Beauty- und Wellnessfachkraft m/w/d

Fotolia_6656103_Subscription_L.jpg

Auf einen Blick:

Facilities
  • Unternehmen, Hersteller, Großhandel
Departments
  • Wellness & Beauty
Target groups
  • Einsteiger

Passende Organizations

Informationen zu:

Beauty- und Wellnessfachkraft m/w/d

*Aufgrund der Lesbarkeit haben wir uns dazu entschieden, dass wir mit „Beauty- und Wellnessfachkraft“ alle Formen ansprechen, sei es männlich, weiblich oder divers.


Was ist eine Beauty- und Wellnessfachkraft?

Beauty- und Wellness bezieht sich nicht nur auf das äußere körperliche, sondern auch auf das geistige und seelische Wohlbefinden der Kunden. Dieses zu steigern ist das Hauptziel von Beauty- und Wellness Fachkräften.


Was sind die Aufgaben einer Beauty- und Wellnessfachkraft?

Eine Beauty- und Wellnessfachkraft konzipiert und führt Anwendungen von Wellnessprogrammen durch. Sie erstellen Ernährungs- und Bewegungsprogramme und Methoden des Entspannungs-und Stressmanagements. Die Anwendungen reichen von Körpermassagen und kosmetischen Behandlungen bis hin zu Make-up- und Typberatungen. Sie sorgen dafür, dass sich die Kunden wohler fühlen. Aber auch die Behandlungsräume müssen Vor- sowie Nachbereitet werden. Dabei fallen auch verwaltende und organisatorische Aufgaben an wie zum Beispiel das Planen von Terminen.


Wo arbeite ich als Beauty- und Wellnessfachkraft?

Beauty- und Wellnessfachkräfte finden Beschäftigung in folgenden Betrieben:


Was sind die Vorraussetzungen für eine Beauty- und Wellnessfachkraft?

Rechtlich wird keine bestimmte Vorbildung gefordert. Jeder Anbieter legt seine Bestimmungen selbst fest. Einige fordern einen Hauptschulabschluss während andere Bildungsanbieter einen mittleren Bildungsabschluss voraussetzen. In der Regel ist ein Hauptschulabschluss ausreichend oder gegebenenfalls ein Mindestalter, ein Nachweis der gesundheitlichen Eignung oder ein Führungszeugnis.


Wie werde ich Beauty- und Wellnessfachkraft?

Es handelt sich hierbei um eine schulische Ausbildung an verschiedenen Bildungseinrichtungen und es wird unterschieden zwischen einem Vollzeit, Teilzeit oder Fernunterrichts-Modell. Je nach Modell variiert die Länge der Ausbildung und liegt zwischen 1-2 Jahren. Die Ausbildung zur Beauty- und Wellnessfachkraft beinhaltet einen theoretischen und einen praktischen Teil. Der praktische Teil wird meist in Form eines Praktikums absolviert.


Was sind die Inhalte in der Ausbildung zur Beauty- und Wellnessfachkraft?

In der theoretischen Ausbildung erwirbt man zum Beispiel Kenntnisse über Anatomie, Physiologie, Dermatologie sowie über die Hygiene und Ernährungslehre. Insbesondere mit den Themen Ästhetik, kaufmännisches Denken sowie Kunden- und Serviceorientierung wirst du in Kontakt kommen. Die schulische Ausbildung zur Beauty- und Wellnessfachkraft kann an unterschiedlichen Bildungseinrichtungen, wie Berufsfachschulen und gegebenenfalls in einem Praktikumsbetrieb abgelegt werden.


Wie hoch ist meine Vergütung in der Ausbildung?

Während der Ausbildung erhältst du keine Vergütung.


Wie hoch ist mein Gehalt nach der Ausbildung?

Das Gehalt variiert nach der Ausbildung stark. Durchschnittlich liegt das Gehalt einer Beauty- und Wellnessfachkraft bei 2.142€ Brutto. Jedoch liegen fast 50% unter dem Durchschnitt mit 1.912€ brutto im Monat als auch 50% über dem Durchschnitt mit 2.400€ Brutto monatlich.


Wie sind meine Karrierechancen als Beauty- und Wellnessfachkraft?

Vor dem Hintergrund gewonnener Berufserfahrung können fachliche Weiterbildungen die berufliche Position verändern. Als Beauty- und Wellnessfachkraft könntest du dich selbstständig machen mit deinem eigenen Studio.


Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten als Beauty- und Wellnessfachkraft?

Als Beauty- und Wellnessfachkraft kannst du dich weiterbilden zum Beispiel eine Ausbildung zur Drogistin machen oder auch eine Ausbildung als Gesundheitstrainer absolvieren, um somit dein Spektrum zu erweitern.


Gibt es alternative Berufe als Beauty- und Wellnessfachkraft?

Alternative Berufe zur Ausbildung der Beauty- und Wellnessfachkraft sind zB die Ausbildung zum Gesundheitstouristiker, Meditationsleiter, Kosmetiker oder auch zum Drogist.


Wie viele offene Stellen gibt es zurzeit auf dem Markt?


Welche Eigenschaften sollte ich als Beauty- und Wellnessfachkraft mitbringen?

Um den Beruf der Beauty- und Wellnessfachkraft gut ausführen zu können, ist ein gewisser Sinn für Ästhetik beispielsweise beim Schminken, eine gewisse Kunden- und Serviceorientierung und beim Verkauf von Make-up und ähnlichem kaufmännisches Denken von Vorteil. Du solltest dich in der Schule auch für die Fächer Chemie und Biologie interessiert haben, da jeder Kunde die richtige Behandlungsmethode benötigt und viel Fachkenntnisse über die Zusammensetzung verschiedener Kosmetikpräparaten vorhanden sein muss.


Wie hat sich der Beruf der Beauty- und Wellnessfachkraft entwickelt?

Beauty und Wellness ist besonders in der heutigen Zeit gefragt und entwickelt sich immer mehr zum Trend. Die Menschen sind im Alltag gestresst und suchen sich ihre persönliche Auszeit und greifen dabei häufig auf Wellness und Beauty zurück.


Interview

  1. Frage: Was macht den Beruf für dich attraktiv?
  2. Frage: Wie sieht der Arbeitsalltag einer Beauty- und Wellnessfachkraft aus?
  3. Welche Bedeutung hat das Thema Beauty und Wellness für dich heutzutage?

Weiterführende Informationen:
Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege https://www.bgw-online.de 
Deutscher Wellness Verband http://www.wellnessverband.de

Bildqullenangabe: starush / fotolia.com

Zurück zur Übersicht