Gesundheitsökonom - Studium (B.Sc.) m/w/d

Informationen zu:

Gesundheitsökonom - Studium (B.Sc.) m/w/d

*Aufgrund der Lesbarkeit haben wir uns dazu entschieden, dass wir mit „Gesundheitsökonom“ alle Formen ansprechen, sei es männlich, weiblich oder divers.

Was ist ein Gesundheitsökonom?

Der berufsbegleitende Studiengang vermittelt das betriebswirtschaftliche und organisatorische Know-how, um das häufig geforderte innovativ arbeitende "Dienstleistungsunternehmen" im Sozialbereich zu entwickeln und zu leiten. Dabei werden hier die besonderen Charakteristika sozialer und sozialpflegerischer Dienstleistungen berücksichtigt. Mit dem Studiengang der Gesundheitsökonomie wirst du zu einer Fachkraft, die Herausforderungen des Gesundheitswesen mit vielen Lösungsansätzen begegnet.


Was sind die Aufgaben eines Gesundheitsökonom?

Zentrale Aufgabe der Gesundheits- und Sozialökonomen ist es, mit möglichst geringen Kosten dennoch eine optimale Versorgung zu gewährleisten. Ihr Handlungsspielraum ist stets davon geprägt, den Ausgleich zwischen den medizinischen und sozialen Möglichkeiten und ihrer Finanzierbarkeit sowie zwischen der Qualität der Dienstleistung und der gerechten Verwendung von Gütern zu suchen. Letztlich geht es ihnen um die optimale Verwendung begrenzter Sozial- und Gesundheitsbudgets.

Für diese anspruchsvollen Tätigkeiten müssen Sie sich sowohl mit sozialen Sachverhalten als auch mit betriebswirtschaftlichen Fragen auskennen. So sollten sie beispielsweise über die täglichen Abläufe im Sozialbereich, in der Pflege oder in der ambulanten ärztlichen Versorgung genauso informiert sein wie über Fragen des Managements, der Budgetierung, des Qualitätsmanagement oder der Bedarfsplanung.


Wo arbeite ich als Gesundheitsökonom?

Mögliche Einsatzorte von Gesundheitsökonomen sind in:

  • Krankenhäuser
  • Gesundheitszentren
  • Altenheime, Wohnheime für behinderte Menschen,
  • Alten- und Krankenpflege
  • Gesundheitsämter
  • Sozialversicherung

Was sind die Voraussetzungen für einen Gesundheitsökonom?

Um das Studium der Gesundheitsökonomie zu beginnen, benötigst du eine Fachgebundene Hochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife. Der Studiengang wird von vielen Hochschulen angeboten. Aber auch hier sind die formalen Voraussetzungen je nach Hochschule unterschiedlich. Wenn du kein Abitur hast, dann kannst du unter bestimmten Voraussetzungen trotzdem studieren, zum Beispiel wenn du bereits Berufserfahrung aufweist. Da der Studiengang sehr beliebt ist, gibt es teilweise einen Numerus Clausus (NC), welcher je nach Hochschule und Semester unterschiedlich ausfallen kann.


Wie werde ich Gesundheitsökonom?

Das Bachelorstudium im Bereich Gesundheitsökonomie dauert 6 Semester, worin alle Prüfungen und die Bachelorarbeit enthalten sind. Da es sich um ein Studium handelt, kannst du auch länger als 6 Semester studieren. Die Dauer hängt immer von der jeweiligen Hochschule ab. In den ersten beiden Semestern belegst du das „Grundstudium“ und setzt dich viel mit allgemeinen Themen wie der BWL und VWL auseinander. Im dritten Semester wählst du deinen Schwerpunkt, also das was dich am meisten interessiert. Während des Studium kann es je nach Hochschule auch Praxissemester geben, in welchen du ein längeres Praktikum absolvieren musst (Dauer 3-6 Monate).

Das Studium wird angeboten in :


Was sind die Inhalte im Studium zum Gesundheitsökonom?

