Gesundheits- und Pflegeassistent m/w/d

Informationen zu:

Gesundheits- und Pflegeassistent m/w/d

*Aufgrund der Lesbarkeit haben wir uns dazu entschieden, dass wir mit „Gesundheits- und Pflegeassistent“ alle Formen ansprechen, sei es männlich, weiblich oder divers.

Was ist ein Gesundheits- und Pflegeassistent?

Als „Pflegehelfer“ oder „Pflegeassistenten“ werden häufig auch Personen bezeichnet, die nur eine relativ kurze Qualifizierungsmaßnahme zum Alltagsbetreuer für Demenzerkrankte besucht haben (nach § 87b SGB XI). Dieses Bildungsangebot wird hier nicht beschrieben.Gesundheits- und Pflegeassistent ist ein neuer Beruf mit vielseitigen Aufgaben. Pflegeassistenten sind in allen Bereichen der Gesundheits- und Krankenpflege, der Altenpflege und der Familienpflege tätig. Sie arbeiten entweder vor Ort beim Patienten oder in einer entsprechenden Einrichtung. Wenn sie im ambulanten Pflegedienst eingesetzt sind, kommen sie zu den Patienten ins Haus.


Was sind die Aufgaben eines Gesundheits- und Pflegeassistent?

Zu den Hauptaufgaben gehören das bekochen von pflegebedürftigen Menschen, die Unterstützung im Haushalt und bei der Körperpflege. Sie messen zudem auch noch den Puls, Blutdruck oder Blutzuckerwert und geben ihnen Tabletten oder setzen Insulinspritzen an. Aber auch bei allen anderen täglich anfallenden Aufgaben wie zum Beispiel Arztbesuche sind für den Gesundheits- und Pflegeassistent relevant. Diese Tätigkeiten führen sie alleine aus. Nur die Einsatzpläne und die Zusammenstellung der Medikamentenliste werden durch examinierte Altenpfleger verantwortet. Wenn die Assistenten und Assistentinnen in Alten- und Pflegeheimen beschäftigt sind, können sie sowohl in der Grundpflege als auch bei den Betreuungsaktivitäten eingesetzt werden.


Wo arbeite ich als Gesundheits- und Pflegeassistent?

Mögliche Einsatzorte als Gesundheits- und Pflegeassistent sind in:

  • Stationäre Altenpflege
  • ambulanten Pflege
  • Krankenhaus
  • hauswirtschaftlicher Bereich
  • Einrichtungen der Behindertenhilfe

Was sind die schulischen Voraussetzungen für den Gesundheits- und Pflegeassistent?

Schulische Voraussetzungen, die du für die Ausbildung zum Gesundheits- und Pflegeassistent benötigst ist mindestens ein Hauptschulabschluss.


Wie werde ich Gesundheits- und Pflegeassistent?

Es handelt sich um eine Ausbildung die 2 Jahre dauert. Sie umfasst 2.240 Stunden Praxis und 960 Stunden Theorie, sowie 500 Stunden fachpraktischen Unterricht. Dazu zählen auch Einsätze in der ambulanten Pflege, in der stationären Altenpflege und im Krankenhaus.

Die duale Ausbildung wird an verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitswesens, etwa in Kliniken, Pflegeeinrichtungen oder bei Pflegediensten, durchgeführt. Die Ausbildung wird auch als Umschulung angeboten. Der erfolgreiche Abschluss öffnet den Zugang zu den bundesrechtlich geregelten Arbeitsfelder im Pflegeberuf: - Altenpflegeheime oder Seniorenheime - Wohnheime für Menschen mit Behinderungen - Kindertagesstätten - Fachkliniken und Krankenhäuser - Ambulante Dienste - Gesundheitszentren - Sozialedienstleiter</p>">Pflegeberufen Altenpflege sowie Gesundheits- und Krankenpflege bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpflege.

Der Beruf Gesundheits- und Pflegeassistent ersetzt im Bundesland Hamburg seit dem 1. August 2007 die bisherigen pflegerischen Helferausbildungen (Krankenpflegehelfer" target="_blank">Gesundheits- und Krankenpflegehelfer, Altenpflegehelfer, Heilerziehungspflegehelfer und Kinderkrankenpflegehelfer).


Was sind die Inhalte in der Ausbildung zum Gesundheits- und Pflegeassistent?

In der 2-jährigen Ausbildung lernst du, wie die Gesundheit erhalten und gefördert werden kann, sowie vieles über die häusliche Pflege und wie man hauswirtschaftliche Abläufe mutgestaltet. Zudem wird ein großes Fach die Ernährungslehre sein, aber auch Kommunikationsförderung und -training steht auf dem Stundenplan.

Zusätzliche Themen die behandelt werden sind:

  • Begleitung in tagesstrukturierenden Maßnahmen
  • Pflege in der Endphase des Lebens
  • Mobilität fördern
  • Körperpflege

Wie hoch ist meine Vergütung in der Ausbildung?

In der Ausbildung erhältst du im 1. Ausbildungsjahr ca. 680€ und im 2. Jahr 730€.


Wie hoch ist mein Gehalt nach der Ausbildung?

Nach der Ausbildung als Gesundheits- und Pflegeassistent kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.400€ und 1.600€ brutto rechnen. Wenn du längere Berufserfahrung aufweist und dich gegebenenfalls noch weiterbildest, dann kannst du ein Gehalt von bis zu 2.400€ brutto im Monat erreichen. Wenn du eine Führungsposition hast, dann verdienst du dementsprechend deutlich mehr. Die Höhe des Gehalts als Gesundheits- und Pflegeassistent bzw. Assistentin ist abhängig von Unternehmen und Branche.


Wie sind meine Karrierechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten als Gesundheits- und Pflegeassistent?

