Fachkraft für Medizinprodukteaufbereitung m/w/d

Informationen zu:

Fachkraft für Medizinprodukteaufbereitung m/w/d

Was ist eine Fachkraft für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukteaufbereitung?

Im Krankenhaus ist es wichtig, dass das OP-Besteck bei seinem Einsatz steril ist. Dafür müssen viele Reinigungsgänge durchlaufen werden, um einen sicheren Einsatz zu gewährleisten. Für die Reinigung gibt es einige Bereiche im Krankenhaus. In diesen Bereichen arbeiten die sogenannten Fachkräfte für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukteaufbereitung und sorgen für sterile (keimfreies) Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukte, Geräte und Materialen.


Was sind die Aufgaben einer Fachkraft für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukteaufbereitung?

Chirurgische Instrumente und jegliche andere Geräte, die zum Einsatz bei Patienten benötigt werden, werden von einer Fachkraft für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukteaufbereitung gereinigt. Dies erfolgt mit Hilfe der neusten Technik. Zu der neusten Technik gehören verschiedene Verfahren wie die Ultraschallreinigung und Dampfsterilisation. Diese werden von den Fachkräften für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukteaufbereitung gesteuert. Aber nicht nur die Reinigung ist deine Aufgabe, auch das Prüfen und Verpacken von medizinischen Geräten deckt einen Hauptteil der Arbeit ab. Da du auch Geräte für die Reinigung auseinanderbauen wirst, ist dein technisches Verständnis gefragt. Für jede OP müssen gewisse Dinge in einer bestimmten Anzahl vorliegen, wie zum Beispiel Tupfer oder Sonderverbandstoffe. Deine Aufgabe ist es, diese zu zählen, für die OP bereitzustellen und steril zu verpacken.


Wo arbeite ich als Fachkraft für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukteaufbereitung?

Mögliche Einsatzorte sind:

  • In Krankenhäusern und Kliniken zB in einer zentralen Sterilisation bzw. Aufbereitungseinheit für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukte und eventuell im Operationsbereich
  • In ambulanten Operationszentren
  • In größeren Gemeinschaftspraxen
  • Bei Dienstleistungsunternehmen für die Aufbereitung von Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukten

Was sind die schulischen Voraussetzungen für den Fachkraft für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukteaufbereitung?

Schulische Voraussetzungen, die du für diese Ausbildung erfüllen musst ist ein mittlerer Schulabschluss. Aber auch ein Hauptschulabschluss ist in einigen Fällen und je nach Schule ausreichend. Wenn du vorher schon in einem medizinischen Beruf gearbeitet hast und andere Qualifikationen nachweisen kannst, dann kannst du einen Antrag stellen. Zudem benötigt jeder Auszubildende eine Bescheinigung, dass er oder sie gesundheitlich geeignet ist für diesen Beruf.


Wie werde ich Fachkraft für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukteaufbereitung?

Die Ausbildung zur Fachkraft für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukteaufbereitung ist durch die Empfehlung der deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung (DGSV e.V.) geregelt. Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und wird in Vollzeit erbracht. Am Ende der Ausbildung erhältst du ein Zertifikat. Die theoretische Ausbildung hat eine Mindeststundenanazhl von 1.600 Stunden. Die praktische Ausbildung umfasst mindestens 3.200 Stunden an den Einsatzorten, welche in 5 Kategorien vollbracht werden müssen. Dazu zählen:

  • Standardinstrumentarium (Diagnose, sowie der operativen oder konservativen Therapie und Rehabilitation folgender Krankheiten beschäftigt:</p><ul><li>Verletzungen</li><li>Chirurgische Erkrankungen</li><li>Fehlbildungen der Gefäße, Organe</li></ul>">Chirurgie, Urologie, Gynäkologie)
  • Minimalinvasives Instrumentarium (Laparoskopie, Robotic-Instrumente)
  • Microinstrumentarium (Ophthalmologie, HNO, Therapie von Erkrankungen des zentralen, peripheren und vegetativen Nervensystems beschäftigt. Darunter fallen auch verschiedene Erkrankungen der Muskulatur wie zum Beispiel Epilepsie, Migräne und Multiple Sklerose.</p>">Neurologie zugeordnet. Es handelt sich um die operative Behandlung von Schädigungen oder Erkrankungen des peripheren oder zentralen Nervensystems. </p>">Neurochirurgie, Dental)
  • Systeminstrumentarium (Trauma,Wirbelsäule)
  • Flexible Endoskope

Du durchläufst auch eine Praxisphase in verschiedene Bereichen wie der OP, Anästhesie, Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizintechnik, Hygiene sowie der Wirtschaftsabteilung.


