Deutsche Heilpraktikerschule mit neuem Standort in Potsdam

Deutsche Heilpraktikerschule mit neuem Standort in Potsdam

09/10/2021

Die Deutsche Heilpraktikerschule ist seit zwanzig Jahren eine Institution in der Aus- und Weiterbildung für den zweiten Gesundheitsmarkt mit bundesweit 30 Standorten. Am neuen Standort Potsdam läuft der erste Ausbildungsgang für Heilpraktiker Psychotherapie seit Herbst 2020. Die Ausbildung dauert 24 Monate und kann berufsbegleitend absolviert werden. Die Maßnahme ist staatlich zertifiziert und zugelassen und wird von der Arbeitsagentur gefördert. Sie schließt mit einer amtsärztlichen Prüfung vor dem Gesundheitsamt ab.

Gelernt wird in kleinen Gruppen bis max. 12 Teilnehmer. Inhaltliche Schwerpunkte sind wissenschaftsbasierte Lehrinhalte und die Vermittlung diagnostischer Kompetenzen. Die Schule setzt auf ein multimodales Lernkonzept. Der Entwicklung der therapeutischen Persönlichkeit wird dabei viel Raum gegeben. Wer mit Menschen arbeitet, sollte selbst psychisch stabil sein und über ein ausgeprägtes Maß an Selbstreflexion und Einfühlungsvermögen verfügen. Alle Teilnehmer absolvieren deshalb auch ein festgelegtes Kontingent an Selbsterfahrung. 

Die Nachfrage für Angebote von Heilpraktikern steigt stetig. Anders als bei den Psychotherapeuten mit Kassenzulassung rechnen Heilpraktiker für Psychotherapie in der Regel mit ihren Klienten direkt ab. Eine Therapie kann so ohne bürokratischen Aufwand oder lange Wartezeiten begonnen werden. Wenn der Klient nicht möchte, wird bei der Krankenkasse nichts aktenkundig. Klienten schätzen auch, dass Heilpraktiker Therapiefreiheit genießen. Das Angebot an wirksamen und wissenschaftlich belegten Therapieangeboten ist groß. 

Auch Psychotherapeutische Heilpraktiker arbeiten auf Basis einer umfangreichen Diagnostik und dokumentieren ihre therapeutischen Interventionen gewissenhaft. Die Sorge, Heilpraktiker Psychotherapie seien schlechter ausgebildet als andere Therapeuten, ist ebenso unbegründet wie die Angst vor Behandlungsfehlern. Aus Sicht der Haftpflichtversicherer kommt es so gut wie nie zu gerichtlichen Auseinandersetzungen.

Die meisten Heilpraktiker für Psychotherapie kommen aus medizinischen, sozialen oder pädagogischen Berufen, verfügen über langjährige Berufserfahrung und bilden sich zusätzlich und meist über Jahre hinweg in psychotherapeutischen Verfahren fort. Lebenslanges Lernen ist ein Muss. Patientensicherheit ein hohes Gut. 

Die wenigsten Klienten beim Heilpraktiker Psychotherapie sind übrigens im klinischen Sinne psychisch krank. Das seelische Gleichgewicht kann bei jedem Menschen vorübergehend aus dem Tritt geraten. In Begleitung eines fachkundigen Heilpraktikers für Psychotherapie können Erlebens- und Verhaltensmodifikationen entwickelt werden, um einer Chronifizierung und damit der Entstehung einer ernsten psychischen Erkrankung entgegenzuwirken. 

Ausbildungen zum Heilpraktiker Symptome zu behandeln (Siehe auch Therapie, die den Körper selbst heilen und aktivieren sollen. Es sind sogenannte Heilmethoden, die auf der Annahme beruhen, dass Teile des Körpers erkranken, da die Harmonie beeinträchtigt wurde. Klassische Naturheilverfahren bringen den Körper wieder in Balance. Methoden, die u.a eingesetzt werden sind:</p><ul><li>Hydro-Therapie</li><li>Thermo-Therapie</li><li>Bewegungstherapie</li></ul>">Naturheilverfahren).</p>">Naturheilkunde sind am Standort Potsdam ab Frühjahr 2023 geplant.

Heilpraktiker leisten einen wertvollen Beitrag zur Entlastung unseres Gesundheitssystems bei hoher Zufriedenheit ihrer Klienten, wie eine Studie der Fresenius Stiftung unlängst herausgefunden hat.

Quelle: deutsche Heilpraktikerschule

Die Deutsche Heilpraktikerschule ist eine private Ausbildungsstätte mit über 20 Jahren Erfahrung in der Ausbildung von Heilpraktikerinnen und Heilpraktikern.

Zurück zur Übersicht

Deutsche Heilpraktikerschule_gesundheitsberufe.de.jpg
Informationen
Kategorien