Diätassistent m/w/d

Informationen zu:

Diätassistent m/w/d

Was ist eine Diätassistent?

Diätassistenten leisten Diättherapie und Ernährungsberatung. Das heißt, Diätassistenten führen diättherapeutische und ernährungsspezifische Maßnahmen auf ärztliche Anordnung oder im Rahmen ärztlicher Verordnung eigenverantwortlich durch. Diättherapie wendet sich an kranke Menschen. Mittels gezielter Ernährung sollen Symptome vermindert, Krankheiten geheilt oder der Krankheitsverlauf positiv beeinflusst werden. Ernährungsberatung richtet sich an gesunde Menschen, die z.B. dem individuellen Risiko für Übergewicht, Osteoporose, Bluthochdruck oder erhöhten Blutfettwerten vorbeugen wollen oder Menschen in besonderen Lebenssituationen, z.B. ältere Menschen, Schwangere, Stillende, Kinder, Sportler oder solche, die einfach nur Unterstützung suchen, um zum „gesunden Genießer“ zu werden.


Was sind die Aufgaben einer Diätassistent?

Als Diätassistent behandelt und berät man nach anerkannten nationalen und internationalen Leitlinien und Standards, an deren Weiterentwicklung ständig gearbeitet wird. Diätassistenten entwickeln mit dem Patienten auf der Grundlage medizinischer Befunde und ärztlicher Verordnungen den Diät- oder Ernährungstherapieplan, legen gemeinsam Lebensmittel, Inhaltsstoffe, Dosierung und eine gesundheitsfördernde Zubereitung fest. Darüber hinaus schulen sie Patienten, deren Angehörige, Küchenpersonal und andere medizinische Fachberufe. Diätassistenten wissen, wie das Essen und Trinken zubereitet werden muss, damit die heilende Wirkung der Nahrungsmittel sich entfaltet und es auch gut schmeckt. Sie bereiten spezielle Speisen zu, prüfen und kontrollieren. In der täglichen Arbeit, agieren Diätassistenten mit Ärzten, Psychologen oder Kollegen aus der Pflege und der Küche. Häufig arbeiten sie in interdisziplinären Ernährungsteams mit.


Wo arbeite ich als Diätassistent?

Mögliche Einsatzorte für einen Diätassistenten sind:

  • In Krankenhäusern und Kliniken
  • In Rehabilitationskliniken
  • In ambulanten Schwerpunktpraxen
  • Heilende- und kurierende Einrichtungen
  • Arztpraxen, Diabetologischen oder Ernährungsmedizinischen Schwerpunktpraxen
  • Pflege-, Senioren- oder Symptome, ohne die zugrundeliegende Erkrankung tatsächlich beseitigen zu können. Die palliative Therapie hat besondere Bedeutung, wenn die Heilung eines Krebspatienten nicht mehr möglich ist. …</p>">Palliativeinrichtungen
  • Medizinische Forschungszentren
  • Verpflegungsmanagement
  • Soziale Dienste zB Essen auf Rädern
  • Sportvereine und -verbände
  • Volkshochschulen

Was sind die Vorraussetzungen für einen Diätassistent?

Für die Diätassistenten Ausbildung benötigst du einen mittleren Schulabschluss oder eine gleichwertige Schulausbildung. Wenn du einen Hauptschulabschluss hast, kannst du mit einer abgeschlossenen Ausbildung sowie mehrjähriger Berufserfahrung Diätassistent werden. Aber auch andere Voraussetzungen musst du erfüllen, wie zum Beispiel den Nachweis über die gesundheitliche Einigung als auch ein polizeilich einwandfreies Führungszeugnis. Hier solltest du dich aber bei dem jeweiligen Gesundheitsberufe oder die <a href="https://gesundheitsberufe.de/bildungsanbieter/albert-ludwigs-universitaet-freiburg/">Albert-Ludwigs-Universität …</a></p>">Bildungsträger sind Einrichtungen, die Dir die Möglichkeit einer Aus- und Weiterbildung oder Umschulung anbieten. Dies bedeutet, dass du an dem Lehrort des entsprechenden Bildungsanbieters Deine Ausbildung, Dein Studium oder Deine Weiterbildung etc. absolvieren kannst. Beispielsweise findest Du auf unserer Seite die Akademie für Gesundheitsberufe oder die <a href="https://gesundheitsberufe.de/bildungsanbieter/albert-ludwigs-universitaet-freiburg/">Albert-Ludwigs-Universität …</a></p>">Bildungsanbieter informieren, da diese genauere Infos für dich haben.


