human care PharmaSchule Mittlerer Niederrhein

Auf einen Blick:

Organization type
  • Akademie
Facilities
  • Krankenhäuser & Kliniken
  • Niedergelassener Bereich
  • Unternehmen, Hersteller, Großhandel
Pharma Department
Pharma
Functions
  • Vertrieb
Focus topics
  • Pharmaaußendienst

Passende Professions

Informationen zu:

human care PharmaSchule Mittlerer Niederrhein

Seit Oktober 2001 besteht die human care PharmaSchule Mittlerer Niederrhein in Krefeld. Seit Juli 2006 ist die Schule zertifiziert. Das Qualitätsmanagementsystem entspricht den Anforderungen der Normen DIN EN ISO 9001:2008 und AZWV.

Dozententeam

Das Team setzt sich aus Biologen, Medizinern, Pharmazeuten und Führungskräften der Pharmazeutischen Industrie zusammen. Der Unterricht wird mit allen modernen technischen Mitteln gestaltet.

Voraussetzungen

Die Auswahlkriterien für die Teilnahme an der Fortbildung sind, neben den grundsätzlichen Voraussetzungen, auch rein persönliche. Gerade in der sich ständig verändernden Gesundheitspolitik sind die Anforderungen an den heutigen Pharmaberater, im Hinblick auf seine Eignung, sehr anspruchsvoll. Der Bewerber für die Ausbildung muss eine klare Vorstellung des heutigen Berufsbildes des Pharmaberaters haben, bevor er sich für die Ausbildung entscheidet.

Lernen & Leben

Die PharmaSchule liegt in einem sehr schönen ruhigen Umfeld, das beste Voraussetzungen für konzentriertes Lernen gewährleistet. Die Themenpläne sind in der Regel für ein Jahr geplant. Berufsbegleitende Schüler können jederzeit am Vollzeit-Unterricht teilnehmen und umgekehrt genauso. Auf diese Weise ist individuelles Lernen und eine flexible Prüfungszielsetzung möglich. Dieses „Puzzle-System“ ist auch sehr interessant für Pharmazeutische Unternehmen, die auf diese Art und Weise den individuellen Wünschen der Mitarbeiter, die in den AD gehen wollen, gerecht werden können. Auch für Medizinprodukteberater, die die Pharmareferentenprüfung nachholen müssen, aber den Umsatz nicht vernachlässigen sollen, ist diese individuelle Ausbildungsmöglichkeit sozusagen „maßgeschneidert“.

Seit Juli 2007 gibt es die neue Prüfungsverordnung für Geprüfte Pharmareferenten. human care begrüßt dies sehr, da neben dem medizinischen Wissen eine sehr viel qualifiziertere Ausbildung, in Bezug auf die großen Veränderungen im Gesundheitswesen, gefordert wird (nachzulesen unter www.bgbl.de Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 28 Seite 1192 vom 29.06.2007).

330 Stunden werden innerhalb der vorgesehenen 1000 Unterrichtsstunden für die Themen Arzneimittelrecht, Gesundheitsmanagement und Gesundheitsökonomie, Kommunikation, Pharmamarkt und Pharmamarketing angesetzt. Das bedeutet, dass über 30 % der Ausbildung der praxisrelevanten Vorbereitung auf die Prüfung zum Geprüften Pharmareferenten dient, denn der heutige Pharmaberater sollte auch „Health Manager“ sein. Sowohl die schriftliche als auch die mündliche Prüfung findet nach wie vor an der IHK statt. Die schriftliche Prüfung wird in den Fächern naturwissenschaftliche und medizinische Grundlagen, Pharmakologie, Pharmakotherapie und Krankheitsbilder sowie Arzneimittelrecht, Gesundheitsmanagement und Gesundheitsökonomie im Multiple-choice-Verfahren durchgeführt und muss, im Gegensatz zu früher, in allen Bereichen bestanden werden. Die mündliche Prüfung besteht aus einem 30-minütigen Fachgespräch, worauf sehr sorgfältig vorbereitet werden muss.

Da es schon immer das Ziel der human care PharmaSchule war, den angehenden Pharmaberater so gut wie möglich auf seinen neuen Karriereschritt vorzubereiten, hat die PharmaSchule schon im letzten Jahr die neuen Prüfungsthemen unterrichtet, um die Schüler auch pharmapolitisch gut vorbereitet in den neuen Beruf zu entlassen. Weiterhin bietet die PharmaSchule den Unternehmen individuelle Schulungen für ihre Mitarbeiter an. Auch Coaching, Verkaufs- und Kommunikationstraining sowie medizinisches Refreshing gehören zum Angebot.

Beratung

Ob man nach abgeschlossener Ausbildung eine Anstellung in der Pharma-Industrie findet, hängt von vielen Faktoren ab, die man als Berufseinsteiger nicht immer einschätzen kann. Da die Schulleiterin, Frau Beucker-Tönnes, selbst 15 Jahre im pharmazeutischen Außendienst tätig war und anschließend bis heute in der Personalvermittlung arbeitet, ist eine optimale Beratung möglich, sowohl bei Bewerbungen, als auch bei Vorstellungsgesprächen.

Termine

Die Vollzeitkurse beginnen jeweils zum Quartalsanfang, die berufsbegleitenden jeweils halbjährlich, wobei auch hier, je nach Vorbildung, jederzeit ein Einstieg möglich ist. Die Vollzeitkurse laufen an 5 Tagen wöchentlich, die berufsbegleitenden an Samstagen. Auf Anfrage richtet die PharmaSchule auch Wochenendkurse ein, die individuell geplant werden und auf die Bedürfnisse der Schüler zugeschnitten werden. Der Besuch vor Ort bietet Interessenten eine gute Möglichkeit, sich vorab über den Unterricht und das Berufsbild des Pharmaberaters zu informieren sowie einen Blick in die Räumlichkeiten der PharmaSchule zu werfen. 

Kosten

Die Kursus-Gebühr beträgt 4.500,00 € für den Vollzeitkursus und 4.200,00 € für den berufsbegleitenden Kursus, die IHK-Prüfungsgebühr 256,00 €. Förderungsmöglichkeiten bestehen bei Arbeitslosigkeit (Bildungsgutschein) sowie durch das Meister-BAföG.

Kursbeginn

Beginn Vollzeit-Kursus:
Anfang Januar
Anfang April
Anfang Juli
Anfang Oktober

Beginn berufsbegleitender Kursus:
Anfang April
Anfang Oktober
Individueller Einstieg jederzeit möglich!

Prüfungsvorbereitung ca. 1-2 Wochen ganztags von Montag bis Freitag

Wochenendkurse
Die Wochenendkurse werden nach den individuellen Bedürfnissen abgestimmt.

Ort
Richard-Wagner-Str. 10, 47799 Krefeld
Telefon
+49 2151 524446
Fax
+49 2151 524447
E-Mail
info@pharmaschule.com
URL
www.pharmaschule.com/

Zurück zur Übersicht