Heilpraktiker (TCM) m/w/d

Informationen zu:

Heilpraktiker (TCM) m/w/d

Die Traditionelle Chinesische Medizin ist in ostasiatischen Regionen seit mehr als 2000 Jahren in Gebrauch. Seit einiger Zeit wird die TCM aber auch zunehmend in anderen Ländern eingesetzt. Die fünf Säulen der TCM sind Arzneitherapie, Therapieformen und kommt aus der chinesischen Medizin. Sie gehört nicht zu Methoden der Therapien, die wissenschaftlich belegt sind, von Schulmedizinern ausgeübt und an medizinischen Hochschulen gelehrt werden. Naturwissenschaftliche Methoden sind die Basis der Schulmedizin. Im Gegensatz zur Schulmedizin steht die Alternativmedizin. Diese wird oftmals von Heilpraktikern angeboten, beispielsweise in Form von Akupunktur oder Chiropraktik. Beispiele für …</p>">Schulmedizin. </p><p>Durch die Akupunktur soll Gleichgewicht hergestellt werden. Ein Ungleichgewicht drückt sich unterschiedlich bei Menschen aus: Erkältung, Rückenschmerzen, Schlafstörungen etc. </p><p>Durch das Einstechen von dünnen Nadeln sollen blockierte Energien im Körper …</p>">Akupunktur, Massagetechniken, Bewegungsübungen und eine am Wirkprofil der Arzneien ausgerichtete Diätik. Die umfassende TCM-Ausbildung beinhaltet: Schmerztherapie, HNO, internistische, orthopädische, gynäkologische und psychosomatische Erkrankungen, Phytotherapie, Puls- und Zungendiagnose, Therapieformen und kommt aus der chinesischen Medizin. Sie gehört nicht zu Methoden der Therapien, die wissenschaftlich belegt sind, von Schulmedizinern ausgeübt und an medizinischen Hochschulen gelehrt werden. Naturwissenschaftliche Methoden sind die Basis der Schulmedizin. Im Gegensatz zur Schulmedizin steht die Alternativmedizin. Diese wird oftmals von Heilpraktikern angeboten, beispielsweise in Form von Akupunktur oder Chiropraktik. Beispiele für …</p>">Schulmedizin. </p><p>Durch die Akupunktur soll Gleichgewicht hergestellt werden. Ein Ungleichgewicht drückt sich unterschiedlich bei Menschen aus: Erkältung, Rückenschmerzen, Schlafstörungen etc. </p><p>Durch das Einstechen von dünnen Nadeln sollen blockierte Energien im Körper …</p>">Akupunktur und viele mehr. Im Mittelpunkt steht die praktische Arbeit an Patienten. 

Voraussetzung:
Bezüglich der Ausbildung und dem Ausüben von TCM gibt es in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterschiedliche Vorschriften. 

In Deutschland ist es zwar nicht erforderlich, dass man ein/e Heilpraktiker/in oder ein/e Arzt/Ärztin ist, falls man TCM erlernen und die Ausbildung absolvieren will, jedoch ist durch das Heilpraktikergesetz vorausgesetzt, dass man entweder Heilpraktiker/in oder Arzt/Ärztin sein muss, um TCM in Deutschland praktizieren zu dürfen. Somit wird empfohlen während der TCM Ausbildung eine Heilpraktiker-Ausbildung zu machen. Für die Zulassung zum/zur Heilpraktiker/in ist ebenfalls durch das Heilpraktikergesetz vorausgesetzt, dass man mindestens 25 Jahre alt ist, einen Hauptschulabschluss und die gesundheitliche Eignung hierfür besitzt. 

Die Ausbildung zum/ zur Heilpraktiker/in ist in Deutschland nicht gesetzlich geregelt und somit auch nicht staatlich anerkannt. Um die Heilkunde anwenden zu dürfen, ohne ein/e Arzt /Ärztin zu sein, braucht man aus diesem Grund zusätzlich eine staatliche Erlaubnis, die nach dem Heilpraktikergesetz erteilt wird. 

In der Schweiz existiert ein entsprechendes Berufsbild der Naturheilpraktikerin/ des Naturheilpraktikers. Dieses wurde 2015 vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation gesetzlich festgelegt und beinhaltet vier spezifische Fachrichtungen: Ayurveda-Medizin, Therapien aus der alternativen Medizin. </p>">Homöopathie, traditionelle chinesische Medizin (TCM) und traditionelle europäische Symptome zu behandeln (Siehe auch Therapie, die den Körper selbst heilen und aktivieren sollen. Es sind sogenannte Heilmethoden, die auf der Annahme beruhen, dass Teile des Körpers erkranken, da die Harmonie beeinträchtigt wurde. Klassische Naturheilverfahren bringen den Körper wieder in Balance. Methoden, die u.a eingesetzt werden sind:</p><ul><li>Hydro-Therapie</li><li>Thermo-Therapie</li><li>Bewegungstherapie</li></ul>">Naturheilverfahren).</p>">Naturheilkunde (TEN). Seitdem ist es in diesen vier Fachrichtungen möglich eine von der Schweiz anerkannte Ausbildung zu absolvieren, die mit der Höheren Fachprüfungen abgeschlossen wird. 

In Österreich ist die Ausübung der Heilkunst ausschließlich den Ärzten und den Psychotherapeuten vorbehalten. Sowohl die Ausbildung als auch die Ausübung des Berufes des Heilpraktikers ist in Österreich durch das Ärztegesetz bzw. das Ausbildungsvorbehaltsgesetz verboten und strafbar. Somit muss man Arzt oder Ärztin sein, um in Österreich TCM praktizieren zu dürfen. 


Vergütung während der Ausbildung:
Unvergütet

Vergütung nach der Ausbildung:
Allgemeine Angaben zur Vergütung eines Heilpraktikers (TCM) können aufgrund von verschiedenen Spezialisierungen und Stundenzahlen nicht getroffen werden.

 

Empfohlene Literatur:

Leitfaden Heilpraktiker Prüfungswissen Lehrbuch für Heilpraktiker: Medizinische und juristische Grundlagen

 

Weiterführende Informationen:
Schweizerische Berufsorganisation für Traditionelle Chinesische Medizin http://www.sbo-tcm.ch/verband.html 
TCM Verband https://www.agtcm.de/index.htm 
Allgemeiner Deutscher Heilpraktikerverband e.V.  http://adhv.de/ 
Bund Deutscher Heilpraktiker e.V. https://www.bdh-online.de/ 
 

Bildquellenangabe: Sabine Weiße / pixelio.de

Passende Courses

  • Fernstudium
  • Berufsbegleitend
  • Zertifikat
  • Weiterbildung
  • Bildungsscheck
Mehr erfahren
  • Fernstudium
  • Berufsbegleitend
  • Zertifikat
  • Weiterbildung
  • Bildungsscheck
Mehr erfahren
  • Fernstudium
  • Berufsbegleitend
  • Staatlich anerkannt
  • Ausbildung
  • Bildungsscheck
Mehr erfahren
  • Fernstudium
  • Staatlich anerkannt
  • Weiterbildung
Mehr erfahren

Zurück zur Übersicht