Wie werde ich Diätassistent?

Die Ausbildung zum Diätassistent bzw. zur Diätassistentin dauert 3 Jahre und darf ausschließlich an staatlich anerkannten Schulen erfolgen. Sie schließt mit einer mündlichen, schriftlichen und praktischen Prüfung ab. Der Beruf des Diätassistenten gehört zu den bundesrechtlich geregelten Heilberufen, (auch Therapie und Rehabilitation von Erkrankungen bzw. die Gesundheitsförderung unterstützen. Die Bezeichnung wird insbesondere für nichtärztliche und nichtpsychotherapeutische Berufe im Gesundheitswesen verwendet.</p><p>Gesundheitsfachberufe sind zum Beispiel:</p><ul><li><a href="https://gesundheitsberufe.de/berufsbilder/notfallsanitaeter/">Notfallsanitäter-/in</a></li><li><a href="https://gesundheitsberufe.de/berufsbilder/medizinischer-fachangestellter/">Medizinische(r) Fachangestellte(r)</a></li><li><a href="https://gesundheitsberufe.de/berufsbilder/altenpfleger/">Altenpfleger-/in</a></li></ul><p></p>">Gesundheitsfachberufen oder Medizinalfachberufen). Der Beruf ist über das Diätassistentengesetz (DiätAssG) und die dazugehörige Ausbildungs- und Prüfungsordnung (DiätAss-APrV) geregelt. Um den Titel „staatlich anerkannter Diätassistent“ zu tragen, muss du eine Examsprüfung bestehen. Diese Prüfung besteht aus einem schriftlichen als auch mündlichen Teil.


Was sind die Inhalte in der Ausbildung zum Diätassistent?

Auf dem Lehrplan stehen Diätetik, Beratung im Bezug auf die Ernährungsweisen, spezielle Therapien und Heilungen einer Krankheit etc. Wie du siehst, ist der Plan vielfältig aufgestellt. Du wirst aber auch allgemeine Fächer haben, die Rechtskunde, Krankenhausbetriebslehre oder EDV behandeln. Auch medizinische Grundkenntnisse bleiben nicht aus. Fächer wie die Berufsbild, welches bei Sektionen mitwirkt und Organe, Gewebe und Skelettteile analysiert ist der <a href="https://gesundheitsberufe.de/berufsbilder/medizinischer-sektions-und-präparationsassistent/">Medizinische Sektions- und Präparationsassistent</a>. </p>">Anatomie, Physiologie oder Krankheitslehre lassen einen Diätassistenten sein Gebiet vollständig abrunden und über ein breites Wissensspektrum verfügen. Da du in der Ausbildung auch das theoretische Wissen praktisch anwenden darfst, durchlaufen Azubis ein umfassendes Krankenhaus-Praktikum.


Wie hoch ist meine Vergütung in der Ausbildung?

Arbeitest du in einem öffentlichen Krankenhaus, dann bekommst du seit Januar 2019 ein tariflich geregeltes Ausbildungsgehalt. Ist das nicht der Fall,so kann man sagen, dass das Gehalt im 1. Ausbildungsjahr ca. 990€ beträgt, im 2. Ausbildungsjahr 1.045€ und im 3. Ausbildungsjahr ca. 1.120€ beträgt. Das Gehalt ist abhängig vom jeweiligen Bundesland.


Wie hoch ist mein Gehalt nach der Ausbildung?

Das durchschnittliche Gehalt für einen Diätassistenten beträgt in Deutschland ca. 2.450€ brutto im Monat. Mit steigender Berufserfahrung kann ein Gehalt von 4.500€ brutto im Monat erreicht werden. Berufseinsteiger und Diätassistenten in Teilzeit müssen dementsprechend mit einem niedrigen Gehalt rechnen, während erfahrene und qualifizierte Diätassistenten mit einer eigenen Praxis oder als Leitung besser verdienen können.


