Pflegefachmann/-frau (ehem. Krankenpfleger-/in /Krankenschwester) m/w/d

Gesundheits- und Krankenpfleger

Auf einen Blick:

Facilities
  • Krankenhäuser & Kliniken
  • Pflegeeinrichtungen, ambulant
  • Pflegeeinrichtungen, stationär
Department
  • MedizinMedizin
  • PflegePflege
Target groups
  • Einsteiger
  • Umsteiger
Focus topics
  • Pflege
myfruits.eu
Informationen zu:

Pflegefachmann/-frau (ehem. Krankenpfleger-/in /Krankenschwester) m/w/d

Was ist ein Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau?

Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau (auch Krankenschwester genannt) betreuen und versorgen kranke und pflegebedürftige Menschen und unterstützen die behandelnden Ärzte bei ihrer Heiltätigkeit.Sie führen die Vorgaben der Ärzte aus und assistieren ihnen bei der Behandlung der Patienten.


Was sind die Aufgaben eines Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau?

Krankenschwestern dokumentieren Patientendaten, ermitteln den Pflegebedarf, planen die tägliche Pflege und führen sie durch. Außerdem wirken sie bei Maßnahmen zur Erkennung, Heilung und Verhütung von Krankheiten mit und beraten die Patienten und ihre Angehörigen. Sie arbeiten eng mit den Ärzten zusammen und verabreichen den zu behandelnden Patienten Medikamente und versorgen Verletzungen. Sind Krankenschwestern im Krankenhaus tätig, so führen diese auch Infusionen, Punktionen und Transfusionen durch. Dazu kommt, dass die Patienten auf therapeutische und operative Maßnahmen optimal vorbereitet werden und währenddessen von Krankenpflegern betreut werden. Außerdem helfen Krankenpfleger pflegebedürftigen Menschen im alltäglichen Leben wie zum Beispiel bei der Körperpflege oder Ernährung. Somit sind Krankenpfleger für diese Menschen der erste Ansprechpartner.


Wo arbeite ich als Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau?

Als Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau arbeitest du in Facharztpraxen/abteilen wie die Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizin">innere Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizin</a> ist ein Teilgebiet der Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizin und befasst sich mit der Diagnostik und nicht-operativen Behandlungen der Krankheiten innerer Organe. <a href="https://gesundheitsberufe.de/berufsbilder/arzt/">Fachärzte</a> der inneren Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizin bezeichnet man auch als Internisten. </p>">Innere Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizin, Diagnose, sowie der operativen oder konservativen Therapie und Rehabilitation folgender Krankheiten beschäftigt:</p><ul><li>Verletzungen</li><li>Chirurgische Erkrankungen</li><li>Fehlbildungen der Gefäße, Organe</li></ul>">Chirurgie, Gynäkologie, Prävention, Diagnostik, Therapie und Nachsorge von bösartigen Tumoren. Im Bereich der Onokolgie arbeitet zum Beispiel der <a href="https://gesundheitsberufe.de/berufsbilder/zytologieassistent/">Zytologieassistenten</a>. Dieser befasst sich mit der Früherkennung und Krebserkrankungen.</p>">Onkologie oder Orthopädie sowie auch ambulant.

Weitere Mögliche Einsatzorte von Krankenschwestern:

  • Krankenhäuser und Rehakliniken
  • Kur- und Bädereinrichtungen
  • Pflegeeinrichtungen und Sozialstationen
  • Beratungsstellen
  • Bildungseinrichtungen
  • Freiberufliche Tätigkeiten

Was sind die Vorraussetzungen für den Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau?

Formale Voraussetzung für die Ausbildung zum Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau ist der mittlere Schulabschluss oder gleichwertiger Abschluss. Aber auch ein Hauptschulabschluss mit einer abgeschlossenen zweijährigen duale Berufsausbildung findet in einem Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt. Die schulische Ausbildung findet …</p>">Berufsausbildung oder eine abgeschlossene mindestens einjährige Ausbildung in der Alten- oder (Gesundheit-und) Krankenpflegehilfe reichen aus. Ein Mindestalter gibt es nicht für diese Ausbildung nicht. Gerne gesehen werden auch Praktika, die bereits im Vorfeld absolviert wurden.


Wie werde ich Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau?

