gesundheitsberufe.de | Beruf, Bildung und Karriere in der Gesundheitswirtschaft


EUFH

EU | FH Europäische Fachhochschule
236403
Jetzt kostenfrei Info anfordern ►

Bernd-Blindow-Gruppe

Hochschule Neu-Ulm

  • Ökotrophologe [m|w]

    Ökotrophologen und Ökotrophologinnen haben es mit Nahrungsmitteln und Ernährungsfragen zu tun. Das betrifft sowohl die Herstellung von Produkten als auch die Versorgung der Menschen mit Verpflegung.

    Die Bereiche, in denen man als Ökotrophologe bzw. Ökotrophologin zum Einsatz kommen, sind vielfältig und weit gestreut. Hier wären zunächst die Produktentwicklung und das Qualitätsmanagement in der Lebensmittelindustrie sowie die Leitung von hauswirtschaftlichen Großbetrieben zu nennen.

  • Operationstechnischer Assistent [m|w]

    Operationstechnische Assistenten und Operationstechnische Assistentinnen betreuen die Patienten während des Aufenthalts in der Operationsabteilung, bereiten für die Ärzte die Operationseinheiten vor und assistieren bei der Operation selbst.

  • Orthopädieschuhmacher [m|w]

    In diesem handwerklich anspruchsvollen und abwechslungsreichen Beruf geht es um die Herstellung von orthopädischem Schuhwerk und anderen Heil- und Hilfsmitteln, die den Füßen Halt geben oder eine Fehlstellung der Füße ausgleichen. Jeder orthopädische Schuh wird individuell angefertigt und muss maßgenau passen.

  • Orthopädietechnik-Mechaniker [m|w]

    Orthopädiemechaniker und Bandagisten stellen technische Hilfsmittel für Menschen her, die Probleme mit ihren Knochen, Gelenken, Muskeln oder Sehnen haben. Auf ärztliche Anordnung bauen sie künstliche Gliedmaßen (Prothesen), Konstruktionen zur Unterstützung von Rumpf, Armen und Beinen (Orthesen), spezielle Bandagen und Korsetts, aber auch Erzeugnisse der Reha-Technik wie Rollstühle oder Krankenbetten.

  • Orthoptist [m|w]

    Mit steigender Lebenserwartung in unserer Gesellschaft nehmen die altersbedingten Augenerkrankungen zu. Sie haben oftmals eine deutliche Beeinträchtigung des Sehvermögens zur Folge. Auch im medizinischen Bereich kommt es häufig zu visuellen Störungen, etwa durch Schlaganfall oder Kopfverletzungen.

  • Osteopath [m|w]

    Die Osteopathie erlaubt es, mit den Händen Mobilitätsstörungen und Blockaden des Körpers zu erkennen und zu behandeln. Aufgrund genauer anatomischer und physiologischer Kenntnisse wirkt der Osteopath mit den Händen auf den Körper des Patienten ein und aktiviert dessen Fähigkeit zur Selbstheilung. Nicht einzelne Krankheiten oder Beschwerden stehen im Vordergrund, sondern der Patient in seiner Gesamtheit.

  • Personal Trainer [m|w]

    Wie die Fitnesstrainer im Studio widmen sich auch die Personal Trainer voll und ganz der körperlichen Fitness ihrer Kunden. Jedoch gehen sie dabei stärker und flexibler auf deren Wünsche ein.

  • Pflegeassistent / Alltagsbetreuer [m|w]

    Als Bezeichnung des Berufes wird häufig auch „Pflegeassistent“ angegeben. Das sollte aber nicht zu Verwechslungen mit dem Beruf des „Gesundheits- und Pflegeassistenten“ führen, der eine andere Ausbildung und andere Aufgaben hat und hier nicht beschrieben wird.

  • Pflegeberater [m/w]

    Ein Pflegeberater oder eine Pflegeberaterin beschäftigt sich hauptsächlich mit Fragen rund um die Themen Pflege, Leistungen der Pflege- und Krankenkassen oder Sozialleistungen des Staates. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht das Beraten und Unterstützen von hilfsbedürftigen Menschen, die einen Anspruch auf Beratungsleistung haben. Sie sind auf der Suche nach Lösungen in pflegerelevanten Belangen, die sie zusammen mit ihren Kunden erarbeiten und beantragen.

  • Pflegedienstleiter [m|w]

    Pflegedienstleiter sind für die Leitung des gesamten Pflegedienstes einschließlich Personalmanagement, Budgetplanung und -überwachung verantwortlich und sorgen für die Qualität der praktischen Ausbildung. Sie können auch eine Station, einen Wohnbereich oder eine Gruppe leiten.