Fitnessökonom - Studium m/w/d

Informationen zu:

Fitnessökonom - Studium m/w/d

Der Fitnessökonom ist in der kaufmännischen Führung einer Fitnessanlage oder in der Leitung eines Freizeit- und Gesundheitsunternehmens inklusive der Personalführung tätig.

Die Fitness-, Freizeit- und Gesundheitsbranche hat sich in den letzten 20 Jahren dynamisch entwickelt. Das Angebot präventiv ausgerichteter und gesundheitsorientierter Bewegungs- und Ernährungsprogramme hat sich mit steigender Nachfrage stark ausgeweitet. Der Bedarf an hoch qualifiziertem Personal hat dadurch einen immer größeren Stellenwert bekommen. Waren früher fast nur leistungsambitioniert trainierende Kunden in Fitnesseinrichtungen aktiv, so sind heute überwiegend Freizeitsportler dort anzutreffen.

 

 

 

Empfohlener Abschluss
Allgemeine Hochschulreife


Dauer der Ausbildung
variiert; 3,5 Jahre bei einem dualen Studium

Vergütung während des Studiums
1. Lehrjahr: 450-700 EUR
2. Lehrjahr: 500-750 EUR
3. Lehrjahr: 600-800 EUR
4. Lehrjahr: 600-800 EUR

Gehalt nach dem Studium
Die Höhe des Gehalts als Fitnessökonom ist abhängig von Unternehmen, Arbeitsort, Branche und Arbeitserfahrung. Die durchschnittliche Vergütung liegt bei etwa 1800-2400 EUR brutto pro Monat.

Entwicklungsmöglichkeiten im Beruf

  • Unternehmensführung
  • Selbstständigkeit

 

Einsatzorte

  • Hotels und Ferienclubs
  • Gesundheitszentren
  • Fitness- und Freizeiteinrichtungen
  • Gesundheitszentren
  • Rehabilitationseinrichtungen mit präventivorientiertem Trainingsangebot
  • Clubanlagen und Sporthotels
  • Wellnesseinrichtungen
  • Hersteller von Fitnessprodukten
  • Vertriebsfirmen im Fitness- und Freizeitbereich
  • Beratungsunternehmen bzw. Marketingagenturen im Fitness- und Freizeitbereich
  • Bildungseinrichtungen mit Schwerpunkt Fitness, Gesundheit, Management
  • Institutionen wie z. B. Krankenkassen, Kommunen etc.
  • Sportvereine mit entsprechenden Freizeitangeboten
  • Freiberufliche Tätigkeit als Personal Trainer


 

Persönliche Anforderungen im Beruf

  • Körperbewusstsein
  • Interesse an Berufsbild, welches bei Sektionen mitwirkt und Organe, Gewebe und Skelettteile analysiert ist der <a href="https://gesundheitsberufe.de/berufsbilder/medizinischer-sektions-und-präparationsassistent/">Medizinische Sektions- und Präparationsassistent</a>. </p>">Anatomie und Physiologie des Körpers
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Führungsqualitäten
  • Verständnis für Biomechanik und Trainingsgeräte


 

Das Studium

Das duale Studium ist eine Kombination aus betrieblicher Ausbildung und einem Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen und wird mit dem Bachelor of Arts nach drei Jahren abgeschlossen.

Der inhaltliche Schwerpunkt des Studienganges liegt in der Betriebswirtschaft. Das Grundverständnis über die volks- und betriebswirtschaftlichen Aspekte bildet die Grundlage, um die zentralen ökonomischen Zusammenhänge zu erkennen und zu verstehen. Umfassendes Fachwissen erlangen die Absolventen in allen wichtigen Aspekten der betrieblichen Unternehmensführung. Dazu gehören Kenntnisse im Personalmanagement wie z. B. Personalauswahl, -einsatzplanung und -führung sowie Personalkostenmanagement.

Ferner ist ein Einblick in die Grundzüge des allgemeinen Rechts und in das Vertragsrecht Bestandteil des Studiums. Organisation und Qualitätsmanagement mit dem damit verbundenen kontinuierlichen Verbesserungsprozess stellen weitere zentrale Studieninhalte dar. Eine umfangreiche Wissensvermittlung erfolgt zudem in den Themen Buchführung und Jahresabschluss sowie Bilanzanalyse. Investition, Finanzierung und Controlling stehen ebenfalls im Mittelpunkt des Studiums. Aufgrund ihrer entscheidenden Bedeutung für den Unternehmenserfolg sind auch die Themen Marketing inkl. strategischer Marketingplanung und Markenbildung, Vertrieb und Servicemanagement ein wichtiger Bestandteil des Studiums.

Neben den betriebswirtschaftlichen Inhalten bilden die Ernährungs- und Trainingswissenschaft einen weiteren Schwerpunkt. Hier umfassen die Studieninhalte das Thema der gesundheitsorientierten Ernährung und die Themenblöcke des gesundheitsorientierten Kraft-, Ausdauer-, Beweglichkeits- und Koordinationstraining sowie des rehabilitativen Trainings. Damit können die Studierenden nicht nur im direkten Kundenkontakt tätig werden, sondern insbesondere Konzepte und Strategien in der Betreuung entwickeln. Das erworbene Wissen in der Kommunikation und Präsentation rundet die Qualifikation der Absolventen als zukünftige Führungskraft ab.


Weiterführende Informationen

 

Empfohlene Literatur

Berufsstart in der Gesundheitsbranche: Ausbildung in Pflege, Labor, Handwerk und Büro

Zurück zur Übersicht