Die Ausbildung Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau ist eine bundesweit einheitlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen für Krankenpflege und dauert 3 Jahre. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, eine Berufsfachschulausbildung als Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau mit einem Hochschulstudium zu kombinieren. Diese Ausbildung wird momentan auch als Umschulung angeboten. Aktuell gibt es Änderungen bei der Gestaltung der Pflegeausbildung geplant. Seit 01.2020 wurden die verschiedenen Ausbildungen im Bereich Pflege zusammengeführt zum Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau. Derzeit entwickelt die Bund-Länder-Arbeitsgruppe „Weiterentwicklung der Arbeitsfelder im Pflegeberuf: - Altenpflegeheime oder Seniorenheime - Wohnheime für Menschen mit Behinderungen - Kindertagesstätten - Fachkliniken und Krankenhäuser - Ambulante Dienste - Gesundheitszentren - Sozialedienstleiter</p>">Pflegeberufe“ Eckpunkte für ein neues Berufsgesetz. Für Abiturienten gibt es die Möglichkeit Ausbildung und Studium zu kombinieren. Einige Hochschulen bieten seit einigen Jahren den dualen Bachelorstudiengang Pflege mit integriertem duale Berufsausbildung findet in einem Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt. Die schulische Ausbildung findet …</p>">Berufsausbildung erfolgreich beendet und die staatlich anerkannte Abschlussprüfung bestanden hat. Nachgewiesen wird der Berufsabschluss durch ein Zeugnis. </p>">Berufsabschluss an. Dabei absolviert man in acht Semestern zeitgleich zum Studium einen der Ausbildungsgänge Altenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger.


Was sind die Inhalte in der Ausbildung zum Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau?

Die Ausbildung als Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau läuft in der Kombination aus Theorie und Praxis ab. Der theoretische Unterricht findet in einer Krankenpflegeschule statt, die Praxis meist im Krankenhaus. Inhalte welche in der Theorie behandelt werden sind: der Aufbau des menschlichen Körpers, Pflegetechniken und deren Anwendung (Wundversorgung, Infusionen…) und du lernst, wie du dich in Krisen- und Konfliktsituationen verhalten musst. In der Praxisphase wirst du in viele verschiedene Bereiche reinschauen und dein theoretisches Wissen in der Praxis umsetzen.


Wie hoch ist meine Vergütung in der Ausbildung?

Während der 3-jährigen Ausbildung wirst du vergütet.

  1. Ausbildungsjahr: ca. 1040 €
  2. Ausbildungsjahr: ca. 1100€
  3. Ausbildungsjahr: ca. 1200€

Wie hoch ist mein Gehalt nach der Ausbildung?

Die Höhe des Gehalts als Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau ist abhängig vom Unternehmen, Arbeitsort und Branche. Wenn du in einem städtischen Krankenhaus angestellt bist, dann wird das Gehalt nach Tarif bezahlt. Bedeutet, dass Gehalt ist festgelegt und man kann nach einer bestimmten Zeit auf die nächste Gehaltsstufe aufsteigen. Nach der Ausbildung beträgt das Einstiegsgehalt ca. 2.000 bis 2.400 € Brutto im Monat. Jedoch gibt es hier auch Unterschiede, zumal es ein Beruf ist, indem es Zuschläge für Nachtschicht, Sonn- und Feiertagsdienst gibt. Ist man in einer Führungsposition tätig, zum Beispiel als Stationsleitung, kann das Gehalt bis zu 3.600€ Brutto betragen. In privaten Betrieben orientiert man sich auch nach den Tariflöhnen, jedoch erhält man ein deutlich geringeres Gehalt als Krankenschwester.


Wie sind meine Karrierechancen als Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau?

Nach der Ausbildung als Krankenschwester gibt es viele Möglichkeiten für eine Karriere im Gesundheitswesen. Es gibt zahlreiche Fachweiterbildungen in verschiedenen Bereichen wie zB Krankenpflege. Der Patient wird in der Intensivpflege unterstützt und überwacht, da sich dieser in akuter Lebensgefahr befindet. Es soll vor allem sichergestellt werden, dass eine schnelle Reaktion erfolgen kann, sofern sich der Gesundheitszustand eines Patienten …</p>">Intensivpflege, Dialyse, Diagnose, sowie der operativen oder konservativen Therapie und Rehabilitation folgender Krankheiten beschäftigt:</p><ul><li>Verletzungen</li><li>Chirurgische Erkrankungen</li><li>Fehlbildungen der Gefäße, Organe</li></ul>">Chirurgie, Anästhesie oder Schmerztherapie. Abiturienten können sich akademisch weiterentwickeln mit den Studiengängen Pflegewissenschaft, Pflegepädagogik, Pflegemanagement oder Pflegewirtschft. Natürlich gibt es auch Entwicklungsmöglichkeiten für Pflegefachmänner bzw. Pflegefachfrauen, zum Beispiel als Stationsleitung oder Pflegedienstleiter.


