NEU AN BORD: Die Deutsche Sporthochschule Köln | gesundheitsberufe.de

NEU AN BORD: Die Deutsche Sporthochschule Köln

Wir sprachen mit der Marketingleitung der Universitären Weiterbildung, Juliane Kurzke.

NEU AN BORD: Die Deutsche Sporthochschule Köln

1. Was zeichnet Sie als Unternehmen besonders aus?

Die Deutsche Sporthochschule Köln ist Deutschlands einzige und Europas größte Universität, die sich ausschließlich dem Themenfeld Sport und Bewegung widmet und damit national wie international eine führende Stellung in der Sportwissenschaft einnimmt. Sie vereint qualifizierte Lehre, internationale Forschung und Spitzensport auf höchstem Niveau. Von dieser hohen Expertise profitieren auch die Teilnehmer*innen der Weiterbildungen, denn diese sind in der Branche anerkannt, basieren auf neuesten Forschungsergebnissen und werden gemeinsam von Professor*innen und Dozent*innen der Sporthochschule sowie Expert*innen aus der Berufspraxis durchgeführt.

 

2. Welche sind die wichtigsten Zahlen und Fakten zu Ihrem Unternehmen?

Die Deutsche Sporthochschule Köln wurde 1947 gegründet und bietet neben den konsekutiven Studiengängen über 80 verschiedene Weiterbildungen für Berufstätige im Sport an. Neben berufsbegleitenden Masterstudiengängen und Zertifikaten werden auch zahlreiche sportpraktische und fachübergreifende Wochenend-Weiterbildungen angeboten, die für verschiedenste Gesundheitsberufe interessant sind. Bei der Konzeption der Bildungsangebote wird auf über 20 Jahre Erfahrung zurückgeblickt und Veranstaltungen werden so optimal an die Anforderungen des Arbeitsmarktes sowie die individuellen Wünsche der Teilnehmer*innen angepasst. Dabei fließen stets aktuelle Entwicklungen mit ein, die verbunden mit den neuesten Forschungserkenntnissen an die Teilnehmer*innen weitergegeben werden.

 

3. Welche Rolle spielen für Sie die modernen Kommunikationskanäle in der Werbung, in der Mitarbeiter- bzw. Teilnehmerrekrutierung?

Das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten spielt für die Sporthochschule eine große Rolle, um auf die Angebote aufmerksam zu machen und Teilnehmer*innen für die Weiterbildungen zu gewinnen. Zentral ist dabei die Website, auf der das aktuelle Angebot sowie vielfältige Informationen rund um Weiterbildungen, Dozent*innen und Absolvent*innen präsentiert werden. Außerdem sind die Facebook-Seite sowie die anderen Social Media-Kanäle der Sporthochschule von großer Bedeutung. Darüber hinaus spielen Veranstaltungen eine große Rolle, um direkt mit Interessierten in Kontakt zu kommen: Für die Masterstudiengänge gibt es regelmäßig Infotage, darüber hinaus ist der SpoHo-Karrieretag jedes Jahr eine wichtige Plattform.

 

4. Welche Empfehlung haben Sie für Einsteiger in die Gesundheitsbranche?

Wir empfehlen bereits früh über Praktika und Nebenjobs Berufserfahrung zu sammeln und sich ein Netzwerk von wichtigen Kontakten aufzubauen. Hierfür bieten sich auch Fort- und Weiterbildungen sehr gut an, da hier Interessierte aus der gleichen Branche zusammenkommen und sich austauschen können. Gerade im Bereich des Sports ist es außerdem wichtig, stets am Puls der Zeit zu bleiben und neue Entwicklungen und Forschungserkenntnisse im Blick zu haben. Das ist auch der Anspruch für unser Weiterbildungsprogramm.

 

https://gesundheitsberufe.de/organisationen/deutsche-sporthochschule-koeln