Hochschule Fresenius gem. GmbH - München | gesundheitsberufe.de

Hochschule Fresenius gem. GmbH - München

Jetzt kostenfrei Infos anfordern ►

Mit rund 10.000 Studierenden ist die Hochschule Fresenius einer der größten und renommiertesten privaten Bildungsträger in Deutschland. Praxisnähe, innovative und zugleich auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes ausgerichtete Studien- und Ausbildungsinhalte sowie kleine Studiengruppen sind nur einige der vielen Vorteile der Bildungsangebote der Hochschule Fresenius.

Die Hochschule Fresenius mit ihrem Stammhaus in Idstein bei Wiesbaden blickt auf eine über 165-jährige wissenschaftliche Tradition im Bildungsbereich zurück. Im Jahr 1848 gründete Carl Remigius Fresenius das „Chemische Laboratorium Fresenius“, das sich von Beginn an sowohl der Laborpraxis als auch der Ausbildung gewidmet hat. Die Zulassung als staatlich anerkannte Fachhochschule in privater Trägerschaft folgte im Jahr 1971.

Derzeit bietet die Hochschule Fresenius an ihrem Hauptsitz in Idstein und an weiteren Standorten Bachelor- und Masterprogramme in Vollzeit und als berufsbegleitende Studiengänge, berufliche Ausbildungen und Fort- bzw. Weiterbildungen an. Seit dem Wintersemester 2013 hat die Hochschule Fresenius auch duale Studiengänge in ihr Programm aufgenommen. Die Studiengänge sind verschiedenen Fachbereichen zugeordnet: Chemie & Biologie, Gesundheit & Soziales, Wirtschaft & Medien sowie Design verstärkt in den Fokus.

Fachbereich Gesundheit & Soziales, Charles-de-Gaulle-Str. 2, 81737 München
0800 7245834
Jetzt kostenfrei Infos anfordern ►
Hochschule Fresenius gem. GmbH - München

Bildungsangebote
Angebot Ort Abschluss Lernformen
Ergotherapie - Angewandte Therapiewissenschaften (berufsbegleitend) München Bachelor Berufsbegleitend
Logopädie - Angewandte Therapiewissenschaften (berufsbegleitend) München Bachelor Berufsbegleitend
Osteopathie München Bachelor Vollzeit
Physiotherapie München Bachelor Vollzeit
Physiotherapie - Angewandte Therapiewissenschaften (berufsbegleitend) München Bachelor Berufsbegleitend