Apotheker m/w/d

Informationen über: Apotheker m/w/d

Apotheker sind die Fachleute für Arzneimittel, für deren Entwicklung, Herstellung, Prüfung, Abgabe und Anwendung bei Mensch und Tier.

Ihr Aufgabenspektrum hat sich in den letzten Jahren deutlich erweitert; im Mittelpunkt steht heute - neben den Arzneimitteln - vor allem der Patient. Ihm steht der Apotheker als kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen rund um Gesundheit, Ernährung oder Sucht beratend zur Verfügung.

Zu den Aufgaben eines Apothekers gehören neben den pharmazeutischen auch kaufmännische Tätigkeiten, wie sie zum Beispiel bei der Leitung einer Apotheke anfallen.

Neben der öffentlichen Apotheke gibt es noch zahlreiche weitere Einsatzgebiete. Im Krankenhaus sind sie nicht nur in der Apotheke tätig, sie sind zunehmend auch auf den Stationen in die Therapieoptimierung des Patienten involviert und beraten Ärzte und Pflegepersonal in Bezug auf die Auswahl und Anwendung von Arzneimitteln.

Desweiteren sind Apotheker in den Bereichen Arzneimittel- und Medizinprodukterecht, Zulassung, Qualitätssicherung oder der Herstellung von Arzneimitteln in der Pharmaindustrie tätig.

In der pharmazeutischen Industrie erforschen, entwickeln und erproben Apotheker unter anderem Arzneiformen unter Berücksichtigung der optimalen Wirkstoffabgabe und Stabilität.

 

 

 

Empfohlener Abschluss
Allgemeine Hochschulreife

 


Ausbildungsdauer
5 Jahre


Vergütung nach dem Studium
Öffentliche Apotheke: 3.147 EUR bis 3.850 EUR

Krankenhausapotheke: 3.500 EUR bis 7000 EUR

Pharmaindustrie: 4.000 EUR bis 15.000 EUR


Entwicklungsmöglichkeiten im Beruf

  • Weiterbildung zum Fachapotheker, zum Beispiel in Allgemeinpharmazie, Klinische Pharmazie
  • Verschiedene Aufbaustudiengänge
  • Promotion
  • Gesundheitswissenschaftler (Uni)


 

Einsatzorte

  • Apotheke
  • Pharmazeutische Industrie
  • Krankenhaus
  • Prüfinstitutionen
  • Bundeswehr
  • Verwaltung und Behörden
  • Universitäten
  • Lehranstalten
  • Berufsschulen


 

Persönliche Anforderungen

  • Bereitschaft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten (Bereitschafts- und Wochenenddienst)
  • Verantwortungsbewusstes Handeln
  • Gewissenhaftigkeit
  • Genauigkeit
  • Flexibilität
  • Offen im Umgang mit Menschen


 

Das Studium

Das Studium gliedert sich in 3 Teile:

  • Grundstudium mit einer Regelstudienzeit von 2 Jahren und dem 1. Staatsexamen als Abschluss
  • Hauptstudium mit einer Regelstudienzeit von 2 Jahren und dem 2. Staatsexamen als Abschluss
  • Praktischen Jahr, nach dessen Abschluss das 3. Staatsexamen abgelegt werden kann
  • Nach erfolgreich abgeschlossenem Studium der Pharmazie kann die Approbation als Apotheker beantragt werden
  • Die wissenschaftliche und universitäre Ausbildung umfasst naturwissenschaftliche, pharmazeutische und medizinische Bereiche

 

Empfohlene Literatur

Medizin für Apotheker: Ein Handbuch mit Grundwissen für die Praxis Formelsammlung Pharmazie: für Studium und Beruf

 

Weiterführende Informationen

  • ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, www.abda.de
  • Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V., www.bpi.de
  • Bundesverband der Pharmaziestudierenden in Deutschland e. V., www.bphd.de
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft, www.dfg.de
  • Deutscher Generikaverband e.V., www.generika.de
  • Deutscher Pharmazeutinnen Verband e.V., www.pharmazeutinnen.de
  • Fachgruppe der Apotheker in Wissenschaft, Industrie und Verwaltung, http://www.public-health.tu-dresden.de/dotnetnuke3/wivapotheker/Home/tabid/656/Default.aspx
  • Pro Generika e.V., www.progenerika.de

 

Zurück zur Übersicht