Gesundheitsberater m/w/d

Informationen zu:

Gesundheitsberater m/w/d


*Aufgrund der Lesbarkeit haben wir uns dazu entschieden, dass wir mit „Gesundheitsberater“ alle Formen ansprechen, sei es männlich, weiblich oder divers.

Was ist ein Gesundheitsberater?

Im Dienstleistungsbereich betreuen Gesundheitsberater z. B. die Kunden von Versicherungen in allen Fragen rund um Gesundheit und Medizin. Sie unterstützen Patienten mit chronischen Erkrankungen individuell mit allen relevanten medizinischen Informationen und begleiten sie durch alle Phasen des Krankheitsverlaufes. Auch an der Gestaltung und Optimierung krankheitsbezogener Betreuungsprogramme sind sie beteiligt.


Was sind die Aufgaben eines Gesundheitsberater?

Gesundheitsberater übernehmen Verwaltungs- und Sachbearbeitungsaufgaben in den Bereichen Gesundheitsförderung und Gesundheitsvorsorge. Dabei schulen und trainieren sie ihre Klienten in allen Fragen der Gesundheitsförderung und Krankheitsvorbeugung und setzen Maßnahmen der Gesundheitsförderung um. Häufig sind sie auf Ernährungsberatung spezialisiert. Es werden jedoch auch andere präventive, gesundheitsfördernde Maßnahmen angeboten und Konzepte und Problemlösungsstrategien erarbeitet. Sie erstellen Tätigkeitsberichte sowie Statistiken, arbeiten auch mit an der Pflege von Datenbanken und erledigen Verwaltungsarbeiten.


Wo arbeite ich als Gesundheitsberater?

Mögliche Einsatzorte von Gesundheitsberatern gibt es in:

  • Selbstständige Tätigkeiten im Gesundheitswesen, z.B. Ernährungsberatungsstellen, Gesundheitszentren
  • Sozialversicherung, z.B. Gesundheitsberatung bei Krankenkassen
  • Allgemein bildende weiterführende Schulen, z.B. Volkshochschulen
  • Öffentliche Verwaltung auf den Gebieten Gesundheitswesen, Bildung, Kultur und Sozialwesen

Was sind die schulischen Voraussetzungen für den Gesundheitsberater?

Der empfohlene Schulabschluss, den du für den Gesundheitsberater benötigst ist die Allgemeine Hochschulreife (Abitur). Aber auch eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem Therapie und Rehabilitation von Erkrankungen bzw. die Gesundheitsförderung unterstützen. Die Bezeichnung wird insbesondere für nichtärztliche und nichtpsychotherapeutische Berufe im Gesundheitswesen verwendet.</p><p>Gesundheitsfachberufe sind zum Beispiel:</p><ul><li><a href="https://gesundheitsberufe.de/berufsbilder/notfallsanitaeter/">Notfallsanitäter-/in</a></li><li><a href="https://gesundheitsberufe.de/berufsbilder/medizinischer-fachangestellter/">Medizinische(r) Fachangestellte(r)</a></li><li><a href="https://gesundheitsberufe.de/berufsbilder/altenpfleger/">Altenpfleger-/in</a></li></ul><p></p>">Gesundheitsfachberuf bzw. Die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung in einem Therapie und Rehabilitation von Erkrankungen bzw. die Gesundheitsförderung unterstützen. Die Bezeichnung wird insbesondere für nichtärztliche und nichtpsychotherapeutische Berufe im Gesundheitswesen verwendet.</p><p>Gesundheitsfachberufe sind zum Beispiel:</p><ul><li><a href="https://gesundheitsberufe.de/berufsbilder/notfallsanitaeter/">Notfallsanitäter-/in</a></li><li><a href="https://gesundheitsberufe.de/berufsbilder/medizinischer-fachangestellter/">Medizinische(r) Fachangestellte(r)</a></li><li><a href="https://gesundheitsberufe.de/berufsbilder/altenpfleger/">Altenpfleger-/in</a></li></ul><p></p>">Gesundheitsfachberuf reicht aus. Zudem wird oftmals Berufserfahrung vorausgesetzt im Tourismus-, Fitness und Wellnessbereich.


Wie werde ich Gesundheitsberater?