Wie sind meine Karrierechancen als Diätassistent?

Am Ende der Diätassistenten Ausbildung trägst du den Titel „staatliche anerkannter Diätassistent“. Zu diesem Zeitpunkt stehen dir viele Möglichkeiten zum beruflichen Aufstieg offen! Mögliche Karrierechancen bzw. Entwicklungsmöglichkeiten sind der Schritt in die Selbstständigkeit, mit einer eigenen Praxis oder der Aufstieg als Diätküchenleitern. Für beides sind dementsprechend langjährige Erfahrungen notwendig.


Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten als Diätassistent?

Als Diätassistent gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich weiterzubilden. Du kannst dich fachlich spezialisieren und Weiterbildungen besuchen, um dein Wissen zu erweitern. Hierunter zählen zum Beispiel Spezialisierungen in Richtung Ernährungsberatung. Dadurch kannst du dich auch für bestimmte Stellen qualifizieren. Als Diätassistent ist es aber auch möglich, einer Vortrags- und Beratungstätigkeit nachzugehen. Wenn du die Zugangsvoraussetzungen für eine Hochschule erfüllst, hast du die Chance, ein Aufbaustudium zum Diplom Medizinpädagogen oder Bachelor of Science in Gesundheits- und Pflegewissenschaft zu absolvieren. Aber auch das Studium der Ökotrophologie kommt in Frage.


Gibt es alternative Berufe als Diätassistent?

Alternative Berufe zum Diätassistenten sind zum Beispiel der Diabetesberater, Diätkoch, Ernährungsberater oder Gesundheitsberater. Das Spektrum im Thema Ernährung ist breit gefächert und ermöglicht dir viele Alternativen.


Wie viele offene Stellen gibt es zurzeit auf dem Markt?


Welche Eigenschaften sollte ich als Diätassistent mitbringen?

Eigenschaften, die du als Diätassistent haben solltest sind ein großes Interesse an der Ernährung und Diätetik und am medizinischen Grundlagenwissen. Persönliche Anforderungen sind organisatorische Fähigkeiten und Verantwortungsbewusstsein, da die Patienten dir vertrauen und auf dein Wissen zählen. Aber auch pädagogische Fähigkeiten solltest du mitbringen, zum Beispiel Einfühlungsvermögen, um die Patienten zu motivieren und den Patienten selbst zu verstehen und auf ihn eingehen zu können. Da du viel mit Kunden zu tun hast solltest du kommunikativ sein und Freude am Umgang mit Menschen haben.


Wie hat sich der Beruf der Diätassistenten entwickelt?

Die Lehre vom Einsatz von Nahrungsmitteln wird als Diätetik bezeichnet. Die Diätetik hat eine lange Tradition. Die Entwicklung von Diätassistenten begann im letzten Jahrhundert und ergab sich aus den Krankenschwestern (heute Gesundheits- und Krankenpfleger). Diese gaben das theoretische und praktische Wissen von der Ernährung sowie Diätetik weiter. Der Bedarf nach Fachkräfte im Bereich Ernährung und Diätetik war bereits im 19. Jahrhundert groß, jedoch war die Ausbildung damals sehr aufwendig und daraufhin wurde sie eingestellt. Die rasante Entwicklung der Ernährungswissenschaften führte im 20. Jahrhundert dazu, dass neue Berufe entstanden sind, wie zum Beispiel die Diätschwester. Diese sind gleich zu sehen wie Krankenschwester, jedoch waren diese für die Pflege von diätbedürftigen Kranken zuständig. Der Beruf entwickelte sich dann nach und nach von der Diätschwester zum Diätassistenten.


Interview

  1. Frage: Was macht den Beruf für dich attraktiv?
  2. Frage: Wie sieht der Arbeitsalltag eines Diätassistenten aus?
  3. Welche Bedeutung hat das Thema Diätetik für dich heutzutage?

Empfohlene Literatur

Diätetik und Ernährungsberatung: Das Praxisbuch

Berufs- und Beratungspraxis für Diätassistenten und Ernährungswissenschaftler


Weiterführende Informationen

Bildquellenangabe: © Marin Conic / Fotolia.com

Zurück zur Übersicht