Homöopath m/w/d

Informationen zu:

Homöopath m/w/d

*Aufgrund der Lesbarkeit haben wir uns dazu entschieden, dass wir mit „Homöopath“ alle Formen ansprechen, sei es männlich, weiblich oder divers.

Was ist ein Homöopath?

Die Klassische Therapien aus der alternativen Medizin. </p>">Homöopathie ist eine eigenständige Heilmethode mit klar definierten Gesetzen. Sie betrachtet den ganzen Menschen, also Körper, Geist und Seele, in seiner Individualität. Das Erlernen dieser Heilkunst setzt viel Einfühlungsvermögen, umfassende Kenntnisse der Mittel und fundiertes Wissen um die Zusammenhänge der Entstehung von Krankheiten voraus. Sie erlernen in dieser Ausbildung Simileprinzip, Anamnese, Krankheitsbilder, Repertorisieren, Potenzieren, Miasmen, Leitsymptome, Konstitutionen u.v.m., um als Therapeut erfolgreich mit der Therapien aus der alternativen Medizin. </p>">Homöopathie zu arbeiten.


Was sind die Aufgaben eines Homöopathen?

Ein Homöopath behandelt Patienten mit Medikamenten und Therapien aus der alternativen Medizin. Die meisten Homöopathen sind in einer eigenen Praxis tätig. Mithilfe von Fachbüchern leiten Homöopathen und Homöopathinnen die passenden Substanzen zur Behandlung ab. Das ausgewählte Heilmittel wird in möglichst niedriger Dosierung und in besonders zubereiteter (potenzierter) Form verabreicht. Wenn Homöopathen und Homöopathinnen solche Heilmittel selbst herstellen, verdünnen sie dazu die Substanz mit Wasser oder Alkohol oder verreiben sie mit Milchzucker. Je nachdem ob der Homöopath Arzt oder Heilpraktiker ist gibt es verschiedene Untersuchungsmethoden um eine Diagnose aufzustellen. Er untersucht aber allgemein die Augen, Zunge, Blutdruck, Puls, Reflexe und hört das Herz ab. Aber auch Untersuchungen wie ein EKG oder eine Lungenfunktionsprüfung sowie eine Ultraschalluntersuchung fallen in sein Aufgabengebiet. Während der Behandlung arbeiten Homöopathen mit Bachblüten, Aromatherapie, Blutegeln, Heilerde, Lymphdrainage etc. Laut Homöopathen müssen Krankheiten nicht immer mit schweren Medikamenten behandelt werden. Mittel aus der Natur sind für den Körper schonender und meistens verträglicher für den Patienten.


Wo arbeite ich als Homöopath?

Mögliche Einsatzorte von Homöopathen gibt es in:

  • in Praxen für Therapien aus der alternativen Medizin. </p>">Homöopathie, ggf. in der eigenen Praxis
  • in Privatkliniken

Was sind die schulischen Voraussetzungen für den Homöopath?

Voraussetzung ist in der Regel eine therapeutische Ausbildung zum Beispiel als Heilpraktiker oder ein entsprechendes Studium in der Medizin (Arzt). Bedeutet, Ärzte die als Zusatzbezeichnung Therapien aus der alternativen Medizin. </p>">Homöopathie tragen möchten, müssen nach dem Grundstudium ein Facharztstudium absolvieren. Ähnlich auch der Heilpraktiker. Wenn dieser eine Ausbildung in der Therapien aus der alternativen Medizin. </p>">Homöopathie absolvieren möchte, muss er an einer Weiterbildung teilnehmen.


Wie werde ich Homöopath?

Die Therapien aus der alternativen Medizin. </p>">Homöopathie ist von deinem vorher erlernten Beruf abhängig. Wenn du Heilpraktiker bist dann musst du eine Weiterbildung machen, die weitere 1-2 Jahre dauert.

Hast du jedoch Medizin studiert und bist Arzt, dann musst du das Facharztstudium absolvieren, welches 5-6 Jahre dauert.

Beachte aber: Die Dauer einer Ausbildung kann sehr unterschiedlich sein und hängt davon ab, an welcher Schule Sie die Ausbildung absolvieren. Da die Ausbildung selbst nicht gesetzlich geregelt ist, kann die Ausbildungszeit variieren.


Was sind die Inhalte in der Ausbildung zum Homöopath?