Um Gesundheitsberater zu werden, musst du eine Weiterbildung absolvieren. Die Ausbildungsdauer variiert und ist abhängig vom jeweiligen Gesundheitsberufe oder die <a href="https://gesundheitsberufe.de/bildungsanbieter/albert-ludwigs-universitaet-freiburg/">Albert-Ludwigs-Universität …</a></p>">Bildungsträger sind Einrichtungen, die Dir die Möglichkeit einer Aus- und Weiterbildung oder Umschulung anbieten. Dies bedeutet, dass du an dem Lehrort des entsprechenden Bildungsanbieters Deine Ausbildung, Dein Studium oder Deine Weiterbildung etc. absolvieren kannst. Beispielsweise findest Du auf unserer Seite die Akademie für Gesundheitsberufe oder die <a href="https://gesundheitsberufe.de/bildungsanbieter/albert-ludwigs-universitaet-freiburg/">Albert-Ludwigs-Universität …</a></p>">Bildungsanbieter. Im Schnitt lässt sich aber sagen, dass die Ausbildung bis zu 18 Monate dauert. Die Weiterbildung als Gesundheitsberater kann in Vollzeit, berufsbegleitend oder als Fernstudium absolviert werden.


Was sind die Inhalte in der Weiterbildung zum Gesundheitsberater?

Inhalte, die dir während der Weiterbildung zum Gesundheitsberater gelehrt werden sind:

  • Ernährung
  • Bewegung und Entspannung
  • Alternative Therapien
  • Organisationsmanagement / Marketing
  • Stressmanagement
  • Gesundheit und Gesundheitsförderung

Am Ende der Weiterbildung musst du eine Prüfung absolvieren. Diese besteht meist aus einer schriftlichen Prüfung zu allen Lehrinhalten, einer mündlichen Prüfung, wobei eine Gesundheitsberatung simuliert wird und zusätzlich eine schriftliche Hausarbeit, die ausgearbeitet werden muss.


Wie hoch ist meine Vergütung in der Weiterbildung?

Während der Weiterbildung wirst du nicht vergütet.


Wie hoch ist mein Gehalt nach der Ausbildung?

Das durchschnittliche Gehalt für einen Gesundheitsberater in Deutschland liegt bei ca. 39.200€ im Jahr. Das Gehalt von Gesundheitsberatern liegt somit bei rund 2.600€ brutto im Monat. Je nach Berufserfahrung, Bundesland und Unternehmensgröße kann das Gehalt variieren.


Wie sind meine Karrierechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten als Gesundheitsberater?

Als Gesundheitsberater hast du viele Entwicklungsmöglichkeiten im Beruf. Du hast die Möglichkeit, dich selbstständig zu machen und dich auf ein gewisses Fach zu spezialisieren. Spezialisierungsbereiche für Gesundheitsberater umfasst zum Beispiel den Bereich der Entspannungstherapie. Du kannst dich aber auch auf eine bestimmte Zielgruppe fokussieren, wie etwa Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Schwangere.

Möchtest du weiter aufsteigen, so bieten sich bestimmte Weiterbildungen an:

  • Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen
  • Betriebswirt für Management im Gesundheitswesen

Wenn du eine allgemeine Hochschulreife besitzt, kannst du ein Studium absolvieren und einen akademischen Grad erlangen. Hiermit erweiterst du deine Karriereperspektiven und dein Lohn steigt weiter.

Geeignete Studiengänge sind:

  • Ernährungswissenschaften
  • Gesundheitswissenschaften

Gibt es alternative Berufe zum Gesundheitsberater?

Berufe, die dem Gesundheitsberater ähneln sind der Gesundheits- und Sozialmanager, Healthcare Manager, oder der Kaufmann im Gesundheitswesen.


Welche Eigenschaften sollte ich als Gesundheitsberater mitbringen?

Wichtige Eigenschaften, die du als Gesundheitsberater mitbringen solltest sind:

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Empathie
  • Verständnis für medizinische Themen
  • Organisationsmanagement

Interview

  1. Frage: Was macht den Beruf für dich attraktiv?
  2. Wie sieht der Arbeitsalltag eines Gesundheitsberater aus?

Empfohlene Literatur

Gesundheitsberatung in der professionellen Gesundheits- undKrankenpflege: Einführende Elemente, Methoden und Beispiele

Passende Courses

  • Fernstudium
  • Berufsbegleitend
  • Zertifikat
  • Ausbildung
  • Bildungsscheck
Mehr erfahren
  • Berlin, Köln, Rheine und Rostock
  • Berufsbegleitend
  • Master
  • Weiterbildung
Mehr erfahren
Am:
1. Oct 21
  • Pfungstadt
  • Fernstudium
  • Teilnahmebescheinigung
  • Weiterbildung
  • Bildungsgutschein
Mehr erfahren

Zurück zur Übersicht