Was sind die Inhalte in der Ausbildung zum Fachkraft für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukteaufbereitung?

Du erhältst Einblicke in verschiedene Bereiche wie dem Sachkundenlehrgang, Biologie und auch Grundlagen der Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizin. Hier lernst du zum Beispiel vieles über die flexible Endoskope und dem dazugehörigen Zubehör. Die meiste Zeit wirst du in der Ausbildung in verschiedenen Einrichtungen verbringen. Durch die praktische Ausbildung erwirbst du wichtige Fähigkeiten, die du für diesen Beruf benötigst. Die theoretischen Grundlagen kannst du somit direkt in der Praxis anwenden.


Wie hoch ist meine Vergütung in der Ausbildung?

In deinem ersten Lehrjahr beträgt das Gehalt ca. 900€ im Monat. Im zweiten Jahr steigt das Gehalt auf 950€ und im dritten Lehrjahr bekommst du 1.000€ brutto. Zu beachten ist aber, dass für die Schule Gebühren anfallen. Je nach Schule sind diese unterschiedlich. Es lässt sich aber sagen, dass die Gebühren durchschnittlich bei 260€ im Monat liegen.


Wie hoch ist mein Gehalt nach der Ausbildung?

Je nachdem wer dein Arbeitgeber ist, fällt die Vergütung unterschiedlich aus. Wenn du in einem städtischen Krankenhaus arbeitest, wirst du nach TVöD vergütet. Die Ausbildung gibt es erst seit 2016, weswegen keine eindeutigen Aussagen zu dem Gehalt nach der Ausbildung getroffen werden können. Im Durchschnitt beträgt das Gehalt zwischen 1.800 und 2.400 € brutto im Monat. Da dies ein Beruf ist mit Schichtdienst, kommt es hier zu Schwankungen, da es bestimmte Zuschüsse geben kann.


Wie sind meine Karrierechancen als Fachkraft für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukteaufbereitung?

Der Beruf bietet die gute Zukunftschancen. Du kannst in Krankenhäusern, großen sowie kleinen Gemeinschaftspraxen arbeiten. Die Einsatzorte und Aufgaben können sehr vielfältig sein.


Gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten als Fachkraft für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukteaufbereitung?

Wenn du deine Ausbildung als Fachkraft für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukteaufbereitung erfolgreich beendet hast und Lust hast dich weiterzubilden, kannst du ( mit Hochschulzugangsberechtigung) ein Studium absolvieren im Bereich „medizinische Technik“ oder auch eine Weiterbildung zum Betriebswirt-/in für Management im Gesundheitswesen machen.


Gibt es alternative Berufe als Fachkraft für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukteaufbereitung?

Alternative Berufe sind zum Beispiel Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinische Fachangestellte oder die Kauffrau-/mann im Gesundheitswesen aber auch der Fachkrankenpfleger im Operationsdienst.


Wie viele offene Stellen gibt es zurzeit auf dem Markt?


Welche Eigenschaften sollte ich als Fachkraft für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukteaufbereitung mitbringen?

Eigenschaften, die du mitbringen solltest um diesen Beruf ausüben zu können ist, dass du sehr sorgfältig arbeitest, geschickt bist, technisches Verständnis hast und gesund bist. Du musst nämlich den ganzen Tag auf den Beinen stehen und hast auch Hautkontakt zu bestimmten Reinigungsmitteln. Diese sollten keine Allergien bei dir auslösen. Aber auch gewissenhaftes Arbeiten sollte für dich selbstverständlich sein.


Wie hat sich der Beruf des Fachkraft für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukteaufbereitung entwickelt?

Der Beruf der Fachkraft für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukteaufbereitung besteht erst seit 2016. Somit gibt es noch nicht sehr viele Standorte, an denen eine Ausbildung durchgeführt werden kann. Standorte die es aktuell gibt sind: Brakel, Essen, Hamburg, Osnabrück, Potsdam und Weingarten. Hier können Azubis ihre Ausbildungen beginnen.


Interview

  1. Frage: Was macht den Beruf für dich attraktiv?
  2. Wie sieht der Arbeitsalltag einer Fachkraft für Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizinprodukteaufbereitung aus?
  3. Welche Bedeutung hat das Thema Hygiene heutzutage?

Weiterführende Informationen

Zurück zur Übersicht