Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent m/w/d

Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent_gesundheitsberufe.de.png

Auf einen Blick:

Department
  • MedizinMedizin
Target groups
  • Aufsteiger
myfruits.eu
Informationen zu:

Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent m/w/d

*Aufgrund der Lesbarkeit haben wir uns dazu entschieden, dass wir mit „Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent“ alle Formen ansprechen, sei es männlich, weiblich oder divers.

Was ist ein Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent?

Ein Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent (ZMP) bezeichnet den Beruf des Zahnmedizinischen Fachangestellten, welcher eine Aufstiegsfortbildung abgeschlossen hat. Der Zahnmedizinische Prophylaxeassistent spezialisiert sich durch seine umfassende Kenntnissen auf die Bereiche Karies- und Gingivitisprophylaxe und professioneller Zahnreinigung, um anschließend unter ärztlicher Aufsicht Behandlungen durchzuführen.


Was sind die Aufgaben eines Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent?

Aufgaben eines Zahnmedizinischen Prophylaxeassistenten sind Zahnfleischerkrankungen zu erkennen und diesen vorzubeugen, professionelle Zahnreinigungen durchzuführen und den Patienten aufzuklären und über die richtige Zahnpflege zu beraten. Ziel ist die Prophylaxe selbstständig durchzuführen und bestimmte Maßnahmen unter Aufsicht bei Kindern und Erwachsenen durchzuführen.


Wo arbeite ich als Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent?

Mögliche Einsatzorte von Zahnmedizinischen Prophylaxeassistenten gibt es in:

  • Zahnarztpraxen
  • zahnmedizinischen Kliniken
  • Gesundheitsämtern

Was sind die Voraussetzungen für einen Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent?

Um zu der Aufstiegsfortbildung zugelassen zu werden, benötigst du eine abgeschlossene Ausbildung als zahnmedizinische Fachangestellte bzw. Zahnarzthelfer. Nach dem Abschluss der Berufsausbildung musst du noch mindestens 1 Jahr als Zahnmedizinische Fachangestellte bzw. Zahnarzthelfer beschäftigt sein und einen Nachweis über die Kenntnisse gemäß der Röntgenverordnung vorlegen. Je nach Zahnärztekammer können weitere Voraussetzungen gefordert werden.


Wie werde ich Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent?

Die Aufstiegsfortbildung zur Zahnmedizinischen Prophylaxeassistentin ist in der Fortbildungsakademie der Landeszahnärztekammer Thüringen berufsbegleitend und in Bausteinen organisiert. Sie dauert 261 Unterrichtsstunden und erstreckt sich über etwa 1 Jahr.


Was sind die Inhalte in der Aus-/Fortbildung zum Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent?

Folgende Ausbildungsinhalte werden in der Aufstiegsfortbildung vermittelt:

  • Erheben von Plaque- und Blutungsindices
  • Fissurenversiegelung
  • Durchführung von professionellen Zahnreinigungen
  • Kariesrisikoeinschätzung
  • Therapievorschläge bei Kariesrisiko
  • praktische Übungen
  • systematische Behandlungsplanung
  • Beratung und Motivation der Patienten
  • Allgemeinmedizinische Grundlagen
  • Zahnmedizinische Grundlagen
  • Oralprophylaxe

Wie hoch ist meine Vergütung in der Aus-/Fortbildung?

Während der Aufstiegsfortbildung erhältst du keine Vergütung. Die Aufstiegsfortbildungskosten liegen zwischen 1.500 bis 4.000 €.


Wie hoch ist mein Gehalt nach der Aus-/Fortbildung?

Nachdem du die Aufstiegsfortbildung erfolgreich beendet hast ist eine Erhöhung des Gehalts bis 25% möglich. Das durchschnittliche Gehalt liegt bei 1.790 €. Dies variiert je nach Region, Berufserfahrung und Alter zwischen 1.100 € und 3.800€.


Wie sind meine Karrierechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten als Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent?

Deine Karrierechancen als Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent stehen gut! Du kannst dich nun Qualifizieren zum Praxismanager oder Qualitätsmanagement-Beauftragter. Solltest du Lust auf ein Studium haben, so eignet sich der Betriebswirt für Management im Gesundheitswesen. Hierfür benötigst du aber eine Hochschulzugangsberechtigung, ebenso für das Studium der Zahnmedizin. Jedoch gelten hier gesonderte Voraussetzungen, welche je nach Universität unterschiedlich ausfallen können.


Gibt es alternative Berufe zum Zahnmedizinischer Prophylaxeassistenten?

Ähnliche Berufe sind zum Beispiel:


Welche Eigenschaften sollte ich als Zahnmedizinischer Prophylaxeassistent mitbringen?

Die Zahnmedizinischen Prophylaxeassistenten sind die ersten Ansprechpartner für die Ängste, Sorgen und Beschwerden der Patienten. Kommunikationsfähigkeit, Einfühlungsvermögen und ein freundliches Auftreten spielen daher in diesem Beruf eine große Rolle. Bei den Behandlungen gibt es Körperkontakt zu den Patienten, mit Blut und unangenehmen Gerüchen müssen die Zahnmedizinischen Fachangestellten umgehen können. Bei der Organisation der Praxisabläufe sind Organisationsfähigkeit und flexibles Denken gefordert.


Interview

  1. Frage: Was macht den Beruf für dich attraktiv?
  2. Frage: Wie sieht der Arbeitsalltag eines Zahnmedizinischer Prophylaxeassistenten aus?

Weiterführende Informationen

  • Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)
  • Bundeszahnärztekammer Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Zahnärztekammern
  • Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e.V (DGZMK)
  • Freier Verband Deutscher Zahnärzte e.V.
  • Verband medizinischer Fachberufe e.V.

Empfohlene Literatur

Zurück zur Übersicht