Biochemiker [m|w] | gesundheitsberufe.de

Biochemiker [m|w]

Biochemiker

Das Fach Biochemie hat sich aus den Disziplinen Chemie, Biologie, Medizin und Physik entwickelt. Biochemiker versuchen teilweise fachübergreifend die molekularen Grundlagen der Lebensvorgänge zu verstehen und sind überwiegend in der experimentellen Grundlagenforschung tätig.

Sie versuchen den Bauplan, die Steuerung und Regelung chemischer, biologischer, physikalischer Prozesse von Biomaterialien wie menschliche, tierische, pflanzliche Zellen oder Mikroorganismen zu entschlüsseln und nachzuvollziehen.

Sie erforschen Lebensvorgänge auf molekularer Ebene, untersuchen Stoffwechselvorgänge in Organismen, Organen und Zellorganellen und forschen in verschiedenen Bereichen der Biologie. Aus ihren Forschungs- und Untersuchungsergebnissen leiten Biochemiker Anwendungs- und Verbesserungsmöglichkeiten für medizinische, pharmazeutische und chemische Zwecke ab.

 

 

Empfohlener Abschluss
Allgemeine Hochschulreife

Vergütung nach dem Studium
Einstiegsgehalt Bachelor: ca. 3.530 EUR

Entwicklungsmöglichkeiten im Beruf

  • Expertentätigkeit
  • Promotion
  • Computerbranche
  • Patentwesen
  • Wissenschaftsjournalismus
  • Marketing
  • Handels- und Dienstleistungssektor
  • Verwaltung
  • Lehre

 

Einsatzorte

  • Laboratoriums-, Verfahrens-, Mess-, Qualitätstechnik
  • Arbeitssicherheit
  • EDV-Anwendungen
  • Recht
  • Betriebswirtschaft

 

Persönliche Anforderungen

  • Selbstständige Arbeitsweise
  • Sorgfalt
  • Teamfähigkeit
  • Urteilsfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein

 

Das Studium
In dem vielfältigen Studium beschäftigen sich die angehenden Biochemiker mit den Fächern Chemie, Biologie, Physik und Mathematik. Sie lernen Methoden zur Analyse biochemische Prozesse analysieren und üben beispielsweise für Tätigkeiten in der chemischen und pharmazeutischen Industrie anwendungsorientierte Problemlösungen zu entwickeln.
Die Studierenden besuchen an der Hochschule Vorlesungen, Seminare und praktische Übungen über anorganische und organische Chemie und Biochemie, Entwicklungsbiologie, Mikrobiologie, molekulare und chemische Biotechnologie und in Physik. Sie belegen zum Beispiel Wahlpflichtmodule in Mikrobiologie und molekularer Parasitologie

 

 

Empfohlene Literatur

Allgemeine Chemie: für Biochemiker, Lebenswissenschaftler, Mediziner, Pharmazeuten... (Verdammt Clever!)

BASICS Biochemie

 

Weiterführende Informationen

  • Deutsche Forschungsgemeinschaft, www.dfg.de
  • Gesellschaft DeutscherChemiker e.V., www.gdch.de
  • SPECTARIS - Dt. Ind.-Verband f. opt., medizin. und mechatron. Technologien e.V., www.spectaris.de
  • Verband angest. Akademiker und leitender Angestellter der chemisch. Industrie e.V., www.vaa.de
  • Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland e.V. (Fusion der ehemaligen Verbände Verband Deutscher Biologen und biowissenschaftlicher Fachgesellschaften (vdbiol) und Verbund biowissenschaftlicher und biomedizinischer Gesellschaften (vbbm)), www.vbio.de

 

Bildquellenangabe: Franz Pfluegl / fotolia.com

Passende Bildungsangebote
Angebot Ort Anbieter Abschluss Lernformen
Datenschutz in medizinischen Einrichtungen Köln- Poll TÜV Rheinland Akademie GmbH in Köln Teilnahmebescheinigung Berufsbegleitend
Qualitätsbeauftragter Gesundheitswesen (Modul 1 + 2). Krankenhaus oder Pflegeeinrichtung. Köln- Poll TÜV Rheinland Akademie GmbH in Köln Zertifikat Berufsbegleitend