalte

 

Mit dem Fernstudium Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren (B.Sc.) i.V. erhalten Sie tiefe Einblicke in die inhaltlichen, fachlich-methodischen und angewandt-praktischen Bereiche der naturmedizinischen Heilverfahren. Die Inhalte des Studiums sind sinnvoll in Module gegliedert, die aufeinander aufbauen. Sie erlernen als Basiskenntnis den menschlichen Körper kennen beispielsweise den Bewegungsapparat, das Nervensystem oder den Verdauungstrakt. Fachbezogene Inhalte sind beispielweise Sozialmedizin, rechtliche Bestimmungen zur Ausübung der Heilkunde oder erste Hilfe.

 

Zudem können Sie sich in der Homöopathie, traditionellen chinesischen Medizin oder in europäischen Naturheilverfahren durch eine Schwerpunktwahl spezialisieren und somit Ihre Karriere gezielt in eine Richtung lenken.

 

Karriere und Zukunft
Der Master-Studiengang bereitet die Studierenden auf berufliche Tätigkeiten im erweiterten Arbeitsfeld der medizinischen Versorgung vor. Neben der Möglichkeit, selbstständig als Heilpraktiker/in nach erfolgreicher Überprüfung zu arbeiten, haben Sie viele weitere Berufsoptionen, beispielweise:

 

Positionen…

 

•    als Prüfassistent/in für klinische Studien von Therapieverfahren und Arzneimitteln bei Pharma-Unternehmen und in Kliniken
•    in naturmedizinischen Kliniken oder ambulanten Behandlungszentren sowie Praxen für Naturheilverfahren
•    als Außendienstmitarbeiterin oder –mitarbeiter für naturmedizinische Arzneimittel
•    bei Krankenkassen/ Versicherungen (Präventionsbereich)
•    als Coach, Berater/in oder Lehrkraft für Medizin und Naturmedizin
•    Fachredakteur/in (Spezialisierung auf naturmedizinische Heilverfahren)

Zulassung

 

Zum Studiengang Naturheilkunde und komplementäre Heilverfahren (B.Sc.) i.V. wird zugelassen, wer über eine der nachfolgenden Voraussetzungen verfügt:

 

•    Allgemeine Hochschulreife,
•    Fachhochschulreife,
•    bestandene Meisterprüfung,
•    Abschluss einer beruflichen Aufstiegsfortbildung von mindestens 400 Unterrichtsstunden, einer Fachschule oder einer Berufs- oder Verwaltungsakademie *
•    Abschlussprüfung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf mit anschließender mindestens 2-jähriger Berufstätigkeit fachlich verwandt zum Studiengang und Bestehen einer gesonderten Hochschulzugangsprüfung *

 

* gemäß Verordnung über den Zugang beruflich Qualifizierter zu den Hochschulen im Lande Hessen

 

Nähere Auskünfte zu speziellen Abschlüssen erteilen wir gerne auf Nachfrage. Bewerber/innen, die die genannten Voraussetzungen nicht erfüllen, können am Studium zunächst als Gasthörer teilnehmen.

 

Bei ausländischen Abschlüssen muss die Gleichwertigkeit für die Zulassung nachgewiesen werden.

 

Studienschwerpunkte

 

Homöopathie

In diesem Modul lernen Studierende das umfassende Therapiekonzept der Homöpathie auf Grundlage von Hahnemanns „Organon“.
Sie lernen folgendes

 

•    die Herstellungsmethoden und die Dosierung der Arzneien hinsichtlich der Potenzhöhe („Stärke“ des Präparats) und der Repetition („Reiz“, der durch das Mittel ausgelöst wird) zu erläutern
•    passend auf die Beschwerden hin auszuwählen
•    Arzneimittelfindung
•    Bewertung von Reaktionen auf Arzneimittel
•    Forschung und Studien

 

Traditionelle Chinesische Medizin

In diesem Modul erlernen die Studierenden ein grundlegendes und integriertes Wissen über die chinesische Heilkunde. Sie lernen die wissenschaftlichen Grundlagen und die prinzipiellen Erklärungsversuche der diagnostischen und therapeutischen Verfahren kennen. Lehrinhalte sind beispielhaft:

 

•    fünf Säulen der chinesischen Medizin: chinesische Arzneimitteltherapie und Akupunktur
•    Moxibustion (Erwärmung von Akupunkturpunkten/-nadeln),
•    Massagetechniken wie Tuina und Shiatsu
•    Bewegungsübungen wie Qigong
•    praktische Zungen- und Pulsdiagnostik

 

Europäische Naturheilverfahren

Die Studierenden erlernen in diesem Modul die sachkundige Anwendung der jeweiligen Verfahren und Techniken Europäischer Naturheilverfahren, zum Beispiel…

 

•    Ausleitungsverfahren,
•    Aromatherapie
•    Bach-Blüten-Therapie,
•    Biochemie nach Schüßler

 

Nach Abschluss des Moduls können Sie die Grundbegriffe und theoretischen Konzepte der Europäischen Naturheilverfahren beschreiben, Herstellungsverfahren und typische Darreichungsformen bzw. Anwendungen der Arzneimittel und Therapien erläutern sowie Qualität und Wirksamkeit der Verfahren beurteilen. Auch die Patientenberatung ist ein wichtiges Thema.

 

Jetzt kostenfrei Infos anfordern ►