Sport- und Fitnesskaufmann m/w/d

Sport- und Fitnesskaufmann

Auf einen Blick:

Facilities
  • Studios Spas etc.
  • Unternehmen, Hersteller, Großhandel
Departments
  • Fitness & Sport
  • Gesundheitsförderung und -beratung
  • Verwaltung & Versicherung

Informationen über: Sport- und Fitnesskaufmann m/w/d

Sport- und Fitnesskaufleute wirken an der Konzeption und Durchführung attraktiver Sportangebote oder Sportveranstaltungen mit, wobei sie vor allem deren betriebswirtschaftliche Realisierbarkeit im Blick haben. Sie kalkulieren die Ausgaben und Einnahmen und klären die erforderlichen Finanzierungsmöglichkeiten ab.

Im Vergleich zu den sportpraktisch ausgerichteten Sportfachmännern und -frauen sind die Sport- und Fitnesskaufleute eher im kaufmänischen Bereich tätig. Sie arbeiten beispielsweise an Vermarktungskonzepten mit, übernehmen Aufgaben in der Akquise von Kunden und Förderpartnern und setzen die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ein. Dazu müssen sie sehr genau das Umfeld kennen, in dem die sportlichen Leistungen angeboten werden können. Sie beraten auch Kunden über das aktuelle Sport- und Bewegungsangebot.

 


Empfohlener Abschluss
Mittlerer Bildungsabschluss
 

Ausbildungsdauer
3 Jahre

Vergütung während der Ausbildung
variiert
 

Entwicklungsmöglichkeiten im Beruf

  • Spezialisierung auf Büro und Verwaltung, Marketing, Finanz- und Rechnungswesen, Angebotswesen
  • Existenzgründung (z.B. Fitnessstudio)
  • Weiterbildung: Sport-/ Fitnessfachwirt
  • Studium: Sportökonomie (in der Regel Hochschulreife erforderlich)

 

Einsatzorte

  • Sportverbände
  • Sportvereine
  • Wellness- und Fitnesssbetriebe
  • Verbände
  • Kommunale Sporteinrichtungen wie Sport- und Badeämter
  • Sportschulen
  • Sportfachhandel


 

Persönliche Anforderungen im Beruf
Kaufmännische Fähigkeiten und das Interesse an Sport sind die unverzichtbaren Voraussetzungen in diesem Beruf. Kommunikationsfähigkeit, gute Umgangsformen, ein gepflegtes Äußeres und Kundenorientierung spielen ebenfalls eine große Rolle. Wichtig ist zudem die Fähigkeit zum Planen und Organisieren, etwa bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen.Die Arbeiten erfolgen überwiegend team- und kundenorientiert.


Die Ausbildung
Sport- und Fitnesskaufmann/-frau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese Ausbildung wird momentan auch als Umschulung angeboten.

 

Empfohlene Literatur

Sport- und Fitnesskaufmann & Sportfachfrau/Sportfachmann: Band 1: Schülerband

Sport- und Fitnesskaufmann & Sportfachfrau/Sportfachmann: Band 2: Schülerband

Sport- und Fitnesskaufmann & Sportfachfrau/Sportfachmann: Band 3: Schülerband


Weiterführende Informationen

  • Berufsverband Sekretariat und Büromanagement e. V.
  • Deutscher Fitness und Aerobic Verband e.V.
  • Deutscher Industrieverband für Fitness und Gesundheit 
e.V. (DIFG)
  • Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)
  • Fitness-Initiative Deutschland
(FID)
  • Verband Deutscher Fitness- und Gesundheitsunternehmen e.V. 
(VDF e.V.)

Zurück zur Übersicht

Passende Courses