Diabetesberater m/w/d

Informationen zu:

Diabetesberater m/w/d

Diabetesberater informieren und beraten über die verschiedenen Diabetes-Erkrankungen. Sie erstellen gezielt abgestimmte Maßnahmenprogramme und führen Diabetikerschulungen durch.

Im Rahmen von Gesprächen, Vorträgen oder Kursen vermitteln sie Wissen über Diabetes im Allgemeinen, über Vorbeuge- und Therapiemaßnahmen. Sie klären an Diabetes erkrankte Patienten jeder Altersstufe und deren Angehörige über das Krankheitsbild, mögliche Risiken, chronische Folgeerkrankungen und Therapiemöglichkeiten auf, führen jedoch auch präventive Informationsveranstaltungen durch. Dabei beleuchten sie die einzelnen Diabetestypen und deren Besonderheiten und zeigen mögliche therapeutische Gesamtkonzepte auf, die als Bausteine neben medikamentöser Behandlung z.B. die Anleitung zu gesunder Ernährung und Lebensweise vorsehen.

Für Diabetiker und Risikopatienten entwerfen sie individuelle Diätpläne und überwachen gegebenenfalls das therapeutische Maßnahmenpaket. Diabetesberater entwickeln Informationsmaterialien auch selber.

 

 

Empfohlener Abschluss

Eine einschlägige Berufsausbildung in einem medizinischen Helfer-, Pflege- oder pädagogischen Beruf bzw. einem Beruf im Bereich Hauswirtschaft und Ernährung (z.B.: Gesundheits-/Krankenpfleger, Kinderkrankenpfleger, Altenpfleger, Podologe, Diätassistent, Oecotrophologe, Ernährungswissenschaftler, Arzthelfer, Medizinischer Fachangestellter in Verbindung mit Weiterbildung zum Diabetesassitenten DDG oder KVN,

  • Mindestens sechsmonatiger Einsatz in der Betreuung von Menschen mit Diabetes
  • Zusätzliche Tätigkeitsnachweise sind erforderlich


 

Ausbildungsdauer
1 Jahr


Vergütung während der Ausbildung
unvergütet

Entwicklungsmöglichkeiten im Beruf
Diabetesberater können sich z.B. als Diabetes- oder Gesundheits- und Ernährungsberater selbstständig machen.

Einsatzorte

  • Krankenhäuser
  • Internistischen Facharztpraxen
  • Praxen von Allgemeinmedizinern
  • Informationszentren von Therapie am menschlichen oder tierischen Körper angewendet werden. Arzneimittel werden für verschiedene Krankheiten eingesetzt und sollen den Körper heilen und auch die Symptome lindern. Umgangssprachlich spricht man auch von &quot;Medikamenten&quot;.</p><p>Stoffe, die zu den Arzneimitteln gehören …</p>">Arzneimittelherstellern
  • Beratungsstellen von Krankenversicherungen

 

Persönliche Anforderungen

  • Genaues Befolgen von Vorgaben
  • Interesse Ernährungsfragen
  • Verschwiegenheit
  • Psychische und physische Belastbarkeit
  • Organisationstalent
  • Ausgeprägtes Hygienebewusstsein
  • Freude am Kochen


 

Empfohlene Literatur

Schulungsbuch Diabetes

Beschäftigungskompass Altenpfleger/in: Beschäftigungsmöglichkeiten und -alternativen

 

Weiterführende Informationen

 

Bildquellenangabe: © Janine Fretz Weber / Fotolia.com

Zurück zur Übersicht