Validieren in der ZSVA | gesundheitsberufe.de

Validieren in der ZSVA

Ergänzungslehrgang - Teil des Fachkundelehrgangs III (Modul E)

Im Rahmen dieses Lehrgangs werden die geforderten Grundkenntnisse für die Aufbereitung von Medizinprodukten vermittelt. Die Lehrgangsinhalte basieren auf der Richtlinie des Robert Koch-Institutes (RKI) und des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) Einbeziehung der entsprechenden Normen zur Validierung. Die Teilnehmer/-innen werden dazu befähigt, Validierungsangebote zu beurteilen und die entsprechenden Vorbereitungen zu treffen. Durch die Befähigung zur Mitarbeit bzw. Durchführung von Validierungen sind die Mitarbeiter/-innen in der Lage, die anschließenden Validierberichte zu interpretieren und freizugeben.

Zielgruppe:  

Interessierte Mitarbeiter/innen:

  •          der AEMP (Aufbereitungseinheit Medizinprodukte) zur Erlangung der Qualifikation Abschluss Fachkundelehrgang III
  •          mit bereits absolviertem Fachkunde III Abschluss
  •          der AEMP im Rahmen einer Fortbildung
  •          aus Hygiene, Industrie und Medizintechnik im Rahmen einer Fortbildung

 

Inhalte und Themen:

Einführung in die maschinelle Aufbereitung Betriebsmittel
Wirkprinzipien der Mechanik, Prozessführung und Gerätekunde
Praktische Durchführung Ergebnisqualität, manuelle Aufbereitung von MP, chemische und mikrobiologische Prüfung maschineller Aufbereitung
Instandhaltungsmaßnahmen Packen, Verpacken, Verpackungsarten
Dampfsterilisationsprozesse
Praktische Durchführung und Erfolgskontrolle

 

Abschluss: Schriftliche Kenntnisprüfung (Multiple-Choice-System)

Dauer: 5 Tage 40 Unterrichtsstunden

Teilnahmegebühr: auf Anfrage, abhängig vom Veranstaltungsort