Transdisziplinäre Frühförderung | gesundheitsberufe.de

Transdisziplinäre Frühförderung

1. Schneller Überblick

Studienbeginn: 01. Oktober

Studienform/-dauer: Vollzeit/6 Semester

Studiengebühr: 390 Euro/Monat, Einschreibegebühr: Einmalig 100 Euro

Abschluss: Bachelor of Arts

Einsatzgebiete:

  • Heilpädagogische/Interdisziplinäre Frühförderstellen
  • Inklusive/integrative Kindertagesstätten
  • Sozialpädiatrische Zentren
  • Einrichtungen der frühen Hilfen
  • Kinderkliniken
  • Unternehmen der Gesundheitsbranche
  • Soziale Einrichtungen für Kinder

 

 

2. Studienprofil

Der Bachelorstudiengang Transdisziplinäre Frühförderung an der MSH Medical School Hamburg bildet die Studierenden zu Spezialisten für die frühkindliche Entwicklung ab der Geburt aus. Frühförderung ist bundesweit sowie international seit Jahrzehnten ein hochspezialisiertes Gebiet der Entwicklungsdiagnostik, -therapie und -förderung von Kindern, die Schwierigkeiten in der Entwicklung haben. Solche Schwierigkeiten können zum Beispiel durch Krankheiten, schwierige Lebensumstände oder Behinderungen entstehen.

 

Unser international ausgerichteter und stark in der Praxis verankerter Bachelorstudiengang bietet Studierenden eine wissenschaftlich fundierte pädagogische Ausbildung. Die Studierenden werden intensiv von den Professoren der Hochschule betreut und auf einen emotional und fachlich herausfordernden Beruf vorbereitet. Sie werden in die Lage versetzt, die Komplexitäten von Entwicklungsprozessen zu erkennen, ein vernetztes Wissen über Chancen und Risiken kindlicher Entwicklung zu erwerben und sich als Teil eines Teams zu verstehen, das die individuell bestmögliche Entwicklung des Kindes unterstützt.

Der Bachelorstudiengang ist staatlich anerkannt und fachlich akkreditiert.

 

3. Berufs- und Karrierechancen

Bereits heute arbeiten in Deutschland pädagogische, medizinisch-therapeutische, ärztliche und psychologische Fachpersonen in über 1.000 Frühförderstellen und über 100 überregionalen Sozialpädiatrischen Zentren in Deutschland. Bis vor kurzem fehlte den pädagogischen Fachleuten jedoch eine spezifische Ausbildung, die durchgängig den Anforderungen entspricht, die in der Praxis auf die Fachleute zukommen: Sie arbeiten mit Kindern, die in verschiedenen Situationen leben. Sie haben es mit den Themen Migration, Behinderung, chronische Erkrankungen, Inklusion sowie Sozialrecht zu tun. Sie erwerben Wissen in entwicklungsdiagnostischen Verfahren, Beratungsformen, Entwicklungsförderung und Umgang in Lebenskrisen. Dafür werden fachkompetente, belastbare, kreative und lebensoptimistische Fachleute dringend gesucht.

 

Neben der Tätigkeit in ambulanten Einrichtungen finden qualitativ gut ausgebildete Fachkräfte Arbeit in teilstationären Einrichtungen und in integrativen Kindertagesstätten. Hier werden Frühförderfachleute für die Beratung der Kitas, der Eltern, aber auch für die gezielte Entwicklungsförderung der Kinder stark angefragt. Sie erwartet ein umfangreiches Arbeitsfeld, welches durch die Präventions- und Integrationsgebote des SGB IX (§§ 3 und 4) eine weitere Stärkung erfahren hat.

 

4. Besonderheiten/Vorteile/Sonstiges

Die Studierenden werden in kleinen Gruppen intensiv von den Lehrenden der Hochschule betreut und auf dieses emotional und fachlich herausfordernde Berufsfeld vorbereitet. Der Studiengang hat zwei spezielle Schwerpunkte in der Ausbildung, die sich in der Praxis sehr bewährt haben: Ästhetische Praxis - Kreativität und Selbstreflexion zur Entwicklung einer individuellen professionellen Haltung.

 

5. Zulassungsvoraussetzungen

Für die Aufnahme in das Bachelorstudium der Transdisziplinären Frühförderung gibt es folgende Zulassungsvoraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife gemäß § 37 HmbHG
  • oder besonderer Zugang für Berufstätige gemäß § 38 HmbHG über Eingangsprüfung (entsprechend der Eingangsprüfungsordnung) und Vorstellungsgespräch
  • ein mindestens einmonatiges Vorpraktikum in einer anerkannten Einrichtung des Sozial- und Gesundheitswesens

 

Die Studiengänge an der MSH Medical School Hamburg sind NC-frei: Talent, Motivation und Disziplin zählen mehr als der Notendurchschnitt auf dem Zeugnis. Pünktlichkeit, gute Leistungen und Engagement während des Studiums sind hingegen von großer Bedeutung. 

 

6. Finanzierung

Die Möglichkeiten der Finanzierung eines Hochschulstudiums sind vielfältig. Welche die für die eigene Situation passende ist, muss jeder Studierende individuell für sich selbst entscheiden. Ihnen stehen zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten zur Auswahl: BAföG, KfW-Studienkredit eltern- und studienfachunabhängig ohne Sicherheiten, Begabtenförderung, DKB-Bank-Studienkredit, Studenten-Bildungsfonds, Stipendium u.a. Das Bewerbermanagement der MSH berät Sie gerne bei Ihren Fragen.

Weitere Infos zu den Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Bilder zum Artikel (3 Bilder)

  • Transdisziplinäre Frühförderung
  • Transdisziplinäre Frühförderung
  • Transdisziplinäre Frühförderung

Anklicken zum Vergrößern.