Mit einer abgeschlossenen Ausbildung hast du gute Möglichkeiten um eine Anstellung zu finden. Du kannst nach deiner Ausbildung auch in einen anderen Ausbildungsberuf wechseln. Hier gibt es zum Beispiel die Ausbildung zum Altenpfleger oder zum Gesundheits- und Krankenpfleger empfehlenswert. Da du dann schon Vorerfahrung hast, kannst du deine Ausbildung verkürzen. Aber auch die Weiterbildung als Praxisleiter bietet sich für dich an. Als Praxisleiter bist du in der Personalentwicklung und für die Einführung neuer Mitarbeiter zuständig. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung kann die berufsbezogene Mittlere Reife erlangt werden.


Gibt es alternative Berufe als Gesundheits- und Pflegeassistent?

Ähnliche Berufsbilder sind zum Beispiel der Sozialassistent, Altenpflegehelfer und der Rettungssanitäter.


Welche Eigenschaften sollte ich als Gesundheits- und Pflegeassistent mitbringen?

Wer Menschen pflegen will, darf keine Angst vor Körperkontakt haben. Und muss in jeder Hinsicht belastbar sein, da die Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen körperlich anstrengend ist und die einzelnen Schicksale nicht immer erfreulich sind. Wichtig ist außerdem die Bereitschaft, bei den anstehenden Aufgaben tatkräftig und lebensnah anzupacken. Für diesen Beruf solltest du somit nicht nur fachliche Kenntnisse mitbringen, sondern auch persönliche Voraussetzungen erfüllen. Eine grundsätzliche Hilfsbereitschaft und keine Scheu mit Körperkontakt solltest du mindestens haben. Aber auch eine kommunikative, offene und aufgeschlossene Art rundet dein Profil ab. Da viel Verantwortung auf dir lastet, benötigst du eine hohe physische und psychische Belastbarkeit. Da du mit vielen pflegebedürftigen Menschen zu tun hast, brauchst du viel Geduld und Einfühlungsvermögen.


Wie hat sich der Beruf des Gesundheits- und Pflegeassistent entwickelt?

Die Ausbildung zum Gesundheits- und Pflegeassistenten ersetzt seit 1. August 2007 die Helferausbildungen. Sie ist nicht bundeseinheitlich, sondern landesrechtliche und somit unterschiedlich geregelt.


Interview

  1. Frage: Was macht den Beruf für dich attraktiv?
  2. Wie sieht der Arbeitsalltag eines Gesundheits- und Pflegeassistent aus?


Empfohlene Literatur

Lehrbuch Gesundheits- und Pflegeassistenz

Pflegeassistenz: Lehrbuch für Gesundheits- undKrankenpflegehilfe und Altenpflege

Weiterführende Informationen

  • Deutscher Berufsverband für Arbeitsfelder im Pflegeberuf: - Altenpflegeheime oder Seniorenheime - Wohnheime für Menschen mit Behinderungen - Kindertagesstätten - Fachkliniken und Krankenhäuser - Ambulante Dienste - Gesundheitszentren - Sozialedienstleiter</p>">Pflegeberufe
  • Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schwesternverbände und Pflegeorganisationen e.V.
  • Bundesverband Ambulante Dienste und Stationäre Einrichtungen
  • Deutscher Pflegeverband e.V. (DPV)

Passende Courses

  • Neustadt
  • Berufsbegleitend
  • Staatlich anerkannt
  • Ausbildung
Mehr erfahren
  • Fulda
  • Berufsbegleitend
  • Zertifikat
  • Weiterbildung
Mehr erfahren
  • Online
  • Berufsbegleitend
  • Zertifikat
  • Weiterbildung
  • Bildungsscheck
Mehr erfahren
Am:
23. Aug 21
  • Online
  • Berufsbegleitend
  • Zertifikat
  • Weiterbildung
  • Bildungsscheck
Mehr erfahren
Am:
14. Sep 21
  • Münster
  • Berufsbegleitend
  • Zertifikat
  • Weiterbildung
  • Bildungsscheck
Mehr erfahren

Passende Organizations

BTB - Bildungswerk für therapeutische Berufe
Bernd-Blindow-Schulen Leipzig
Carl Remigius Medical School gemGmbH Frankfurt
Carl Remigius Medical School gemGmbH Hamburg
Carl Remigius Medical School gemGmbH Idstein
Carl Remigius Medical School gemGmbH Köln
Carl Remigius Medical School gemGmbH München
DIPLOMA Private Hochschule
Fliedner Fachhochschule Düsseldorf
Hochschule Neu-Ulm
Paritätische Schulen für soziale Berufe gGmbH
AMEOS Institut Nord
APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH
Arbeitgeberverband Pflege e.V.
Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe
Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste e. V.
Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe e.V.
Deutscher Berufsverband für Altenpflege e.V.
Deutscher Evangelischer Verband für Altenarbeit und Pflege e.V.
Deutscher Pflegerat e.V.
Deutscher Pflegeverband (DPV) e. V.
Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Hamburg Wandsbek
Die Pflegeakademie (DPA)
GIP Gesellschaft für medizinische Intensivpflege mbH
Hochschule Fulda
Hochschule für Gesundheit
Humedis GmbH
IUBH Internationale Hochschule Fernstudium
Institut für Sympathikus-Therapie
Kaiserswerther Diakonie
Katharina Kasper Akademie
Katholische Stiftungshochschule München
Krankenhaus Waldfriede
SENATOR Senioren- und Pflegeeinrichtungen GmbH
SHG Bildung gGmbH
VIDEODOC - Filmproduktion - Online lernen - Healthcare
Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e.V.
WBS TRAINING SCHULEN gGmbH
bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.
consus healthcare akademie
mibeg-Institut Medizin

Zurück zur Übersicht