Pflegedienstleiter m/w/d

Informationen zu:

Pflegedienstleiter m/w/d

*Aufgrund der Lesbarkeit haben wir uns dazu entschieden, dass wir mit „Pflegedienstleiter“ alle Formen ansprechen, sei es männlich, weiblich oder divers.

Was ist ein Pflegedienstleiter?

Pflegedienstleiter sind für die Leitung des gesamten Pflegedienstes einschließlich Personalmanagement, Budgetplanung und -überwachung verantwortlich und sorgen für die Qualität der praktischen Ausbildung. Sie können auch eine Station, einen Wohnbereich oder eine Gruppe leiten. Sie leiten einzelne Pflegestationen, eine Funktionseinheit oder die Pflegeeinrichtungen eines gesamten Krankenhauses. Sie können aber auch in Altenpflegeheimen, einer Einrichtung für Tagespflege, einem ambulanten Pflegedienst oder anderen Pflegeeinrichtungen tätig sein.Die Pflegedienstleitung ist in der Regel eine einzelne Pflegefachkraft, kann aber auch ein Leitungsgremium aus mehreren fachlich qualifizierten Personen sein.


Was sind die Aufgaben eines Pflegedienstleiter?

Neben personalwirtschaftlichen Aufgaben sind Pflegedienstleiter bei der Qualitätssicherung sowie der Kontrolle der Finanzen beteiligt. Im Rahmen der Qualitätssicherung entwickeln sie Pflegekonzepte, setzen Pflegemodelle um und konzipieren Maßnahmen des Qualitätsmanagements. Im Bereich Finanzen und Controlling rechnen sie unter anderem Pflegesätze mit den Krankenkassen ab. Darüber hinaus stellen sie Haushaltspläne auf, schreiben Jahresberichte und überwachen das Budget.

Der Aufgabenbereich der Pflegedienstleiter umfasst außerdem auch Kontaktpflege mit den Patienten, ihren Angehörigen, Kunden, Bewohnern, Klienten oder Mitarbeitern und die Kooperation mit anderen externen Dienstleistern. Die Leitung im Pflegedienst erfordert umfassende Kenntnisse aus vielen verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel Pflege, Psychologie, Recht, Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizin, Kommunikation, Organisation, Soziologie, Ethik, Betriebswirtschaft, Mitarbeiterführung oder Öffentlichkeitsarbeit.


Wo arbeite ich als Pflegedienstleiter?

Mögliche Einsatzorte sind:

  • Krankenhäuser, Fach- und Rehakliniken
  • Altenheime
  • Ambulante soziale Dienste
  • Stationsleitung
  • Stationäre und teilstationäre Pflege
  • Leitung von Heimen oder Wohngruppen für Behinderte, Alte etc.

Was sind die Voraussetzungen für einen Pflegedienstleiter?

Um die Weiterbildung zu beginnen, wird eine abgeschlossene Ausbildung oder ein Hochschulstudium im Pflegebereich benötigt.


Wie werde ich Pflegedienstleiter?

Trotz der vielseitigen Aufgaben ist aber die Bezeichnung "Pflegedienstleiter "oder "Pflegedirektor" gesetzlich nicht geschützt. Genauso wenig gibt es eine bundeseinheitliche Weiterbildung. Daher kann jeder Weiterbildungsträger eine Weiterbildung zur Pflegedienstleitung anbieten.

Voraussetzung für die Zulassung zu einer Weiterbildung ist üblicherweise eine abgeschlossene Ausbildung beziehungsweise ein Examen als Gesundheits- und Krankenpfleger und/oder Altenpfleger sowie eine mehrjährige Berufserfahrung in der Pflege oder als Fachkraft zur Leitung einer Funktionseinheit. Die Weiterbildungsdauer variiert je nach Anbieter.


Was sind die Inhalte in der Ausbildung zum Pflegedienstleiter?

Module, die sich auf dem Lehrplan befinden sind:

  • Personalplanung
  • Rhetorik
  • Qualitätsmanagement
  • Rechnungswesen
  • Marketing
  • Coaching
  • Personalentwicklung
  • Kundenorientierung
  • Sozial- und Arbeitsrecht
  • Teamentwicklung
  • BWL

Wie hoch ist meine Vergütung in der Aus-/Fortbildung?

Während der Weiterbildung erhältst du keine Vergütung.


Wie hoch ist mein Gehalt nach der Aus-/Fortbildung?

Die Höhe des Gehalts als Pflegedienstleiter ist abhängig von Unternehmen, Arbeitsort, Branche und Arbeitserfahrung. Ebenso spielt die Größe der Einrichtung und die Anzahl des zu verantwortenden Personals eine wichtige Rolle bei der Höhe des Verdienstes. Die durchschnittliche Vergütung liegt bei etwa 2200-3100 EUR brutto pro Monat.


Wie sind meine Karrierechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten als Pflegedienstleiter?

Du hast Entwicklungsmöglichkeiten, indem du eine Weiterbildung zum Heimleiter absolvierst.


Gibt es alternative Berufe zum Pflegedienstleiter?

Berufe, die dem Pflegedienstleiter ähneln sind:


Welche Eigenschaften sollte ich als Pflegedienstleiter mitbringen?

Neben den fachlichen Kenntnissen benötigst du auch einige persönliche Fähigkeiten:

  • Eigenständigkeit
  • Stressresistenz
  • ergebnisorientiertes Arbeiten
  • Führungskompetenz
  • Zeitmanagement
  • Sorgfalt

Interview

  1. Frage: Was macht den Beruf für dich attraktiv?
  2. Frage: Wie sieht der Arbeitsalltag eines Pflegedienstleiters aus?

Empfohlene Literatur

Pflegemanagement Heute

Die Pflegedienstleitung (PDL) als Führungskraft: Wie kann ich authentisch führen?: Führungsstile und Persönlichkeitsmanagement

Was die PDL wissen muss: Das etwas andere Qualitätshandbuch in der Altenpflege

Passende Courses

  • Fulda
  • Berufsbegleitend
  • Zertifikat
  • Weiterbildung
Mehr erfahren
  • Fulda
  • Vollzeit
  • Bachelor
  • Studium
Mehr erfahren

Zurück zur Übersicht