Health Information Management bereitet Studierende auf digitalisierte Gesundheitsbranche vor

Health Information Management bereitet Studierende auf digitalisierte Gesundheitsbranche vor

08/26/2015

Jetzt bis 11. September bewerben!

Informations- und Kommunikationstechnik ist längst in der Gesundheitsbranche omnipräsent und wird durch die fortschreitende Digitalisierung zu einem festen Bestandteil des Managements werden. Die Abläufe in Gesundheitseinrichtungen mittels moderner Informations- und Kommunikationstechnik zu optimieren, lernen Studierende an der Hochschule Neu-Ulm (HNU) und an afrikanischen Hochschulen im berufsbegleitenden Masterstudiengang „Health Information Management“.

Partner der HNU sind die Muhimbili University of Health and Allied Sciences, Tanzania und die University of the Western Cape in Südafrika. An den drei Hochschulen werden die Studierenden in vier Semestern auf Führungsaufgaben in Gesundheitseinrichtungen vorbereitet. Sie lernen, wie sie Informationssysteme managen und wie sie ihr Wissen über Krankheiten und chirurgischen Methoden, über Computersysteme und Databases einsetzen können, um die Abläufe mittels IT und Kommunikationstechnik kontrollieren und optimieren zu können. 24 Studierende aus Deutschland, Tansania und Südafrika können an dem internationalen Masterstudiengang teilnehmen. Studienbeginn ist im November 2015 an der Hochschule Neu-Ulm – Studieninteressierte können sich bis zum 11. September bewerben.

Der Studiengang „Health Information Management“ wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) mit über 280.000 Euro gefördert.

Weitere Informationen zum Studiengang und zur Bewerbung:
www.hs-neu-ulm.de
www.hs-neu-ulm.de/him

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Olaf Jacob, olaf.jacob@hs-neu-ulm.de
Dekan der Fakultät Informationsmanagement an der Hochschule Neu-Ulm

Zurück zur Übersicht

Informationen
Target groups
  • Aufsteiger
  • Einsteiger
  • Umsteiger
Kategorien
Tags