Gesundheitsnetzwerker m/w/d

Gesundheitsnetzwerker_gesundheitsberufe.de.png

Auf einen Blick:

Department
  • Gesundheitsförderung und -beratungGesundheitsförderung und -beratung
  • Verwaltung & VersicherungVerwaltung & Versicherung
Target groups
  • Einsteiger
Lebenslauf.de
Informationen zu:

Gesundheitsnetzwerker m/w/d

*Aufgrund der Lesbarkeit haben wir uns dazu entschieden, dass wir mit „Gesundheitsnetzwerker“ alle Formen ansprechen, sei es männlich, weiblich oder divers.

Was ist ein Gesundheitsnetzwerker?

Gesundheitsnetzwerker planen komplexe Prozesse, setzen diese um und kontrollieren sowie optimieren diese. Den Job üben Menschen aus, die den Gedanken der Vernetzung und Kooperation im Gesundheitswesen leben und gestalten. Um ihnen und ihren Projekten eine Plattform zu geben, wurde 2006 der Kongress für Gesundheitsnetzwerker ins Leben gerufen. Denn die sogenannten „Netzwerker“ spielen im Gesundheitswesen eine wichtigere Rolle.


Was sind die Aufgaben eines Gesundheitsnetzwerkers?

Sie sind verantwortlich für die Kooperation und Kommunikation zwischen Kliniken, Ärzten und rehabilitativen und sozialen Einrichtungen. Gesundheitsnetzwerker konzipieren Versorgungsabläufe des Gesundheitssystems und stellen somit die Grundlage für eine neuartige Art der Gesundheitsversorgung dar.


Wo arbeite ich als Gesundheitsnetzwerker?

Mögliche Einsatzorte von Gesundheitsnetzwerker gibt es in:

  • Unternehmen im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Pharmazeutische Unternehmen
  • Kliniken
  • Krankenhäuser

Was sind die Voraussetzungen für einen Gesundheitsnetzwerker?

Voraussetzung, um Gesundheitsnetzwerker zu werden ist eine fachgebundene Hochschulreife oder das Abitur. In einem Gesundheitsstudium kannst du den Schwerpunkt Management von Gesundheitsnetzwerkern wählen.


Wie werde ich Gesundheitsnetzwerker?

Absolventen des Studienschwerpunktes können die Beziehungen der Leistungsträger und Leistungserbringer untereinander verstehen und durchdringen. Sie werden interdisziplinär ausgebildet und können ein gut koordiniertes Entlassungsmanagement planen und in größeren ambulanten und stationären Versorgungsnetzwerken arbeiten. Das Studium dauert ca. 3-4 Jahre.


Was sind die Inhalte in der Ausbildung zum Gesundheitsnetzwerker?

In Präsenzphasen erhalten Studierende innovative Lerninhalte wie zum Beispiel Entlassungsmanagement, die optimale Versorgung zu planen, managen aber auch zu steuern. Somit lernen Studierende, dass sie ein wichtiges Verbindungsglied zwischen Klinik, verschiedenen Ärzten und Rehabilitative bzw. Sozialen Einrichtungen sind. Aber auch grundlegende Module wie VWL und BWL sind Bestandteil des Studiums, denn Gesundheitsnetzwerker benötigen gute Kenntnisse im wirtschaftlichen Handeln. Zudem beinhaltet das Studium Module wie: Qualitätsmanagement, Prozesststeuerung, Versorgungsmanagement und verknüpfen Theorie und Praxis in Form eines Forschungsprojektes.


Wie hoch ist meine Vergütung im Studium?

Während des Studiums erhältst du keine Vergütung.


Wie sind meine Karrierechancen und Weiterbildungsmöglichkeiten als Gesundheitsnetzwerker?

Das Studium wird mit einem Bachelor of Arts abgeschlossen. Du hast anschließend die Möglichkeit mit einem Masterstudium anzuschließen. Dieses dauert ca 1-2 Jahre und wird mit dem Master of Arts abgeschlossen. Du kannst aber auch in eine Führungsposition in einem Unternehmen des Gesundheits- und Sozialwesens aufsteigen. Somit hast du auf alle Fälle einen zukunftssicheren Job, da das Berufsbild des Gesundheitsnetzwerkers modern ist.


Gibt es alternative Berufe zum Gesundheitsnetzwerker?

Berufe, die dem Gesundheitsnetzwerker ähneln sind:


Welche Eigenschaften sollte ich als Gesundheitsnetzwerker mitbringen?

Eigenschaften die für einen Gesundheitsnetzwerker wichtig sind:

  • Ein hoßes Maß an Selbstständigkeit
  • Hervorragende Kommunikationsfähigkeit
  • Analytische Fähigkeiten

Interview

  1. Frage: Was macht den Beruf für dich attraktiv?
  2. Frage: Wie sieht der Arbeitsalltag einer Gesundheitsnetzwerker aus?

Empfohlene Literatur

Datenschutz im Gesundheitswesen: Grundlagen, Konzepte, Umsetzung

Zurück zur Übersicht