Gibt es alternative Berufe zum Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau?

Verwandte Berufe sind zum Beispiel Altenpfleger, Breast Care Nurse, Ergotherapeut, Heilerziehungspfleger oder Pflegeassistenz/Alltagsbetreuer


Wie viele offene Stellen gibt es zurzeit auf dem Markt?

Hier findest du aktuelle Stellen auf dem Arbeitsmarkt für den Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau:


Welche Eigenschaften sollte ich als Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau mitbringen?

Als Krankenschwester ist der Umgang mit Menschen besonders wichtig. Daher solltest du soziale Fähigkeiten sowie Verantwortungsbewusstsein und auch Empathie mitbringen. Außerdem sind Eigenschaften wie Ordnung, Struktur und Sorgfalt enorm wichtig, um in diesem Beruf arbeiten zu können, da Krankenschwestern ärztliche Abläufe dokumentieren und auch Teilaufgaben alleine übernehmen wie Infusionen, Medikamentengabe etc. Zudem solltest du eine stabile Psyche haben und eine hohe körperliche Belastbarkeit, da es sich oftmals um schwer kranke Menschen handelt.


Wie hat sich der Beruf des Gesundheits- und Krankenpfleger entwickelt?

Die Lebenserwartung der Menschen steigt immer mehr. Somit sind Pflegefachmänner bzw. Pflegefachfrauen bedeutender und somit ist es ein krisensicherer Job. Seit 2004 gibt es den Beruf „Krankenschwester“ nicht mehr. Er wurde umbenannt zu Gesundheits- und Krankenpfleger, jedoch ist die Bezeichnung Krankenschwester immer noch aktuell und wird gerne verwendet. Seit Januar 2020 haben Ausbildungen laut §§ 1 und 6 des Pflegeberufgesetzes (PfBG) die Berufsbezeichnung als Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann. Zwischenzeitlich hieß die Ausbildung „Gesundheits- und Krankenpfleger“. Die Geschichte der Pflege begann damit, kranke und schwächere Mitglieder der Familie zu versorgen.Das war eine sogenannte nicht-berufliche Pflege. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts gab es die ersten Arbeitsfelder im Pflegeberuf: - Altenpflegeheime oder Seniorenheime - Wohnheime für Menschen mit Behinderungen - Kindertagesstätten - Fachkliniken und Krankenhäuser - Ambulante Dienste - Gesundheitszentren - Sozialedienstleiter</p>">Pflegeberufe wie zum Beispiel Kinderkrankenpfleger, Altenpfleger, Heilerziehungspfleger etc.


Interview

  1. Frage: Was macht den Beruf für dich attraktiv?
  2. Frage: Wie sieht der Arbeitsalltag einer Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau aus?
  3. Welche Bedeutung hat das Thema Gesundheit für dich heutzutage?

Empfohlene Literatur

Gesundheits- und Krankheitslehre: für Pflege- undTherapie und Rehabilitation von Erkrankungen bzw. die Gesundheitsförderung unterstützen. Die Bezeichnung wird insbesondere für nichtärztliche und nichtpsychotherapeutische Berufe im Gesundheitswesen verwendet.</p><p>Gesundheitsfachberufe sind zum Beispiel:</p><ul><li><a href="https://gesundheitsberufe.de/berufsbilder/notfallsanitaeter/">Notfallsanitäter-/in</a></li><li><a href="https://gesundheitsberufe.de/berufsbilder/medizinischer-fachangestellter/">Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinische(r) Fachangestellte(r)</a></li><li><a href="https://gesundheitsberufe.de/berufsbilder/altenpfleger/">Altenpfleger-/in</a></li></ul><p></p>">Gesundheitsfachberufe

EXPRESS Pflegewissen Gesundheits- undKrankenpflege

Der Einstellungstest / Eignungstest zur Ausbildung zum Gesundheits- undKrankenpfleger, Altenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger, ... für alle Gesundheits- und Arbeitsfelder im Pflegeberuf: - Altenpflegeheime oder Seniorenheime - Wohnheime für Menschen mit Behinderungen - Kindertagesstätten - Fachkliniken und Krankenhäuser - Ambulante Dienste - Gesundheitszentren - Sozialedienstleiter</p>">Pflegeberufe


