Biologiemodellmacher m/w/d

Biologiemodellmacher_gesundheitsberufe.de.png

Auf einen Blick:

Department
  • Biotech / BiologieBiotech / Biologie
Target groups
  • Einsteiger
Informationen zu:

Biologiemodellmacher m/w/d

*Aufgrund der Lesbarkeit haben wir uns dazu entschieden, dass wir mit „Biologiemodellmacher“ alle Formen ansprechen, sei es männlich, weiblich oder divers.

Was ist ein Biologiemodellmacher?

Als Biologiemodellmacher bist du zuständig für die Anfertigung maßstabgetreuer Abbildungen von menschlichen Skeletten und Organgen oder medizinische Übungsphantome wie Krankenpflegegruppen. Dazu gehören auch Tier- und Pflanzenmodelle. Verwendung finden diese im Biologieunterricht, im Medizinstudium und auch bei der Krankenpflegeausbildung bzw. in Arztpraxen. Zur Herstellung werden Formen aus Holz, Metall, Gips oder Wachs verwendet, welche hauptsächlich aus Kunststoffen bestehen. Diese können dann durch Gießen, ziehen, drücken oder Pressen in eine Form gebracht werden.


Was sind die Aufgaben eines Biologiemodellmacher?

Biologiemodellmacher stellen anatomische, botanische und zoologische Lehr- und Demonstrationsmodelle einschließlich medizinischer Übungsphantome her. Die Modelle werden geformt durch Gießen, ziehen, drücken oder Pressen. Nach dem Trocknen werden Einzelteile geglättet und retuschiert. Anschließend werden die Oberflächen bemalt oder beschriftet. Zu guter letzt wird das Modell auf Qualität und Funktionsfähigkeit geprüft. Die verschiedenen Modelle werden in Handarbeit angefertigt und unter streng naturwissenschaftlichen Vorgaben erstellt.


Wo arbeite ich als Biologiemodellmacher?

Mögliche Einsatzorte von Biologiemodellmachern gibt es in:

  • Betriebe, die Lehr- und Demonstrationsmodelle herstellen
  • Werkstätte
  • Lagerräume

Was sind die Voraussetzungen für einen Biologiemodellmacher?

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Voraussetzung für den Zugang zu einer dualen Ausbildung ist ein Ausbildungsvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb. Die Betriebe wählen den Azubi nah eigenen Kriterien aus. Jugendliche unter 18 Jahren müssen eine ärztliche Bescheinigung über eine Erstuntersuchung vorlegen.


Wie werde ich Biologiemodellmacher?

Die Ausbildung zum Biologiemodellmacher ist ein 3-jähriger Ausbildungsberuf in der Industrie und erfolgt dual, in einer Berufsfachschule und einem Ausbildungsbetrieb.


Was sind die Inhalte in der Ausbildung zum Biologiemodellmacher?

Inhalte, welche dir in der Berufsschule gelehrt werden sind:

  • Reparatur von Modellen
  • Rohlinge maschinell herstellen
  • allgemeinbildend Fächer wie Deutsch, Wirtschaft- und Sozialkunde
  • Montage mehrteiliger Modelle
  • Modelle herstellen

In deinem Ausbildungsbetrieb erhältst du folgende Einblicke:

  • Handhabung von Werkzeugen, Maschinen, Geräte
  • Verfahren der Gießtechnik
  • Pflege von Formen sowie Wartung und Instandsetzung
  • Prüfung von Rohlingen
  • Modellteile verbinden
  • Zeichnungen von anatomischen, botanischen und zoologischen Modellen
  • Maltechniken

Wie hoch ist meine Vergütung in der Ausbildung?

Die Vergütung in der Ausbildung wird vom Ausbildungsbetrieb gezahlt und richtet sich bei tarifgebundenen Betrieben nach tarifvertraglichen Vereinbarungen.

Beispielhafte Ausbildungsvergütung eines Biologiemodellmachers in der Ausbildung:

  1. Ausbildungsjahr: € 570
  2. Ausbildungsjahr: € 660
  3. Ausbildungsjahr: € 750

Wie hoch ist mein Gehalt nach der Ausbildung?

Das Gehalt eines Biologiemodellmachers beträgt nach einer entsprechenden Ausbildung circa 2.570€ bis 2.600€ pro Monat. Die Angabe dient zur Orientierung. So steigst du mit einem Jahresgehalt von circa 23.000 € ein. Mit steigender Berufserfahrung ist ein Jahresgehalt bis zu 65.000 € möglich.


Wie sind meine Karrierechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten als Biologiemodellmacher?

Als Biologiemodellmacher hast du gute Karrierechancen, da die Branche im ständigen Wandel ist und somit die Zahl der Beschäftigten auch ansteigt. Aufstiegsweiterbildungen bieten dir die Möglichkeit, beruflich voranzukommen und ggf. in eine Führungsposition zu gelangen. Eine passende Ausbildung wäre hier der Technische Fachwirt. Aber auch ein Studium kommt in Betracht und eröffnet weitere Berufs- und Karrierechancen, zum Beispiel durch einen Bachelorabschluss im Fach Produkt- und Industriedesign oder Orthopäde-, Rehatechnik. Hierzu ist oftmals eine Hochschulzugangsberechtigung notwendig, jedoch kann unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne schulische Hochschulreife ein Studium begonnen werden.


Gibt es alternative Berufe zum Biologiemodellmacher?

Berufe, die dem Biologiemodellmacher ähneln sind:


Welche Eigenschaften sollte ich als Biologiemodellmacher mitbringen?

Neben den fachlichen Kenntnissen, benötigst du als Biologiemodellmacher auch einige persönliche Fähigkeiten, die für die Ausbildung von Bedeutung sein können:

  • Sinn und Gespür für Ästhetik
  • Zeichnerische Fähigkeit
  • Handwerkliches Geschick
  • Beobachtungsgenauigkeit
  • Rechenfertigkeiten


Interview

  1. Frage: Was macht den Beruf für dich attraktiv?
  2. Frage: Wie sieht der Arbeitsalltag eines Biologiemodellmachers aus?

Weiterführende Informationen

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie - bmwi.de

Empfohlene Literatur

Zurück zur Übersicht