SPA & Wellnessmanager m/w/d

Spa & Wellnessmanager

Auf einen Blick:

Department
  • Fitness & SportFitness & Sport
  • Gesundheitsförderung und -beratungGesundheitsförderung und -beratung
  • Wellness & BeautyWellness & Beauty
Informationen zu:

SPA & Wellnessmanager m/w/d

Die Aufgabe der Wellnessmanager und -managerinnen besteht darin, eine SPA & Wellness-Einrichtung in personeller und wirtschaftlicher Hinsicht zu leiten. Dazu gehört es beispielsweise, den Personaleinsatz zu planen, die Teams zu führen und zu motivieren, auf die gleichmäßige Auslastung der Studios und Fitnessräume zu achten sowie die Besucher über die Produkte und Angebote des Hauses zu informieren. Dabei gehen sie sehr genau auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden ein, um ihnen die passenden Angebote zusammenstellen zu können.

Die Leiter einer SPA & Wellness-Einrichtung müssen stets alle wichtigen Optimierungsprozesse angehen, die den Verkauf von Dienstleistungen und Produkten fördern, die Kundenbindung verbessern, neue Zielgruppen erschließen und letztlich die Profitabilität der Wellnesseinrichtung erhöhen. Das setzt entsprechende Kenntnisse über den Markt und seine Entwicklungstendenzen voraus.


Empfohlener Abschluss
Ausbildung: Hauptschulabschluss und ggf. Berufserfahrung in den Bereichen Gesundheit, Sport, Kosmetik, Wellness, Hotellerie oder Tourismus
Weiterbildung: Ggf. Abschluss als Wellness-Berater / in (IHK) oder als Wellness-Trainer


Ausbildungsdauer
1 Jahr
 

Vergütung während der Ausbildung
unvergütet
 

Entwicklungsmöglichkeiten im Beruf

  • Spezialisierung auf Fachbereiche wie Fitness, Bewegung, Entspannung, Wellness-Anwendungen, Gesundheitserziehung, Diätwesen
  • Spezialisierung auf bestimmte Arbeiten, zum Beispiel Organisation, Kundenakquise, Kalkulation, Vertrieb, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit
  • Studium Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen (in der Regel nur mit Hochschulzugangsberechtigung)
  • Existenzgründung: Eigenes Wellness-Studio

Einsatzorte

  • Fitnesszentren und -studios
  • Bädern oder Ferienzentren
  • Wellness- und Sporthotels,
  • Kur- und Bädereinrichtungen
  • Kosmetiksalons


Persönliche Anforderungen im Beruf
In diesem Beruf sind organisatorische und konzeptionelle Fähigkeiten sehr gefragt. Soziale Kompetenz, Selbstbewusstsein, Spaß am Kundenkontakt, Flexibilität und Belastbarkeit spielen ebenfalls eine wichtige Rolle.


Die Qualifizierung
Für diesen Beruf gibt es keine verbindlichen Regelungen, man kann ihn auf verschiedene Weise erlernen. Die Lehrgänge unterschiedlicher Dauer werden von Industrie- und Handelskammern (IHK) und privaten Gesundheitsberufe oder die <a href="https://gesundheitsberufe.de/bildungsanbieter/albert-ludwigs-universitaet-freiburg/">Albert-Ludwigs-Universität …</a></p>">Bildungsträgern durchgeführt. Die Aus- bzw. Weiterbildung wird durch die internen Vorschriften der Lehrgangsträger festgelegt. Bei der IHK dauert der Fernlehrgang 12 Monate Fernlehrgang mit Präsenzen.Für den Beruf existieren unterschiedliche Abschlussbezeichnungen, zum Beispiel: Wellnessmanager IHK, Spa- und Wellnessmanager IHK, Wellness-Spezialist, Wellness- und Gesundheitsmanager.


Weiterführende Informationen

  • Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen
  • Deutscher Heilbäderverband e.V.
  • Deutscher Industrieverband für Fitness und Gesundheit e.V. (DIFG)
  • Deutscher Medical Wellness Verband e.V.
  • Deutscher Wellness Verband e.V. (DWV)
  • International Spa & Wellness Association e.V.
  • Verband Deutscher Fitness- und Gesundheitsunternehmen e.V. (VDF e.V.)

Zurück zur Übersicht