Weiterführende Informationen

  • Arbeitsgemeinschaft deutscher Schwesternverbände und Pflegeorganisationen e.V., www.ads-pflege.de/
  • Bundesausschuss der Lehrerinnen und Lehrer für Arbeitsfelder im Pflegeberuf: - Altenpflegeheime oder Seniorenheime - Wohnheime für Menschen mit Behinderungen - Kindertagesstätten - Fachkliniken und Krankenhäuser - Ambulante Dienste - Gesundheitszentren - Sozialedienstleiter</p>">Pflegeberufe e. V., www.ba-ev.de/
  • Bundesverband Ambulante Dienste und Stationäre Einrichtungen e.V., www.bad-ev.de/
  • Bundesarbeitsgemeinschaft Leitender Krankenpflegepersonen e.V., www.balkev.de/
  • Berufsverband Kinderkrankenpflege Deutschland e. V., www.bekd.de/
  • Deutscher Berufsverband für Arbeitsfelder im Pflegeberuf: - Altenpflegeheime oder Seniorenheime - Wohnheime für Menschen mit Behinderungen - Kindertagesstätten - Fachkliniken und Krankenhäuser - Ambulante Dienste - Gesundheitszentren - Sozialedienstleiter</p>">Pflegeberufe e.V., www.dbfk.de/
  • Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste e.V., www.dgf-online.de
  • Deutscher Pflegeverband e.V. , www.DPV-online.de

Passende Courses

  • Berlin
  • Vollzeit
  • Staatlich anerkannt
  • Ausbildung
Mehr erfahren
Am:
1. Oct 21
  • Berlin, Köln, Rheine und Rostock
  • Berufsbegleitend
  • Master
  • Weiterbildung
Mehr erfahren
Am:
1. Oct 21
  • Neustadt
  • Berufsbegleitend
  • Staatlich anerkannt
  • Ausbildung
Mehr erfahren
  • Fulda
  • Vollzeit
  • Bachelor
  • Studium
Mehr erfahren
  • Online/ Präsenz
  • Berufsbegleitend
  • Zertifikat
  • Weiterbildung
  • Bildungsscheck
Mehr erfahren
Am:
25. Oct 21
  • Online/ Präsenz
  • Berufsbegleitend
  • Zertifikat
  • Weiterbildung
  • Bildungsscheck
Mehr erfahren
Am:
9. Nov 21
  • Münster
  • Berufsbegleitend
  • Zertifikat
  • Weiterbildung
  • Bildungsscheck
Mehr erfahren

Passende Organizations

BTB - Bildungswerk für therapeutische Berufe
Bernd-Blindow-Schulen Leipzig
Carl Remigius Medical School gemGmbH Frankfurt
Carl Remigius Medical School gemGmbH Hamburg
Carl Remigius Medical School gemGmbH Idstein
Carl Remigius Medical School gemGmbH Köln
Carl Remigius Medical School gemGmbH München
DIPLOMA Private Hochschule
Dr. Rohrbach-Schulen Kassel
EU | FH Europäische Fachhochschule
Fliedner Fachhochschule Düsseldorf
Paritätische Schulen für soziale Berufe gGmbH
AMEOS Institut Nord
Albertinen-Diakoniewerk e.V.
Arbeitgeberverband Pflege e.V.
BAK - Die Bildungsakademie
Bildungsakademie am Universitätsklinikum Essen
Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe
Bundesverband Pflegemanagement e.V.
Bundesweite Intensiv Pflege Gesellschaft
Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste e. V.
Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe e.V.
Deutscher Evangelischer Verband für Altenarbeit und Pflege e.V.
Deutscher Pflegerat e.V.
Deutscher Pflegeverband (DPV) e. V.
Die Pflegeakademie (DPA)
Döpfer Akademie
F+U Akademie für Wirtschafts- und Sozialmanagement
GIP Gesellschaft für medizinische Intensivpflege mbH
Heimerer Akademie
Hochschule Fulda
Hochschule für Gesundheit
Humedis GmbH
Institut für Sympathikus-Therapie
Kaiserswerther Diakonie
Katholische Stiftungshochschule München
Kolping Hochschule für Gesundheit und Soziales
Krankenhaus Waldfriede
MeSo Akademie
Privatinstitut für Klinikmanagement (PKM) GmbH
SENATOR Senioren- und Pflegeeinrichtungen GmbH
SHG Bildung gGmbH
TÜV Rheinland Akademie GmbH in Köln
VIDEODOC - Filmproduktion - Online lernen - Healthcare
Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e.V.
Vivantes personal GmbH
ZAB - Zentrale Akademie für Berufe im Gesundheitswesen GmbH
bpa - Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V.
consus healthcare akademie
mibeg-Institut Medizin

Zurück zur Übersicht