Masseur und medizinischer Bademeister m/w/d

Informationen zu:

Masseur und medizinischer Bademeister m/w/d

In diesem Beruf geht es um die Anwendung der physikalischen Therapie, die seit jeher ein wichtiger Bestandteil der medizinischen Heilkunde ist. Zu den häufig eingesetzten Therapieformen zählen Massagen, Bewegungstherapien, elektro-, thermo- und strahlentherapeutische Behandlungsformen, Hydrotherapien sowie Packungen und Inhalationen.

Sie lösen bei den Patienten körperliche Reize aus, um die Körperfunktionen und das Gesamtbefinden zu verbessern. Die Massage-Fachkräfte wählen ihre Behandlungsmethoden auf der Grundlage der ärztlichen Diagnose selbständig aus. Sie arbeiten in eigener Praxis, als Angestellte in verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitswesens oder als Lehrer an Massageschulen.

 


Empfohlener Abschluss
Hauptschulabschluss
 

Ausbildungsdauer
2,5 Jahre


Vergütung während der Ausbildung
unvergütet; das im Anschluss an die schulische Ausbildung ausgeübte Praktikum wird mit 1.359 EUR monatlich vergütet
 

Entwicklungsmöglichkeiten im Beruf

  • Spezialisierung auf einzelne Behandlungsmethoden
  • Fachqualifikation zum Physiotherapeut, Fitness-Fachwirt
  • Existenzgründung: Eigene Massagepraxis
  • Zusatzqualifikationen für weitere Behandlungsmethoden (so genannte Zertifikatsleistungen)

 

Einsatzorte

  • Massage- und physiotherapeutische Praxen
  • Krankenhäuser
  • Rehabilitationskliniken
  • Kur- und Bädereinrichtungen
  • Sondereinrichtungen für Körperbehinderte
  • Einrichtungen der Altenhilfe und -pflege
  • Sanatorien und Kurbetrieben
  • Sport- und sportmedizinische Einrichtungen
  • Arztpraxen
  • Wellness-Studios


 

Persönliche Anforderungen im Beruf
Für diesen Beruf sind Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein unersetzlich. Denn bei ärztlich verordneter Behandlung muss genau nach dem Therapieplan des Arztes oder der Ärztin vorgegangen werden, um den gewünschten Behandlungserfolg zu erzielen. Ebenso sind Kontaktbereitschaft und Einfühlungsvermögen wichtig, um während der Behandlung auf die Bedürfnisse der Patienten eingehen zu können. Ein ausgeprägtes Interesse an den Fächern Biologie, Physik und Chemie sollte ebenfalls vorhanden sein. Für die freiberufliche Tätigkeit sind organisatorische und kaufmännische Fähigkeiten wichtig.

 

Empfohlene Literatur

Berufsbild, welches bei Sektionen mitwirkt und Organe, Gewebe und Skelettteile analysiert ist der <a href="https://gesundheitsberufe.de/berufsbilder/medizinischer-sektions-und-präparationsassistent/">Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinische Sektions- und Präparationsassistent</a>. </p>">Anatomie Physiologie für die Physiotherapie: Lehrbuch für Physiotherapeuten. Masseure/medizinische Bademeister und Sportwissenschaftler von Zalpour. Christoff (2010) Gebundene Ausgabe

 


Weiterführende Informationen

  • Bund der selbständigen Masseure e.V.
  • Bundesfachverband Öffentliche Bäder e.V.
  • Verband der Kurbeherbergungsbetriebe Deutschlands e.V.
  • Verband Therapie">physikalischen Therapie</a> beschreibt verschiedene Verfahren der Therapie, die auf physikalischen Methoden beruht, heißt Wärme, Kälte, Licht oder elektrische Reize. Der Begriff der physikalischen Therapie wird oft als Synonym für den Begriff der &quot;<a href="https://gesundheitsberufe.de/berufsbilder/physiotherapeut-ausbildung/">Physiotherapie</a>&quot; verwendet. Eingesetzt wird die physikalische Therapie sehr vielseitig, zum Beispiel zur Rehabilitation, Schmerzbekämpfung …</p>">Physikalische Therapie Vereinigung für die physiotherap. Berufe e.V.(VPT)

Zurück zur Übersicht