MIT AN BORD: Impulse e.V. Schule für freie Gesundheitsberufe | gesundheitsberufe.de

MIT AN BORD: Impulse e.V. Schule für freie Gesundheitsberufe

Unter der Rubrik „MIT AN BORD“ stellen sich unsere Partner vor. Gesundheitsberufe.de sprach mit Herrn Volker Ullrich, Geschäftsführer der Impulse e.V. Schule für freie Gesundheitsberufe. 

gesundheitsberufe.de: Was zeichnet die Impulse e.V. Schule für freie Gesundheitsberufe als Unternehmen besonders aus?

Volker Ullrich: Die Schule für freie Gesundheitsberufe ist die größte deutsche Fachfernschule im Bereich der staatlich wenig geregelten Gesundheitsberufe. Wir bieten in sechs Fachbereichen fast dreißig staatlich zugelassene Aus- und Weiterbildungslehrgänge an. Die Palette reicht dabei von den Ausbildungen Heilpraktiker/in, Psychologische/r Berater/in oder Gesundheitsberater/in bis zu Weiterbildungen in den Bereichen Stressmanagement, Suchtberatung oder Ayurveda. Bestandteil aller Angebote sind Präsenzveranstaltungen, die unter anderem dem praktischen Üben des Erlernten dienen. Als gemeinnütziger Anbieter legen wir besonderen Wert auf Angebote, die kostengünstig und gleichzeitig umfassend sind. Impulse e.V. ist nach der Bildungsnorm DIN ISO 29990 zertifiziert.

gesundheitsberufe.de: Welche sind die wichtigsten Zahlen und Fakten zu Ihrem Unternehmen?

Volker Ullrich: Seit 1998 bietet die Schule für freie Gesundheitsberufe Fernlehrgänge an. In der Wuppertaler Zentrale und im Sindelfinger Studienzentrum sind 18 Mitarbeiter/innen fest angestellt. Hinzu kommen über 100 Dozent/inn/en und Tutor/inn/en für die Durchführung der zu den Lehrgängen gehörenden Seminare sowie für die Korrektur von Einsendeaufgaben, Abschlussklausuren und Abschlussarbeiten. Zur Zeit betreuen wir etwa 4000 Studierende. Seminare finden an mehr als 40 Orten in Deutschland statt.

gesundheitsberufe.de: Welche Rolle spielen für Sie die modernen Kommunikations-Kanäle in der Werbung, in der Mitarbeiter- bzw. Teilnehmerrekrutierung?

Fast 90 % der Anforderungen von Informationsmaterial erreicht uns über unsere Homepage, entsprechend ist das Internet für uns existentiell. Wir verfügen sowohl über einen Facebook-, als auch über einen Google+- und einen Twitter-Account. Die Accounts werden regelmäßig betreut und von einer steigenden Zahl von Usern genutzt. Zusätzlich bieten wir einen monatlichen Newsletter an, der sich ebenfalls eines großen Interesses erfreut.

gesundheitsberufe.de: Welche Empfehlungen haben Sie für Einsteiger in die Gesundheitsbranche? 

Volker Ullrich: Unsere Aus- und Weiterbildungen richten sich an Menschen, die als Selbstständige im Gesundheitsbereich tätig sind oder die dort tätig werden wollen. Da unsere Angebote bis zu 30 Monaten Lernzeit erfordern, ist neben einem Interesse für die Inhalte auch ein gewisses Durchhaltevermögen erforderlich. Nach erfolgreichem Abschluss einer Ausbildung treten dann die für eine Praxisführung erforderlichen Fähigkeiten in den Vordergrund. Hier sind Begriffe wie Marketing, Einfühlungsvermögen oder der Wille, auch Durststrecken zu überwinden von Bedeutung. Mit den damit zusammenhängenden Fähigkeiten sollten sich Menschen, die eine Selbstständigkeit im Gesundheitsbereich anstreben, schon während der Ausbildung auseinandersetzen und diese frühzeitig optimieren.

Hier geht es zu den Bildungsangeboten der Impulse e.V.

Gesundheitsberufe.de