Beauty- und Wellnessfachkraft [m|w] | gesundheitsberufe.de

Beauty- und Wellnessfachkraft [m|w]

Beauty- und Wellnessfachkraft [m|w]
Beauty- und Wellness bezieht sich nicht nur auf das äußere körperliche, sondern auch auf das geistige und seelische Wohlbefinden der Kunden. Dieses zu steigern ist das Hauptziel von Beauty- und Wellness Fachkräften. Das erreichen sie durch das Konzipieren und Durchführen von Anwendungen und Wellnessprogrammen. Sie erstellen Ernährungs- und Bewegungsprogramme und Methoden des Entspannungs-und Stressmanagements. Die Anwendungen reichen von Körpermassagen und kosmetischen Behandlungen bis hin zu Make-up- und Typberatungen. Dabei fallen auch verwaltende und organisatorische Aufgaben an. 

 

 

Beauty- und Wellness-Fachkräfte finden Beschäftigung:

 

  • In Bädern, Saunas oder Fitnesszentren mit integriertem Wellnessbereich 
  • In Hotel- und Klubanlagen 
  • In Kosmetikstudios 
  • Bei Reiseveranstaltern 

 

Voraussetzung:
Rechtlich wird keine bestimmte Vorbildung gefordert. Jedoch kann es sein, dass der Bildungsträger eine bestimmte Qualifizierung voraussetzt. In der Regel ist das ein Hauptschulabschluss oder gegebenenfalls ein Mindestalter, ein Nachweis der gesundheitlichen Eignung oder ein Führungszeugnis. 
Um den Beruf der Beauty- und Wellnessfachkraft gut ausführen zu können, ist ein gewisser Sinn für Ästhetik beispielsweise beim Schminken, eine gewisse Kunden- und Serviceorientierung und beim Verkauf von Make-up und ähnlichem kaufmännisches Denken von Vorteil. 

Ausbildung: 
Die Ausbildung zur Beauty- und Wellnessfachkraft beinhaltet einen theoretischen und einen praktischen Teil. Der praktische Teil wird meist in Form eines Praktikums absolviert. In der theoretischen Ausbildung erwirbt man zum Beispiel Kenntnisse über Anatomie, Physiologie, Dermatologie sowie über die Hygiene und Ernährungslehre.
Die schulische Ausbildung zur Beauty- und Welllnessfachkraft kann an unterschiedlichen Bildungseinrichtungen, wie Berufsfachschulen und gegebenenfalls in einem Praktikumsbetrieb abgelegt werden. In der Regel nimmt sie 1-2 Jahre in Anspruch, entweder in Teil- oder in Vollzeit. 

Vergütung während der Ausbildung:
Unvergütet

Vergütung nach der Ausbildung: 
Es können keine genauen Angaben gemacht werden.
 

Weiterführende Informationen:
Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege  https://www.bgw-online.de 
Deutscher Wellness Verband http://www.wellnessverband.de

 

Bildqullenangabe: starush / fotolia.com

 
Passende Bildungsangebote
Angebot Ort Anbieter Abschluss Lernformen
Datenschutz in medizinischen Einrichtungen Köln- Poll TÜV Rheinland Akademie GmbH in Köln Teilnahmebescheinigung Berufsbegleitend
Klangmassage - Ausbildung / Klangpraktiker Grünstadt Gesundheitspraxis Gundula Engels Teilnahmebescheinigung Vollzeit
Klangmassage - Ausbildung / Klangpraktiker Grünstadt Gesundheitspraxis Gundula Engels Zertifikat Vollzeit
Qualitätsbeauftragter Gesundheitswesen (Modul 1 + 2). Krankenhaus oder Pflegeeinrichtung. Köln- Poll TÜV Rheinland Akademie GmbH in Köln Zertifikat Berufsbegleitend
Wellness- und Spamanagement (IST) Düsseldorf IST-Studieninstitut Anderer Abschluss Fernstudium