Hochschule Neu-Ulm ist Gründungsmitglied des Fachbereichstages „Gesundheitswissenschaften“

Hochschule Neu-Ulm ist Gründungsmitglied des Fachbereichstages „Gesundheitswissenschaften“

04/26/2016

Prof. Dr. Walter Swoboda zum Sprecher gewählt

26 Hochschulen und Universitäten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, mit gesundheitswissenschaftlichen Studien-, Lehr und Forschungsangebot, gründeten im März den Fachbereichstag „Gesundheitswissenschaften“.  Ziel ist es, den Bereich Gesundheitswissenschaften in Lehre und Forschung zu stärken sowie in der Öffentlichkeit präsenter zu machen. Als einer der vier Sprecher des Fachbereichstages wurde Dr. Walter Swoboda, Professor an der Fakultät Gesundheitsmanagement der Hochschule Neu-Ulm (HNU) gewählt.

"Der Fachbereichstag Gesundheitswissenschaften ist eine Interessensgemeinschaft, ist Ansprechpartner für hochschulpolitische Akteure, wie die Hochschulrektorenkonferenz. Hochschulen und Universitäten mit dem Themenbezug Gesundheitswissenschaften werden hier vertreten und können auch mitwirken. Wir sind eine offizielle Stimme in der Konferenz der Fachbereichstage“, so Prof. Dr. Walter Swoboda. Der Leiter des Studiengangs Informationsmanagement im Gesundheitswesen an der HNU vertritt als offizieller Sprecher den Fachbereichstag gemeinsam mit Prof. Dr. Kerstin Baumgarten von der Hochschule Magdeburg-Stendal, Prof. Dr. Mathias Bonse-Rohmann von der Hochschule Hannover, Juliana Dlugosch von der Hochschule Furtwangen und mit Prof. Dr. Ilsabe Sachs von der Hochschule Neubrandenburg.

Ziele des Fachbereichstages sind unter anderem, Studium, Lehre und Forschung in den Gesundheitswissenschaften zu fördern, Qualitätsstandards für die Entwicklung von Curricula und für die Berufsfeldforschung in Kooperation mit den Fachgesellschaften zu verabschieden und sich zu aktuellen und zukünftigen Entwicklungen in den Gesundheitswissenschaften zu positionieren. „Wir werden dabei eng mit disziplinär benachbarten Fachbereichs- bzw. Fakultätentagen sowie den Fachgesellschaften kooperieren“, so Prof. Dr. Walter Swoboda.

Dr. Walter Swoboda studierte Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie Informatik an der Fernuniversität Hagen. Er war anschließend als Universitätsassistent am Lehrstuhl für Informationsverarbeitung, Biometrie und Epidemiologie an der medizinischen Fakultät der LMU München, war IT-Leiter der Städtischen Klinikum München GmbH sowie Leiter der Pathologie, Physiologie und Pathopsychologie, Biochemie und Pathobiochemie, Pharmakologie, Toxikologie und Mikrobiologie aufbaut. </p>">Medizintechnik und IT am Klinikum der Universität München.

 

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Walter Swoboda, walter.swoboda@hs-neu-ulm.de

Zurück zur Übersicht