Im Bereich der Gesundheitsökonomie wird der Schwerpunkt insbesondere interdisziplinär ausgelegt. Das bedeutet du beschäftigst dich mit der Produktion, der Verteilung und dem Konsum von Gesundheitsgütern. Aber auch die Gesundheitsversorgung ist ein großer Bestandteil des Studiums. Du wirst durch die vielfältigen Module im Studium lernen, wie du gesellschaftspolitische Probleme erkennst, diese analysierst und Lösungsansätze entwickelst.

Weitere Inhalte, die dir im Studium begegnen werden sind:

  • Finanzwesen
  • Wirtschaftliche und gesundheitsökonomische Abläufe
  • Controlling
  • Public Health
  • Medizinische Grundlagen
  • Projektmanagement
  • Qualitätsmanagement

Wie hoch ist meine Vergütung im Studium?

Während dem Studium erhältst du keine Vergütung, du musst einen Semesterbeitrag bezahlen jedes halbe Jahr. Viele Studenten arbeiten neben dem Studium, um Geld zu verdienen.


Wie hoch ist mein Gehalt nach dem Studium?

Wenn du deinen Bachelor erfolgreich abgeschlossen hast, dann kannst du Gehälter bis zu 5.000 € brutto im Monat verdienen. Das ist jedoch nicht das Einstiegsgehalt und richtet sich nach verschiedenen Faktoren wie den Arbeitgeber, Ort und Berufserfahrung. Bist du in der Forschung aktiv, so kannst du mehr verdienen als zum Beispiel in einer Unternehmensberatung.


Wie sind meine Karrierechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten als Gesundheitsökonom?

Die Berufsaussichten eines Gesundheitsökonom stehen sehr gut. Das liegt unter anderem auch an der gesellschaftlichen, demographischen Entwicklung und an den personalintensiven gesundheitsbezogenen Dienstleistungen.

Du kannst dich als Gesundheitsökonom selbstständig machen oder aber auch in eine Leitungsfunktion aufsteigen. Als Allroundtalent bist du einsatzfähig in verschiedenen Bereichen wie dem Medizincontrolling, Qualitätsmanagement, Unternehmensentwicklung oder Consulting.


Gibt es alternative Berufe zum Gesundheitsökonom?

Berufe, die dem Gesundheitsökonom ähnlich sind:


Welche Eigenschaften sollte ich als Gesundheitsökonom mitbringen?

Bevor du dich für ein Studium der Gesundheitsökonomie entscheidest, solltest du dir klar machen, dass der Studiengang im wesentlichen aus BWL und VWL besteht. Somit solltest du darin Interesse haben und noch einige weitere Eigenschaften mitbringen:

  • Konzeptionelles, unternehmerisches Denken
  • Interesse an der Wirtschaft
  • Interesse am Gesundheitswesen
  • Auseinandersetzung mit komplexen Themen und auch der Mathematik
  • Analytische Fähigkeiten
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationstalent
  • Führungsfähigkeit

Wie hat sich der Beruf der Gesundheitsökonom entwickelt?

Mittlerweile ist die Gesundheitsökonomie ein etabliertes Fach, was aus vielen verschiedenen Teilgebieten besteht. Es ist eine der wachstumsstärksten Branchen des 21. Jahrhundert. Die Branche ist aber sehr komplex, da die immer älter werdende Gesellschaft und der technische Fortschritt der Medizin uns vor große Herausforderungen stellen.


Interview

  1. Frage: Was macht den Beruf für dich attraktiv?
  2. Frage: Wie sieht der Arbeitsalltag eines Gesundheitsökonom aus?

Weiterführende Informationen

Empfohlene Literatur

Berufsstart in der Gesundheitsbranche: Ausbildung in Pflege, Labor, Handwerk und Büro

Passende Courses

Am:
25. Aug 21
Am:
23. Sep 21
Am:
8. Nov 21
Am:
10. Sep 21

Zurück zur Übersicht