Klinische Kodierfachkraft m/w/d

Klinische Kodierfachkraft

Auf einen Blick:

Facilities
  • Krankenhäuser & Kliniken
  • Krankenkassen, Verwaltungsstellen
Department
  • Verwaltung & VersicherungVerwaltung & Versicherung
Informationen zu:

Klinische Kodierfachkraft m/w/d

Die Aus- und Weiterbildung zur Klinischen Kodierfachkraft bietet zahlreiche Chancen im Bereich der klinischen Abrechnung. Die "Klinische Kodierfachkraft" und damit die Fallkodierung gehört deshalb zu einer der am stärksten nachgefragten Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Gesundheitswirtschaft. 

Seit der Einführung der Fallkostenpauschalen erfolgt die Abrechnung medizinischer Leistungen ausnahmslos über die medizinische Dokumentation. 

Die Klinische Kodierfachkraft arbeitet administrativ im Krankenhaus. Hierbei unterstützt sie die Abteilung Medizincontrolling und entlastet die mit der Kodierung beschäftigten Heilberufe. Durch umfangreiche Kenntnisse in medizinischer Dokumentation von Patientenbehandlungen und deren Abrechnungssystematiken werden die Informationsverarbeitung und -auswertung optimiert.

Die komplexer werdende Informationsdichte rund um die Patientenbehandlung, die hohe Frequenz an Änderungen der Abrechnungsgrundlagen und der zeitnah notwendige Abrechnungsprozess erfordern den Einsatz von Medizinischen Kodierfachkräften. Die hierfür spezifisch weitergebildeten Mitarbeiter sind ausschließlich administrativ tätig und können Ärzte und Pflegende in diesem Bereich gut entlasten, welche sich entsprechend wieder den Patienten zuwenden können.

Mit der Einführung der G-DRGs in Deutschland wurde die Medizinische Dokumentation immer wichtiger. Krankenhäuser stehen vor dem Problem, zeitnah mit der Kodierung die Abrechnung schreiben zu müssen. Die ständige Änderung der ICD-/OPS-Kataloge sowie die jährliche Überarbeitung der DRG-Spezifikationen und der Kodierrichtlinien erfordert in den Kliniken ein zeitnahes und rasches Handeln. Diese Aufgabe wird zunehmend auf Mitarbeiter verlagert, die sich intensiv in die komplexe Materie der Medizinischen Dokumentation einarbeiten müssen und ihr Wissen an die anderen Krankenhausmitarbeiter multiplizieren.

Empfohlener Abschluss
Abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Gesundheits- und Krankenpflegepersonal

Ausbildungsdauer
variiert

Vergütung während der Ausbildung
unvergütet

Gehalt nach der Ausbildung
Die Höhe des Gehalts als klinische Kodierfachkraft ist abhängig von Unternehmen, Arbeitsort, Branche und Arbeitserfahrung. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt liegt bei etwa 2000-3000 EUR brutto pro Monat.

Entwicklungsmöglichkeiten im Beruf

  • Führungspositionen
  • Studium

Einsatzorte

  • Öffentliche und private Krankenhäuser, 
  • Fach- und Rehabilitationskliniken, 
  • Krankenversicherungen, MDK

Persönliche Anforderungen

  • Berufserfahrung im Umfeld der klinischen Krankenversorgung 
  • Grundlagenkenntnisse EDV
  • Bereitschaft zu selbständigem und interdisziplinärem Arbeiten und vernetztem Denken. 
  • Kommunikationsfreude

Empfohlene Literatur

DRG kodieren Schritt für Schritt (Praxiswissen Abrechnung)

Übungsaufgaben zur DRG-Kodierung (Praxiswissen Abrechnung)

Kodierleitfaden für die Pneumologie 2017 (Praxiswissen Abrechnung)

Kodierleitfaden für die Intensivmedizin 2017 (Praxiswissen Abrechnung)

Deutsche Kodierrichtlinien mit MDK-Kommentierung 2017: KU Sonderheft


Foto: Paul-Georg Meister  / pixelio.de

Passende Courses

Am:
23. Mar 22
  • online/ Berlin
  • Vollzeit
  • Zertifikat
  • Weiterbildung
  • Bildungsgutschein
Mehr erfahren
  • Online/ Präsenz
  • Berufsbegleitend
  • Zertifikat
  • Weiterbildung
  • Bildungsscheck
Mehr erfahren
Am:
7. Feb 22

Zurück zur Übersicht