Augengesundheit - Wie die Augen gesund bleiben | gesundheitsberufe.de

Augengesundheit - Wie die Augen gesund bleiben

Mithilfe der Augen nehmen wir 80% unserer Umwelt wahr, doch wie können diese wichtigen Sinnesorgane ausreichend geschützt werden?

Augengesundheit - Wie die Augen gesund bleiben

Mithilfe der Augen nehmen wir 80% unserer Umwelt wahr, doch wie können diese wichtigen Sinnesorgane ausreichend geschützt werden?

 

Für die meisten Menschen ist es selbstverständlich ihre Umgebung mit ihren Augen wahrnehmen zu können, Farben zu sehen, kleine Details zu erkennen oder weit in die Ferne zu blicken. Täglich helfen unsere Augen uns bei dem Zurechtfinden in unserer Komplexen Umgebung. Trotz dessen sind sich viele Menschen nicht über diese große Leistung der Augen bewusst. Damit wir unsere Sehkraft mit steigendem Alter nicht verlieren, ist es besonders wichtig unsere Augengesundheit zu schützen und zu stärken.

 

Wie die richtige Ernährung zum Erhalt der Sehkraft beiträgt

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung trägt generell zum Erhalt der Gesundheit bei. Doch besonders für die Augengesundheit sind ausreichend Vitamine wichtig. Vor allem in grünem Gemüse befinden sich wichtige Inhaltsstoffe wie Carotinoide. Diese schützen beispielsweise die Netzhaut des Auges vor Schäden. Ebenso ist eine ausreichende Zufuhr von Wasser sehr bedeutsam, da somit trockenen Augen vorgebeugt werden kann.

 

Ausdauertraining für gesunde Augen

Ausreichend Sport und Bewegung fördert zum einen die Durchblutung und senkt zum anderen den Druck in den Augen. Ein gemindertes Sehvermögen oder gar der Verlust des Sehvermögens kann unter anderem die Folge einer anderen Erkrankung sein. So kann ein langes Bestehen einer Hypertonie zu Schäden der Netzhaut führen. Durch genügend Training kann jedoch einem zu hohen Blutdruck vorgebeugt werden. Ebenso kann ein schon bestehender hoher Blutdruck gesenkt werden. Daher wirkt besonders Ausdauertraining auch präventiv gegen mögliche Folgeschäden.

 

Schädlicher Einfluss von Alkohol und Nikotin

Bei einem übermäßigen Konsum von Alkohol ist zum einen zu vermerken, dass dies zu einer erhöhten Trockenheit der Augen führen kann. Zum anderen stellt dies ebenso einen Risikofaktor für Augenerkrankungen wie den grauen Star dar.

 

Der Konsum von Nikotin kann die Augengesundheit in vielfältiger Art und Weise schädigen. So stellt das Rauchen beispielsweise für Augenerkrankungen wie den grauen Star oder die  altersbedingte Makula-Degeneration. Die altersbedingte Makula-Degeneration zählt zu den häufigsten Augenerkrankungen in Deutschland. Bei dieser Erkrankung wird die Makula beschädigt, diese ist eine Stelle der Netzhaut, welche für das scharfe Sehen wichtig ist. Somit verlieren Betroffene dieser Krankheit an Qualität ihres Sehvermögens. Ebenso kann der Konsum von Nikotin entzündliche Augenerkrankungen zur Folge haben. Darüber hinaus werden Gefäße im Auge geschädigt und Menschen mit einem hohen Nikotinkonsum können die Fähigkeit Farben wahrzunehmen, verlieren.

 

Ausreichend Schlaf und Erholung

Die Augen werden die meiste Zeit des Tages beansprucht. Durch die digitalisierte Welt werden die Augen außerdem ganz anders beansprucht. So verbringen die Menschen viel Zeit vor Bildschirmen. Besonders hier droht die Gefahr vor Trockenheit der Augen, da häufig das Blinzeln vernachlässigt wird. Daher ist es wichtig bildschirmfreie Zeit zu schaffen, um die Augen zu entspannen. Eine besondere Entspannung bringt vor allem Schlaf. In dieser Zeit kann sich die Muskulatur entspannen und die Sehkraft erholt sich.

 

Wichtige Maßnahmen zur Vorsorge

Des Weiteren sind Maßnahmen zur Vorsorge zu treffen, um die Sehkraft zu erhalten. Auch UV-Strahlung kann gefährlich für die Augengesundheit sein, daher ist es wichtig die Augen zu schützen. Zu viel UV-Strahlung kann zu einer Verbrennung der Netzhaut führen, wodurch Folgeerkrankungen des Auges auftreten können. Zum Schutz des Auges sind hier Sonnenbrillen zu tragen, ebenso sollte ein direkter Blick in die Sonne vermieden werden. Einen weiteren Faktor stellen regelmäßige Kontrolltermine der Überprüfung der Sehkraft und Augengesundheit dar. Werden außerdem Sehbeeinträchtigungen ignoriert oder alte Brillen weiterhin genutzt, obwohl auch mithilfe dieser das Sehvermögen verschlechtert ist, so kann dies zu bleibenden Schäden führen, welche einen degenerativen Verlauf aufweisen.