Inhalte die du in der Therapien aus der alternativen Medizin. </p>">Homöopathie gelehrt bekommst sind die Grundlagen der klassischen Therapien aus der alternativen Medizin. </p>">Homöopathie, Symptome wichtiger Mittel, Fallaufnahme, Therapieformen, Erlernen und Üben von manuellen Techniken anhand von echten Praxisfällen. Aber auch die Praxisorganisation, Patientendokumentation und Rechnungserstellung gehören zum Teil der Ausbildung.

Ziele sind:

  • Theoretische Grundlagen der Therapien aus der alternativen Medizin. </p>">Homöopathie zu erlernen
  • Spezielle Arten des Ablaufs von homöopathischen Fallaufnahmen
  • Verstehen von Hierarchisierungsgrundsätzen
  • Erlernen der verschiedenen Techniken
  • Sichere Kenntnisse, um Patienten zu bewerten

Wie hoch ist meine Vergütung in der Ausbildung?

Während der Ausbildung als Homöopath erhältst du keine Vergütung.


Wie hoch ist mein Gehalt nach der Ausbildung?

Durchschnittlich verdienen Homöopathen ein Gehalt zwischen 2.100-2.800 € brutto pro Monat bei einer Vollzeit-Stelle mit 40 Stunden in der Woche. Je nach Berufserfahrung, Ausbildungsgrad, Betriebsgröße und Bundesland variiert das Gehalt dementsprechend. Die beste Bezahlung erhalten Homöopathen in Hamburg, Hessen und Baden-Württemberg.


Wie sind meine Karrierechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten als Homöopath?

Persönliche Fort- und Weiterbildungen können dir helfen, beruflich auf dem Laufenden zu bleiben. Aber auch ein Anschlussstudium könnte in Frage kommen, sofern du die Hochschulzugangsberechtigung erfüllst. Zudem kannst du dich selbstständig machen mit deiner eigenen Praxis.


Gibt es alternative Berufe zum Homöopath?

Berufe, die dem Homöopathen ähnlich sind:


Welche Eigenschaften sollte ich als Homöopath mitbringen?

Als Homöopath solltest du Freude am Umgang mit Menschen haben und Einfühlsam sein. Der Kontakt mit Menschen ist eine der Hauptaufgabe von Homöopathen, deshalb ist es wichtig, dass du kommunikativ bist. Zudem musst du deine Patienten auch verstehen kannst und mit Fingerspitzengefühl an die Sache rangehst. Da du dich als angehender Homöopath zuerst mit der Materie auseinandersetzen musst, solltest du auch Begeisterung für theoretische Grundlagen der Medizin und Symptome zu behandeln (Siehe auch Therapie, die den Körper selbst heilen und aktivieren sollen. Es sind sogenannte Heilmethoden, die auf der Annahme beruhen, dass Teile des Körpers erkranken, da die Harmonie beeinträchtigt wurde. Klassische Naturheilverfahren bringen den Körper wieder in Balance. Methoden, die u.a eingesetzt werden sind:</p><ul><li>Hydro-Therapie</li><li>Thermo-Therapie</li><li>Bewegungstherapie</li></ul>">Naturheilverfahren).</p>">Naturheilkunde zeigen. Aber auch eine hohe physische und psychische Belastbarkeit zeichnet einen Homöopathen aus, da du hier viel mit den Problemen der Patienten konfrontiert wirst.


Wie hat sich der Beruf des Homöopath entwickelt?

Begründer der Therapien aus der alternativen Medizin. </p>">Homöopathie ist der deutsche Arzt Samuel Hahnemann (1755-1843), auch wenn schon in der Antike und im Mittelalter ähnliche Heilkonzepte verwendet wurden zum Beispiel Paracelsus. Vor rund 2.500 Jahren gab es Therapien wobei zwischen zwei Heilverfahren unterschieden wurde. Es gab die Therapie mit entgegenwirkenden und die Therapie mit ähnlich wirkenden Stoffen.


Interview

  1. Frage: Was macht den Beruf für dich attraktiv?
  2. Wie sieht der Arbeitsalltag eines Homöopathen aus?

Empfohlene Literatur:

Handbuch der homöopatischenTherapie am menschlichen oder tierischen Körper angewendet werden. Arzneimittel werden für verschiedene Krankheiten eingesetzt und sollen den Körper heilen und auch die Symptome lindern. Umgangssprachlich spricht man auch von &quot;Medikamenten&quot;.</p><p>Stoffe, die zu den Arzneimitteln gehören …</p>">Arzneimittellehre

Zurück zur Übersicht